Himmelhoch gewinnt PR-Etat von Interseroh Austria

18

März

2013

Ab sofort setzt die Interseroh Austria GmbH – früher EVA – in Sachen Kommunikation voll und ganz auf die Wiener PR-Agentur.

Interseroh Austria bietet derzeit maßgeschneiderte Sammel- und Recycling-Lösungen für gewerbliche Kunden an. Mit der anstehenden Liberalisierung des Marktes per 1. Jänner 2014 wird das Unternehmen auch Haushaltsverpackungen sammeln dürfen. Himmelhoch begleitet in diesem Zusammenhang sämtliche Aktivitäten von Interseroh Austria medienwirksam und wird dabei auch über die Hintergründe der Marktöffnung und wichtige Meilensteine im Liberalisierungsprozess informieren. „Mit der Liberalisierung des Marktes für Haushaltsverpackungen fällt eines der letzten Monopole, das wir in Österreich haben. Dementsprechend ist dies ein besonders spannendes Thema für uns“, sagt Eva Mandl. „Wir freuen uns, dass wir Interseroh als Kunden gewinnen konnten. Das Themengebiet ist insgesamt sehr komplex, aber genau darin liegt unsere Stärke: komplizierte Inhalte verständlich aufbereiten und den Medien relevante Inhalte liefern.“

Die Suche nach der richtigen Agentur hat sich Interseroh nicht leicht gemacht, bestätigt auch Heike Carmen Flory, Leiterin Marketing Interseroh in Deutschland: „Wir haben uns eine Agentur gewünscht, die uns in Österreich umsetzungsstark und kreativ unterstützt. Nach intensivem Screening haben wir uns für Himmelhoch entschieden.“

Eva Mandl, Geschäftsführerin Himmelhoch, hat mit Interseroh Austria einen interessanten Neukunden an Land gezogen.

Kommentar hinterlassen