Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

27

Februar

2009

Neue Manpower.Affiris AG, Styria Multi Media, Innenministerium, Österreichische Post AG, „Diva“, Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, ikp, medienhaus.com, comm:unications, Prima PR, Kommunal-Verlag, Wirtschaftsbund und „Tirolerin“ verstärken sich mit neuen Mitarbeitern.
Mag. Agnes Meyer übernimmt den Bereich Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der AFFiRiS AG (www.affiris.com). In ihrer bisherigen Karriere erwarb Meyer Erfahrungen in der Kommunikation medizinisch anspruchsvoller Themen sowie im Brand Management. Letztere sammelte die 27-jährige Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien bei der Bahlsen GmbH, unter anderem mit den Marken „Kornland“ und „Feldbacher“. Zu ihrem Karrieresprung meint Agnes Meyer: „Ich freue mich mit meinen Erfahrungen die AFFiRiS in einer Phase unterstützen zu dürfen, in der das Unternehmen aufgrund jüngster Geschäftserfolge in die Topliga der international agierenden Biotechnologie-Unternehmen vorgestoßen ist und diese Position ausbauen wird.“ Tatsächlich gelang es dem Unternehmen im Oktober 2008 den größten Biotech-Lizenzdeal Österreichs mit einem Volumen von 430 Millionen Euro abzuschließen.

 

Mag. Agnes Meyer übernimmt den Bereich Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der AFFiRiS AG.
Martina Parker ist „Beauty Director“ bei der Styria Multi Media AG (www.styria-multi-media.com). Damit übernimmt Parker die Gesamtleitung des Ressorts Beauty im Frauencluster des Verlagshauses. Parker ist sie titelübergreifend für alle Beautyinhalte der Frauenmagazine der Styria Multi Media unter der Leitung von Svetlana Puljarevic und Karen Müller zuständig. Zusätzlich ist Parker mit der Ressortleitung für die Magazine „Wienerin“ und „Compliment“ betraut. Unterstützt wird Parker dabei ab Jänner 2009 von Nina Wolf und Katherina Krcal. Parker begann ihre Karriere im Österreichischen Wirtschaftsverlag, wo sie vor ihrem Wechsel zur „Wienerin“ eine Fachzeitung für den Parfumerienwarenhandel und die Kosmetikbranche leitete. Zuletzt publizierte sie auch unter anderem für den „Wiener“ und die „Presse“-Beilage „Schaufenster“.
Das Beautyressort von „Diva“ leitet deren stellvertretender Chefredakteur Hans-Stephan Grasser. Für Rene Berghold, der vormals mit dem Beautyressort von „miss“ betraut war, wird aktuell eine Nachfolge gesucht. Interimistisch übernehmen Dorit Krobath und Monika Affenzeller die Beautyberichterstattung in „miss“. Stefanie Gangemi verlässt das „Wienerin“ Beautyressort, ist aber weiterhin als Redakteurin für „Active Beauty“, das Kundenmagazin von dm Drogerie Markt, tätig.

 

Martina Parker übernimmt die Gesamtleitung des Ressorts Beauty im Frauencluster des Verlagshauses Styria Multi Media AG.
Im Büro von Innenministerin Maria Fekter gibt es einen Wechsel in der Pressesprecher-Riege: Iris Müller-Guttenbrunn, die mehr als drei Jahre die Pressearbeit für Liese Prokop, Günther Platter und zuletzt Fekter gemeistert hat, wird ihre Tätigkeit mit Ende Jänner 2009 beenden und sich neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden. Ihre Nachfolger sind Gregor Schütze und Martin Brandstötter. Schütze ist seit Juli 2008 im Kabinett der Ministerin tätig und war bisher für Organisation und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Brandstötter war bereits Pressesprecher von Günther Platter während dessen Zeit als Verteidigungsminister und hat ab Jänner 2007 die Bereiche Asyl und Integration im Kabinett des Innenministeriums betreut.

„Heute“-Verlagsleiterin Kristin Hanusch-Linser verlässt das Gratisblatt. Kolportiert werden laut derstandard/etat.at Meinungsverschiedenheiten mit Herausgeberin Eva Dichand.

Monika Fenz avanciert zum Consultant in der ikp-Unit Industrie, Technologie und Handel (www.ikp.at). Die Arbeitsschwerpunkte der 27-Jährigen liegen in den Kompetenzzentren Industrie, Technologie, Consumer Brands und Handel. Spezialisiert hat sich Fenzauf die Bereiche Produkt-PR, Erfolgskontrolle und Eventmanagement. Ihre Beratertätigkeit umfasst strategische Kommunikationsberatung, klassische Medienarbeit und Krisenmanagement.

 

Monika Fenz avanciert bei der Agentur ikp uum Consultant.
Hans-Christian Heintschel folgt Martin Gabriel als Chefredakteur der Wiener Rathauskorrespondenz nach. Gabriel verabschiedet sich in den Ruhestand. Heintschel, der Geschichte und Politikwissenschaft studiert hat, ist seit acht Jahren als Redakteur in der Rathauskorrespondenz tätig, zuletzt als Stellvertreter Gabriels.

 

Hans-Christian Heintschel folgt Martin Gabriel nach – rechts der Abteilungsleiter des Presse- und Informationsdienstes der Stadt Wien, Bereichsleiter Hofrat Alfred Vavrousek.
Mag. Nina Weiß verstärkt seit kurzem das PR-Beraterteam der Wiener Full Service Kommunikationsagentur comm:unications (www.communications.co.at). Die studierte Publizistin ist für die laufende Kundenbetreuung, PR-Konzeption und Medienkontakte verantwortlich. Zu den Aufgaben der 30-Jährigen zählen klassische Medienarbeit, Texten und PR-Konzeption. Weiß betreut vornehmlich Kunden aus den Bereichen Bildung und Beratung sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Eines ihrer Ziele ist es, den Bereich Gesundheitskommunikation bei comm:unications weiter auszubauen. Parallel zu ihrem Studium der Deutschen Philologie sowie der Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien startete Weiß ihre Karriere 1996 als Redakteurin im Gesundheitsressort der „. Es folgten Stationen beim ORF, der „Wienerin“ und bei Radio Energy. Das PR-Handwerk lernte die gebürtige Wienerin ab 1999 bei der Publico, Kampe-PR/Berlin, AiGNER PR und eXakt PR, bevor sie zu comm:unications stieß.

 

Nina Weiß verstärkt seit kurzem das Team der Agentur comm:unications.
Seit Januar 2009 ist Christian Brandt-Di Maio Unternehmenssprecher des medienhaus.com GmbH.

Die medienhaus.com GmbH ist zu 100 Prozent Tochter des Vorarlberger Medienhauses (www.medienhaus.at). Mit Jahreswechsel 2009 wurden sämtliche Onlineportale, rund 30 an der Zahl, sowie der Onlinevermakter austria.com/plus aus den Firmen Teleport und Online Media in die medienhaus.com GmbH eingebracht. Brandt-Di Maio war schon zuvor für die Kommunikationsagenden aller Onlinetöchter des Medienhauses verantwortlich. Ein weiteres Unternehmen des Vorarlberger Medienhauses, die VM Digital Beteiligungs GmbH (www.vm-digital.net), welche in Start-ups und bereits etablierte Onlineunternehmen investiert sowie eigene Portale betreibt, bleibt eigenständig und wird auch weiterhin vo
n Brandt-Di Maio betreut.

 

Christian Brandt-Di Maio ist Unternehmenssprecher des medienhaus.com GmbH.

Karin Koncsik

Ab sofort werkt Karin Koncsik als Anzeigenleiterin bei der „Diva“ aus dem Hause Styria Multi Media AG (www.styria-multi-media.com).

Nach einem kurzen Ausflug in die Agenturwelt ist die 41-Jährige nun wieder für die Styria tätig. In ihrer neuen Funktion wird Koncsik bei dem Frauentitel „Diva“ als Anzeigenleiterin das Key-Account-Team, bestehend aus Antonia Löhner und Bernhard Puffinger, komplettieren. 

Koncsik startete ihre Karriere bei der „Kleinen Zeitung“, der sie zehn Jahre lang als Verkaufsleiterin erhalten blieb. Anschließend leitete Koncsik die Verkaufsabteilung der redmail Logistik & Zustellservice GmbH und war Mitgründerin und Geschäftsführerin der SK-Sturm VermarktungsgmbH, beides Tochterunternehmen der Styria.

 

Karin Koncsik fungiert als Anzeigenleiterin bei der „Diva“ aus dem Hause Styria Multi Media AG.

Elisabeth Strobl

zuletzt in der Blitzlichter-Redaktion der „Tiroler Tageszeitung“ tätig, wechselt in die Chefredaktion der „Tirolerin“ (www.tirolerin.at). Die Zeitschrift ist eigenen Angaben zufolge die größte Frauen- und Lifestyle-Illustrierte Tirols. Die gebürtige Südtirolerin Strobl löst damit die bisherige Chefredakteurin Gertrud Schattanek ab. Strobl leitete acht Jahre das elterlichen Hotel in Sexten, war in der Mode-, PR- und Event-Agenturen (etwa bei Air & Style Company) tätig. Auch für den „Kurier“ und die „Tiroler Krone“ arbeitete Strobl bevor sie 2004 zur Tiroler Tageszeitung wechselte.

Schattanek sieht in Elisabeth Strobl ein „Anti-Aging“ für das Lifestyle-Magazin: „Nach mehr als 20 Jahren bis zum heutigen Format `meiner` Tirolerin geht sie nicht nur in jüngere, sondern auch in kompetente Hände über.
Die „Tirolerin“ steht im Eigentum der Moser Holding. Die Illustrierte wurde 1988 von Peter und Gertrud Schattanek gegründet.

 

Elisabeth Strobl wechselt in die Chefredaktion der „Tirolerin“.

Michael Zimper

Mit Februar 2009 hat der Österreichische Kommunal-Verlag (www.kommunal.at ) seine Geschäftsführung um Michael Zimper erweitert.

Der 27-Jährige wird zukünftig gemeinsam mit seinem Bruder Walter Zimper, der seit 2003 als Geschäftsführer tätig ist, das Unternehmen leiten. Der Wirtschaftswissenschafter absolvierte bereits während seinem Studium Praktika in Frankreich, England und Tschechien. Seine beruflichen Stationen führten ihn zunächst in das Feld Private Equity, wo er seit 2006 Investment Management für die Management Trust Holding von Dr. Josef Taus betreibt. Zimper wird neben seiner Tätigkeit beim Österreichischen Kommunalverlag auch weiterhin für die MTH tätig bleiben. 


Die Österreichische Kommunal-Verlag GmbH versteht sich als Fachverlag für Kommunalpolitik und Verkehrssicherheit, der neben dem Flaggschiff „Kommunal“ auch die periodisch erscheinenden Fachmedien „NÖ Gemeinde“, „Schule“, „Sportstätte“, „Trockenbau-Journal“ sowie „Mach Mit“, das offizielle Organ des NÖ Seniorenbundes, herausgibt.

 

Michael Zimper wird Co-Geschäftsführer des Österreichischen Kommunal-Verlags.

Stephan Fuchs

ist als Post-Pressesprecher für die Bundesländer Wien, NÖ und Burgenland zuständig.

Anfang Jänner nahm Siegfried Grobmann, Pressesprecher Wien, NÖ und Burgenland Abschied von der Österreichischen Post AG (www.post.at) und heuerte bei der UPC AG an. Nun hat die Post einen Nachfolger für Grobmann gefunden. Mit Anfang Feber heuerte Fuchs als Pressesprecher – zuständig für die oben genannten Regionen – beim börsenotierten Unternehmen an. Fuchs war zehn Jahre lang bei den Niederösterreichischen Nachrichten als Redakteur beschäftigt. Zuletzt leitete er die Lokalausgabe in Klosterneuburg.

Andrea Schneider, Katharina Scheyerer und Ricki Strick

Prima PR-Geschäftsführerin Andrea Schneider verstärkt das Management Board der Agentur und holt Katharina Scheyerer und Ricki Strick in ihr Führungsteam.

Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 und positive Entwicklungen für das laufende Jahr nimmt sich die Wiener PR-Agentur Prima PR (www.prima.co.at) zum Anlass, einige Umstrukturierungen vorzunehmen: Andrea Schneider baut die Agenturführung mit zwei langjährigen Mitarbeiterinnen aus. Scheyerer und Strick fungieren ab sofort als Prokuristinnen in der Agentur. Damit steht die Geschäftsleitung nun auf frei Säulen: Scheyerer wird sich zusätzlich um das Finanzwesen und das Prozessmanagement kümmern, Strick übernimmt den Bereich Personalentwicklung und -management neben ihren bestehenden Beratertätigkeiten.

 

Prima PR-Geschäftsführerin Andrea Schneider verstärkt das Management Board der Agentur und holt Katharina Scheyerer und Ricki Strick in die Führungsetage.

Florian Horcicka

ist neuer Kommunikationschef des Wirtschaftsbundes (www.wirtschaftsbund.at). Horcicka, früher im ÖVP-Pressedienst und zuletzt in der Wirtschaftsredaktion von „News“ tätig, wechselt ins Büro von Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner. Der bisherige Pressesprecher Thomas Lang war seinem Chef Karlheinz Kopf in den ÖVP-Parlamentsklub gefolgt.

 

Florian Horcicka ist neuer Kommunikationschef des Wirtschaftsbundes Österreich.
Josef Votzi</b >, der im Sommer 2008 von Atha Athanasiadis abgelöste „News“-Chefredakteur, wird Innenpolitikchef beim „Kurier“ (www.kurier.at). Der 54-Jährige übernimmt am 16. März die Agenden von Andreas Schwarz, der als Chef vom Dienst zum „Sonntag-Kurier“ wechselt. Schon ab 6. März gibt es die neue TV-Beilage des „Kurier“. Neben dem Fernsehprogramm soll das 64 Seiten starke Supplement Tipps und Tests aus der Unterhaltungselektronik bieten.

 

Kommentar hinterlassen