Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

28

März

2009

Aufsteiger.Currycom, OMV, Wiener Stadtwerke, „Die Furche“, TBWA/PR, „medianet“, VÖZ, Hochegger|Com und Reed Messe verstärken sich.
Michael Haberl und Cornelia Harlacher starten bei der Wiener Kommunikationsagentur Currycom (www.currycom) durch: Barbara Goldschmidt avanviert.

 Haberl startet ab sofort als Account Manager, Harlacher als Junior Account Manager. Goldschmidt rückt zum Head Consultant auf. Michael Haberl journalistische Berufserfahrungen beim WirtschaftsBlatt, dem Radiosender 88.6, dem Online-Portal T-Online.at und zuletzt bei Foggensteiner Public Relations bei Currycom ein. Als Account Manager ist Haberl in Zusammenarbeit mit dem internationalen Netzwerk Edelman für die österreichweite, strategische PR-Betreuung des Geschäftsbereiches „IPG“ (Imaging and Printing Group) von Hewlett-Packard zuständig. Cornelia Harlacher, zuvor bei Reichl und Partner PR sowie November PR, verstärkt das Currycom-Team als Junior Account Managerin. Harlacher bringt ihr Know-how unter anderem in Projekte wie die Launch-PR für den neuen Energy Drink burn von Coca-Cola sowie die PR-Betreuung der Gewista mit ein. Barbara Goldschmidt, seit 2006 als Senior Account Managerin bei Currycom, übernimmt ab sofort die Position Head Consultant. Goldschmidt wird auch weiterhin als Lead für die Kommunikation des Wiener Einkaufszentrums Stadion Center sowie für New Business Projekte verantwortlich zeichnen.
Die OMV-Gruppe (www.omv.at) beruft Angelika Altendorfer-Zwerenz zun Head of Investor Relations.

Die 31-Jährige, die seit 2006 im Unternehmen ist, wird in ihrer neuen Funktion direkt an David Davies, Finanzchef der OMV, berichten. Altendorfer-Zwerenz löst damit Ana-Barbara Kuncic ab, die nun als Head of Finance and Services bei OMV Deutschland fungiert. Bevor Altendorfer-Zwerenz zur OMV gekommen ist, werkte sie vier Jahre lang bei der Ersten Bank und lehrte als Assistentin an der Wirtschaftsuniversität Wien.
Der langjährige Pressesprecher von Wiens Bürgermeister Michael Häupl, Christoph Ronge, wechselt in den Bereich „Konzernstrategie“ der Wiener Stadtwerke. Der 55-Jährige gibt dafür nicht nur seinen Sprecherposten, sondern auch seine Funktion als Leiter des Landesmediendienstes (ein Teil des Presse- und Informationsdienstes PID) auf. Bei den Stadtwerken soll sich Ronge künftig „medienstrategischen Belangen“ annehmen und als Verbindungsmann zum Eigentümer Stadt Wien fungieren. 
Überdies soll Ronge Spezialprojekte betreuen. Die Entscheidung sei Teil des Vorhabens der seit 1. Jänner amtierenden Stadtwerke-Generaldirektorin Gabriele Payr, die Dachmarke „Stadtwerke“ als solches zu stärken. Der gebürtige Wiener Ronge war – nach kurzer Journalistentätigkeit bei der Tageszeitung „Die Presse“ – seit 1985 im PID tätig. Er war Mediensprecher für Bürgermeister Helmut Zilk – eine Rolle, die er dann auch für dessen Nachfolger Michael Häupl ausübte. Als Häupl-Pressesprecher werden nach dem Ronge-Abgang weiterhin Ingrid Luttenberger und Martin Ritzmaier fungieren. 


Die Ronge-Position war nicht die einzige Medien-Entscheidung, welche der 2,4 Milliarden Euro umsatzschwere Stadtwerke-Konzern, zu dem Wien Energie, Wiener Linien, Bestattung und Friedhöfe Wien, die Lokalbahnen und die BMG Beteiligungsmanagementgesellschaft zählen, am Montag bekanntgab. So wird der 31-jährige Robert Hierhold künftig offizieller Mediensprecher des Unternehmens sein, wobei er bisher schon in der Konzernkommunikation tätig war.

Seit März dieses Jahres ist Margarita Stöber Anzeigenchefin bei der Wochenzeitung „Furche“ (www.furche.at). Die in der Branche bestens vernetzte Verkäuferin kann bereits auf viele Jahre „Standard“-, „Presse“- und Verlagsgruppe-News-Erfahrung zurückblicken. Auch der vorherige Anzeigenleiter Gerhard Aschauer bleibt im Verkauf der Wochenzeitung tätig.



Margarita Stöber ist neuerdings Anzeigenchefin bei der Wochenzeitung
Nach gut einem Jahr interimistischer Führung hat Dinko Fejzuli die Nachfolge von Christian Krebs angetreten: Der 36-Jährige übernimmt ab sofort die Chefredaktion des Buches marketing & medien bei der Branchenzeitung „medianet“ (www.medianet.at) übernommen. Hauptchefredakteur des Blattes bleibt Christ Radda. „medianet“-Herausgeber Paul Leitenmüller freut sich, „die Leitung des Buches aus dem eigenen Haus nachbesetzen zu können“. Fejzuli habe das neue Konzept des tagesaktuellen Fachjournalismus in den vergangenen Jahren erfolgreich mitentwickelt – „die jetzige Herausforderung, die Chefredaktion zu übernehmen, war damit eine logische Konsequenz der guten journalistischen Leistungen der letzten Jahre“, streute Leitenmüller dem frischgebackenen Chefredakteur Rosen. Fejzuli ist seit rund fünf Jahren für „medianet“-tätig. Nach dem Weggang von Krebs im Jänner 2008 hat er bereits die operative Leitung des Buches „marketing & medien“ übernommen.

Sabrina Pelz, Leiterin der TBWA\PR (www.tbwa.at) verstärkt ihr Team um die Nachhaltigkeitskommunikation- Spezialistin Edith Fojtik.
 Fojtik, ausgebildetete Kommunikationsfachfrau, hat seit ihrem Einsatz für die Hainburger Au hauptsächlich im nachhaltigen Bereich beraten und umgesetzt, unter anderem war Fojtik für Niederösterreichische Naturparke/Markenentwicklung und PR, Oase der Stille im Klangturm St. Pölten, Landart-Projekt „Die Kunst liegt in der Landschaft“ und DschungelWien, tätig.


Edith Fojtik: Neu bei TBWA/PR und dort für Nachhaltigkeitskommunikation verantwortlich.
Wolfgang Chmelir, seit 1. August 2005 Geschäftsführer des Board Werbemarkt im VÖZ, wird auf persönlichen Wunsch mit Ende Mai 2009 seine hauptberufliche Tätigkeit im Verband Österreichischer Zeitungen (www.voez.at) beenden. Die Auflösung des Dienstverhältnisses, für die familiäre Gründe ausschlaggebend sind, erfolgt einvernehmlich. Felicitas Moser, seit Jahresbeginn 2008 im Board Werbemarkt tätig, übernimmt bis zur Entscheidung durch den VÖZ-Vorstand interimistisch die Geschäftsführung des VÖZ-Board Werbemarkt. Moser studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und war vor ihrem Engagement im VÖZ im Agenturbereich tätig.


Felicitas Moser übernimmt bis zur Entscheidung durch den VÖZ-Vorstand interimistisch die Geschäftsführung des VÖZ-Board Werbemarkt.
Marco Rossegger ist ab sofort neuer Consultant der PR-Agentur Hochegger|Com (www.hochegger.com). Rossegger hat Volkswirtschaft mit Spezialisierungen im Organisationsmanagement und in der Politikwissenschaft studiert, und verstärkt mit Mitte März 2009 die Kompetenzen der Wiener Agentur Hochegger|Com. Rossegger war nach Abschluss seines Studiums als Berater im Energiebereich und in der öffentlichen Verwaltung t

Kommentar hinterlassen