Hermine Hackl und Josef Lehner mit dem Eduard-Hartmann-Preis 2009 gewürdigt

01

Dezember

2009

Ausgezeichnet.Die höchste Agrarjournalisten-Auszeichnung ergeht an die Leiterin der AMA Marketing Unternehmenskommunikation und an den Leiter der Wirtschaftsredaktion der „Oberösterreichischen Nachrichten“.
Der „Eduard-Hartmann-Preis“ ist die höchste Auszeichnung des Verbandes der Agrarjournalisten und –publizisten in Österreich (VAÖ) und wird im Gedenken an den legendären Landwirtschaftsminister und Vater des Landwirtschaftsgesetzes, Eduard Hartmann, beim „Fest des Agrarjournalismus“ vergeben. Mag. Hermine Hackl, Leiterin der Unternehmenskommunikation in der AMA Marketing, und Mag. Josef Lehner, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion bei den Oberösterreichischen Nachrichten, wurden gestern mit dem „Eduard-Hartmann-Preis 2009“ ausgezeichnet. Hermine Hackl, gebürtige Steirerin und vielseitig interessierte Tochter eines Gartenbauunternehmers studierte Theaterwissenschaften und Afrikanistik. Während des Studiums begann sie bereits ihre journalistische Karriere bei der „Kleinen Zeitung“ in Graz und arbeitete als freie Mitarbeiterin bei Radio Wien. Nebenbei absolvierte die Studentin eine Sprecherausbildung am Konservatorium Prayner und verfeinerte so ihr kommunikatives Talent. Hackl startete ihre berufliche Laufbahn als Lektorin für Print- und elektronische Medien im renommierten Medienbeobachtungsunternehmen Observer, wo sie später als Prokuristin und Gesellschafterin in die Geschäftsleitung aufgenommen wurde. Das Angebot die Leitung der Kommunikations- und Presseabteilung des Hauptverbandes der Land- und Fortwirtschaftsbetriebe Österreichs zu übernehmen (jetzt: Land&Forstbetriebe Österreich), führte Hackl 1999 in ihr jetziges Tätigkeitsfeld. Ihre Affinität zur Landwirtschaft und ihre Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit ermöglichten der Kommunikationsexpertin den Wechsel in den österreichischen Bauernbund als Leiterin des Referates Presse und Kommunikation. 2004 entschied sich die eloquente Agrarjournalistin und Pressesprecherin für ihren jetzigen Arbeitgeber, die AMA Marketing, tätig zu werden. Als Leiterin der Unternehmenskommunikation zeichnet die heutige Preisträgerin für die Externe und Interne Kommunikation der AMA Marketing verantwortlich.
Josef Lehner ist stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion der „Oberösterreichischen Nachrichten“. Er wurde 1956 in Taiskirchen im Innkreis geboren und lebt nun in unmittelbarer Umgebung von Linz, in Puchenau. Er begann seine journalistische Laufbahn 1976 bei der „Rieder Volkszeitung“ als Lokalredakteur und stieg in der Messestadt Ried bis zum Chefredakteur der „Volkszeitung“ auf. 1986 folgte sein Wechsel in die Zentralredaktion der „Oberösterreichischen Rundschau“ nach Linz. Lehner durchlief dort mehrere Stationen und prägte in diesen Jahren ganz wesentlich das innere und äußere Erscheinungsbild dieser Wochenzeitung mit. Vor drei Jahren folgte er dem Ruf der Tagespresse und arbeitet seit dieser Zeit in der Wirtschaftsredaktion der „Oberösterreichischen Nachrichten“.


Die neuen Hartmannpreisträger 2009: Josef Lehner von den „Oberösterreichischen Nachrichten“ und Hermine Hackl, AMA Marketing mit VAÖ-Präsident Josef Siffert.

Kommentar hinterlassen