Führungswechsel im Wissenschaftlichen Senat des PRVA

22

Juni

2012

Kelly-Generaldirektor Wolfgang Hötschl übernimmt Vorsitz von Hans Haider.

Der Wissenschaftliche Senat des Public Relations Verbandes Austria 
(PRVA) hat einen neuen Vorsitzenden. Dr. Wolfgang Hötschl, Generaldirektor von Kelly, wurde von den Senatsmitgliedern in diese Funktion gewählt. Er folgt damit dem ehemaligen Verbund-Generaldirektor DI Hans Haider nach, der diese Aufgabe nach neunjähriger Amtstätigkeit zurückgelegt hat. „Wolfgang Hötschl ist die ideale Wahl als Vorsitzender, er wird dem Wissenschaftlichen Senat eine Reihe wichtiger neuer Impulse geben“, so Haider.
Anlässlich der Verleihung der PR-Wissenschaftspreise 2012 am 11. Juni in der Sky Conference der RZB am Stadtpark, unter Anwesenheit von Bundesminister Dr. Karlheinz Töchterle, wurde Hans Haider für seine besonderen Verdienste als langjähriger Senatsvorsitzender die PRVA-Ehrenmitgliedschaft durch PRVA-Präsidentin Dr. Ingrid Vogl verliehen.

„Wir übernehmen ein gut bestelltes Haus von Hans Haider und werden viele von ihm gesetzte Initiativen fortführen. Wir freuen uns, dass er auch in Zukunft als Ehrenmitglied uns bei neuen Initiativen begleiten wird“, so der neue Vorsitzende Hötschl. Mag. Dr. Wolfgang Hötschl ist seit 15 Jahren Mitglied des Wissenschaftlichen Senats und seit 1994 als CEO bei Kelly tätig. Er unterrichtet seit mehr als 10 Jahren an der FHWien Marketing & Sales „Internationales Brandmanagement“ und „Vertriebsstrategische Konzeptionen“.

Der Wissenschaftliche Senat besteht seit 1987. In diesen 25 Jahren hat der Senat 1,2 Millionen Euro eingenommen, daraus wurde der Hochschullehrgang für Öffentlichkeitsarbeit unterstützt, Stipendien vergeben, wissenschaftliche Projekte und die 1. PR-Stiftungsprofessur finanziert. Als Kernstück der Tätigkeit des Senats wird jährlich der Wissenschaftspreis für Public Relations vergeben – heuer zum 20. Mal – zur Förderung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Public Relations, zur Unterstützung der Bildungseinrichtungen und der Studierenden. Die verbliebenen knapp 500.000,- Euro sind in einer Fondlösung angelegt.

Kelly-Generaldirektor Wolfgang Hötschl übernimmt den Vorsitz im Wissenschaftlichen Senat des PRVA von Hans Haider.

Kommentar hinterlassen