hotVerlag.Das neue österreichische B2B-Fachmagazin „hot“ widmet sich Quartal für Quartal dem Thema Heißgetränke und spricht neben Profis auch den interessierten Laien an.
Kaffee, Tee, Kakao und „alles drum herum“ sind die Themen, denen sich das im hotVerlag aus Zell am Moos seit April 2010 erscheinende Fachmagazin regelmäßig widmet. Nach der allerersten Ausgabe des in einer Auflage von 10.000 Stück erscheinenden Titels „hot“ erschien im April, dieser Tage wurde Ausgabe Nummer 2 an die Leserschaft ausgeliefert, Heft Nummer 3 kommt dann am 6. September, und die vierte Ausgabe des Jahres kommt am 22. November dieses Jahres auf den Markt. „hot“ erscheint also quartalsweise und will seiner Leser in jeder Ausgabe über das Segment der „süßbaren Heißgetränke“ informieren: über Rohstoffe, also Kaffee, Tee und Kakao sowie alle daraus hergestellten Produkte, über alles rund um die Zubereitung (Maschinen, Geschirr, Accessoires) und Vertrieb und Verkauf. Und: „hot“ sieht sich auch als Lifestylemagazin, dass die Welt der Heißgetränke zum Leben erweckt und die Menschen vor den Vorhang holt, die im weitesten Sinn geschäftlich mit Kaffee, Tee und Kakao zu tun haben.


Erscheint in einer Auflage von 10.000 Stück und wendet sich an Kaffee-Profis und interessierte Laien.

Fachtitel für Kaffee-Profis

Konkret will „hot“ exklusive Hintergrundstories bringen, aber auch Kooperationen mit einschlägigen internationalen Fachtiteln eingehen und etwa Berichte aus den Anbaugebieten und den Hauptumschlagplätzen der Rohware sowie Berichte von technischen Neuheiten in der Zubereitung bringen. Neben einer Stammredaktion werden Gastautoren und Kommentatoren dafür sorgen, dass auch persönliche Zugänge in „hot“ Platz finden. Das ansprechende, großflächige Layout soll übrigens der Sinnlichkeit des Genusses von Kaffee und Co entsprechen. Aber nicht nur in der Aufmachung genießt „hot“ eine Alleinstellung unter den Fachtiteln auch in der gesamten thematischen Ausrichtung: Zwar gibt es einige B2C-Titel und einen B2B-Titel (der Kammer), die das Themenfeld streifen, aber ein Magazin, das ganz tief in die Materie eintaucht, gibt es eben nicht. Zielgruppe für „hot“ sind Blender, Importeure, Großhändler, Fachgeschäfte, Kaffeehäuser, Baristas, Maschinenhersteller, Geschirrproduzenten, Fach-Architekten, Messeveranstalter und Agenturen sowie sonstige Entscheidungsträger und Opinion-Leader. Und: 1.000 Exemplare gehen in den Freiverkauf an Gastronomie und Fachhandel. Weitere 2.000 Exemplare werden über Bahnhöfe, Flughäfen und frequenzstarke Kioske vertrieben. Als Verleger fungiert übrigens der HotVerlag, gegründet von der MacksMedia GmbH
, die bis dato vor allem Titel im Kreativ- und Druckbereich herausgab. Geschäftsführer und Chefredakteur von „hot“ ist Rudolf Messner, die Verlagsleitung hat Gerhart Bartsch inne, „Missing Link“ zur Branche ist Peter Krammer, der aus seinen früheren Tätigkeiten eine Menge Wissen aus dem Kaffee- und Teebusiness mitbringt.

hot
Verlag MacksMedia GmbH

Oberschwand 15
4893 Zell am Moos
Tel: 06234/7161
E-Mail: hot@macksmedia.net
Web: www.hot-kaffee.at

Kommentar hinterlassen