Esther Mitterstieler verstärkt die Chefredaktion von „News“

News“-Chefredakteurin Eva Weissenberger baut ihr Team weiter aus: Esther Mitterstieler verstärkt ab sofort die Chefredaktion mit ihrer Wirtschaftskompetenz. Mitterstieler begann ihre Karriere beim Wirtschaftsmagazin der Tageszeitung „Dolomiten“ in ihrer Heimat Südtirol. Der „Standard“ holte die heute 46-Jährige nach Wien, wo sie auch für den deutschen Sender „n-tv“ von der Wiener Börse berichtete. Zuletzt war die promovierte Historikerin Chefredakteurin des „WirtschaftsBlatt“ und regelmäßig zu Gast in der ORF-Pressestunde. Im Herbst veröffentlichte Mitterstieler im Verlag Braumüller das Buch „Stoppt die Banken – Wie Finanzinstitute unsere Zukunft verzocken“. Im Dezember wurde sie dafür mit dem Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis ausgezeichnet.

Mitterstieler Esther

Esther Mitterstieler verstärkt ab sofort die Chefredaktion von „News“.

Rainer Fleckl leitet Chronikressort von „News“

Der preisgekrönte Aufdeckerjournalist Rainer Fleckl übernimmt mit April 2015 die Leitung des Chronikressorts des Magazins „News“. Fleckl begann seine Laufbahn in der Sportredaktion des „Kurier“, 2008 wurde er Ressortleiter, 2010 Chef des damals neu gegründeten Ressorts für Investigative Recherche. Im Herbst 2012 wechselte der gebürtige Niederösterreicher zu ServusTV, wo er neben dem „Talk im Hangar 7“ Filmprojekte zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen wie Asyl oder Wettbetrug verantwortete. Für seine Arbeit wurde Fleckl vom Branchenmagazin  „Der österreichische Journalist“ 2007 als Journalist des Jahres ausgezeichnet. 2009 erhielt er für eine Artikelserie zum Thema Doping den „Alfred-Worm-Preis für investigativen Journalismus“.

Fleckl Rainer

Rainer Fleckl übernimmt mit April 2015 die Leitung des Chronikressorts des Magazins „News“.

Katharina Zierl ist neue Chefredakteurin der „Tirolerin“

Nach zehn Jahren in der Redaktion der „Tiroler Tageszeitung“ startet Katharina Zierl ab sofort als Chefredakteurin der „Tirolerin“ durch. In diversen Ressorts konnte Zierl viel journalistische Erfahrung sammeln und freut sich jetzt auf eine neue, spannende Aufgabe: „Der Wechsel vom Tageszeitungs- in den Magazinbereich ist für mich mit vielen Herausforderungen verbunden. Ich bin sehr motiviert, mit dem Team der ,Tirolerin‘ den erfolgreichen Weg weiterzugehen und hoffe, dabei viele Impulse setzen zu können.“ Bundesländerinnen-Herausgeberin Uschi Fellner-Pöttler freut sich über neue Frauenpower für die „Tirolerin“-Redaktion: „Katharina Zierl hat das journalistische Handwerk von der Pike auf gelernt, sie ist ein offener Mensch mit einem guten Gespür für Themen, die Frauen bewegen. Damit ist sie für die ,Tirolerin‘ wie geschaffen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihr.“ Auch die Magazin-Verantwortlichen Andreas Eisendle (Bundesländerinnen) und Marius Wolf („Tirolerin“) sind begeistert von der personellen Neubesetzung: „Es ist gelungen, mit Katharina Zierl eine erfahrene Journalistin für unser Tiroler Magazin-Aushängeschild zu gewinnen. Wir sind davon überzeugt, dass sie das Magazin erfolgreich weiterentwickeln wird“, so die Geschäftsführer. Mag. Katharina Zierl, Jahrgang 1982, startete nach Abschluss ihres Publizistik-Studiums in Salzburg ihre journalistische Laufbahn zunächst als freie Redakteurin bei den „Bezirksblättern“, bevor sie in der Lokalredaktion der „Tiroler Tageszeitung“ in Kufstein tätig war. Es folgte ein Ausflug in die Welt der Seitenblicke in der Innsbrucker TT-Redaktion sowie die mehrjährige Tätigkeit in der Redaktion in Kitzbühel. Zuletzt war Zierl im TT-Tirol-Ressort tätig.

Katharina Zierl ist neue Chefredakteurin der TIROLERIN

Katharina Zierl, Neo-Chefredakteurin der „Tirolerin“ mit Bundesländerinnen-Herausgeberin Uschi Fellner-Pöttler.

Georg Schmidgruber steigt als Consultant bei Milestones in Communication ein

Georg Schmidgruber verstärkt ab sofort als Consultant das Team von Milestones in Communication. Im Team von Geschäftsführer Hans-Georg Mayer betreut der 24-Jährige Kunden wie die Ärztekammer für Wien, die Kerbler Holding, das Hotelberatungsunternehmen MRP hotels und die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft. Am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft absolvierte Schmidgruber sein Bakkalaureat mit den Schwerpunkten Werbung/Marktkommunikation und Kommunikationsforschung. Erste Berufserfahrung sammelte der gebürtige Wiener in der Werbung bei Mark II Communications und zuletzt bei Silberball im Bereich Marketing. „Wir setzen schon seit langem auf die richtige Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Beratern“ erzählt Hans-Georg Mayer, Geschäftsführer bei Milestones in Communication, „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Georg Schmidgruber einen Mitarbeiter gewonnen haben, der uns tatkräftig unterstützt und frischen Wind in die Agentur bringt.“

Georg Schmidgruber

Georg Schmidgruber fungiert nun als Consultant bei Milestones in Communication.

Joseph Gepp wechselt zu „profil“

Joseph Gepp startet am 1. April beim Nachrichtenmagazin „profil“. Dort wird Gepp die Wirtschaftskompetenz stärken. Der erfolgreiche Wirtschaftsjournalist war seit 2007 bei der Wochenzeitung „Falter“, wo er zuletzt die regelmäßige Wirtschaftsberichterstattung koordinierte und sich als Kenner der zentralen Wirtschaftsthemen der Zukunft etablierte. Gepp machte erst Anfang dieses Jahres mit seinem Buch „Die Krise verstehen“ auf sich aufmerksam. „profil“-Chefredakteur und -Herausgeber Christian Rainer erklärt: „Joseph Gepp hat das Talent, Ereignisse und Prozesse in der Wirtschaft von einem besonderen Blickwinkel aus zu beschreiben, der für Leser neu und spannend ist. Wir freuen uns, mit ihm eines der größten Talente im österreichischen Wirtschafts- und Politikjournalismus für profil zu gewinnen.“

joseph gepp

Neu beim „profil“: Joseph Gepp

 Yilmaz Gülüm verstärkt Politikressort von Magazin News

News“ verstärkt das Politikressort ab 1. April mit Yilmaz Gülüm. Der 25-Jährige war nach seinem Studium der Internationalen Entwicklung, Publizistik und Politikwissenschaft zuletzt beim Fernsehsender Puls 4 als Politikredakteur tätig, wo er unter anderem im Faktencheck-Team mitgearbeitet hat. Davor hatte er als freier Journalist für die „Wiener Zeitung“, den „Standard“ und die Austria Presse Agentur geschrieben. Gülüm leitet eine Lehrveranstaltung am Publizistikinstitut der Universität Wien, die sich mit Multimedia-Journalismus beschäftigt – im Rahmen dieser erstellen die Studierenden das renommierte Medienwatchblog „Kobuk“.

G_Y

Neu im Politikressort von News: Yilmaz Gülüm

Karin Strobl wird Kommunikationschefin der Grünen im Parlament

Karin Strobl, zuletzt Chefredakteurin der RMA-Gratiszeitungen wird nach dem Masterprogramm „International Media Innovation Management“ nicht in den Journalismus zurückkehren. Nach 19 Jahren bei „Kronen Zeitung“, „Österreich“, „Heute“ und zuletzt dem Moser/Styria-Zeitungsring wird Strobl Kommunikationschefin der Grünen. Nach fast 20 Jahren als Journalistin sucht die 42-Jährige eine neue Herausforderung. Und: Parteien müssten heute sehr ähnlich agieren wie Medienunternehmen – da könne sie Erkenntnisse aus ihrem Studium ebenso nutzen wie im Mediensektor. Strobl wird mit 1. Juli ihren Job als Kommunikationschefin im Grünen Parlamentsklub antreten. Oliver Korschil, der bisherige Kommunikationschef, hat eine mehrjährige Ausbildung in Management und Organisationsentwicklung in Deutschland begonnen, wechselt Mitte 2015 in die Grüne Bundespartei und wird dort eine neue Stabsstelle für politische Projekte und Strategie aufbauen. Den Vorsitz im Frauennetzwerk Medien gibt Strobl ab und verlässt den Vorstand des Vereins, erklärt sie auf Anfrage. Ihre Stellvertreterinnen Tessa Prager („News“) und Edith Stohl (ORF) übernehmen vorläufig – im Herbst steht die nächste Generalversammlung mit Vorstandswahl an.

Karin_StroblRMA_rgb_2a5e457258

Karin Strobl fungiert ab Juli 2015 als Kommunikationschefin der Grünen.

 Jens Korte wird neuer Wall-Street-Korrespondent des „Börsen-Kurier“

Nachdem der „Börsen-Kurier“ bereits in den vergangenen Jahren massiv in die journalistische Qualität investiert hat, wird er nun als prominenter Neuzugang bei der Finanzwochenzeitung präsentiert: Mit Jens Korte ist es gelungen, einen der bekanntesten Finanzjournalisten Deutschlands für die Mitarbeit bei Österreichs einziger Wochenzeitung für Finanz und Wirtschaft zu gewinnen. Unter dem Titel „Der Wall Streeter“ wird der langjährige Wirtschaftskorrespondent pointiert formulierte Kommentare zu aktuellen Entwicklungen an der Wall Street veröffentlichen. Korte erweitert damit das journalistische Portfolio des „Börsen-Kurier“, in dem schon bisher international anerkannte Wissenschafter – unter ihnen Nouriel Roubini (Stern School of Business, New York), Robert Shiller (Yale University) und Howard Davies (Universität Sciences Po, Paris) – sowie eine Reihe profilierter Journalisten wie Ex-„Presse“-Chefredakteur Andreas Unterberger vertreten sind. Seit 1999 berichtet Jens Korte aus New York. Das war inmitten des Internetbooms. Dann platzte die Technologieblase, und die USA rutschten in eine Rezession. Die Terroranschläge 2001, der Boom an den Finanzmärkten, die Skandale in den 2000ern, der große Crash 2008, der folgende Aufschwung und der jüngste Energieboom: Diese Ereignisse verfolgte Jens Korte live vor Ort. Täglich berichtet Jens Korte vom Parkett der New York Stock Exchange über die Höhen und Tiefen der US-amerikanischen Wirtschaft für SRF, Deutsche Welle (auf deutsch und englisch) und n-tv. Jeden Sonntag erscheint seine Kolumne in der „NZZ am Sonntag“. Im Radio ist er täglich bei SRF 4 News und bei Klassik Radio zu hören. Nach einer Lehre zum Industriekaufmann bei der Hoechst AG und dem Volkswirtschaftsstudium in Berlin zog es Jens Korte 1998 nach New York. 2003 gründete er seine eigene Firma, new york german press. Zudem trainiert er das Fußballteam seines Sohnes in Brooklyn. Der „Börsen-Kurier“ ist jeden Donnerstag österreichweit an ausgewählten Kiosken erhältlich. Ein unverbindliches Vier-Wochen-Probeabonnement ist unter abo@boersen-kurier.at (Stichwort: „vier Wochen“) oder auf www.boersen-kurier.at jederzeit erhältlich.

Jens Korte neuer Wall-Street-Korrespondent des Bšrsen-Kurier

Schreibt nun für den der „Börsen-Kurier“: Jens Korte.

Sabrina Mayer steigt zum Junior-Consultant für Consumer Brands bei comm:unications auf

Sabrina Mayer, Bakk. phil. ist ab sofort als Junior-Consultant bei der Full-Service-Kommunikationsagentur comm:unications im Einsatz. Die 23-Jährige erklimmt damit die nächste Karrieresprosse innerhalb der Agentur, wo sie bereits Anfang 2012 als PR-Assistentin andockte. In enger Zusammenarbeit mit comm:unications-Geschäftsführerin Sabine Pöhacker ist Mayer für Kunden aus dem Agentur-Bereich Consumer Brands und Lifestyle zuständig. Zum Kundenkreis zählen unter anderem internationale Brands wie Panasonic, Rodenstock, Colgate Palmolive und Illy, sowie österreichische Erzeuger. Das Aufgabengebiet der Neo-Beraterin umfasst dabei neben klassischer Medienarbeit, Produkt-PR und Storytelling auch Social Media inklusive Blogger-Relations.  Sabrina Mayer, die ihre jetzige Arbeitgeberin Sabine Pöhacker als Vortragende am Institut für Publizistik der Universität Wien kennenlernte, ist seit Anfang 2012 Teil des Agentur-Teams und hat seitdem das PR-Handwerk von der Pieke auf gelernt. Ende 2013 schloss sie ihr Bakkalaureatsstudium erfolgreich ab und wird 2015 das angeschlossene Magisterstudium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft vollenden. comm:unications-Geschäftsführerin Sabine Pöhacker erklärt: „Consumer PR ist ein äußerst dynamischer Bereich, in dem Strategie und Umsetzung Hand in Hand gehen. Sabrina Mayer ist jung, passioniert und verlässlich und daher die ideale Besetzung, um unser Consumer & Lifestyle-Team auf operativer Ebene optimal zu ergänzen“.

Mayer Sabrina

Sabrina Mayer heuert bei der Wiener PR-Agentur comm:unications an.

Kathrin Feher leitet bei der ORF-Enterprise die Abteilung B2B Communications  

Die ORF-Enterprise strukturiert ihre Kommunikationsabteilung neu: Kathrin Feher (47) übernimmt die Leitung der neu geschaffenen Abteilung B2B Communications, in der alle Kommunikationsaktivitäten und Marketinginteressen des Vermarkters gebündelt sind. Mit der Neuorganisation erhöht die ORF-Enterprise ihre Schlagkraft und Effizienz deutlich, um der großen Vielfalt der Aufgaben gerecht zu werden und den Output weiter zu steigern. Feher wird die Anpassung des Marktauftritts der ORF-Enterprise an die stets wachsenden Herausforderungen verantworten. „Das Team hat schon bisher fantastische Maßnahmen gesetzt. Durch die intelligente Vernetzung und Verlinkung bestehender Aktivitäten und neuer Tools werden wir einen signifikanten kommunikativen Mehrwert für die ORF-Enterprise schaffen“, so Feher. Reinhard Schwarzinger (32) avanciert in der neuen Struktur zum Teamleiter und zeichnet zudem auch weiterhin für die nationale Repräsentanz führender Festivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Eurobest European Festival of Creativity verantwortlich. Weiters verantwortet er die Young Lions Competition Austria, bei der die ORF-Enterprise die besten Nachwuchskreativen sucht, um sie nach Cannes zu entsenden. „Die Besetzung dieser zwei Positionen aus den eigenen Reihen heraus zeugt von der Qualität unseres Teams und garantiert Konstanz und qualitative Weiterentwicklung in den Kommunikationsagenden der ORF-Enterprise“, kommentiert ORF-Enterprise CEO Oliver Böhm zur neu strukturierten Kommunikationsabteilung. Kathrin Feher begann ihre Karriere beim ORF im Content Sales und wechselte 1996 in die ORF-Werbung. Zeitgleich mit deren Ausgliederung wechselte sie im Jahr 1999 in die ORF-Enterprise, wo sie bis 2001 zuletzt die Marketingleitung innehatte. Nach einer Babypause übernahm sie zahlreiche strategische Aufgaben und war seit 2011 als Stabsstelle der Geschäftsführung für strategisches Verkaufsmanagement verantwortlich. Feher ist in der Branche auch durch ihre Funktion als Geschäftsführende Vorsitzende des Forum Media Planung bekannt, die sie bis 2011 innehatte. Reinhard Schwarzinger startete seine Medienkarriere 2004 in der Marketingabteilung von Life Radio in Oberösterreich, bevor er 2006 zur ORF-Enterprise als Junior Eventmanager wechselte und sich in Folge von 2008 bis 2010 im ORF-Eventmarketing als Product Manager engagierte. Nach einem Jahr auf Agenturseite als Account Executive bei MPM Sponsoring im Jahr 2011 kehrte er zur ORF-Enterprise zurück. Schwarzinger ist Mitglied im Vorstand der IAA Young Professionals.

kathrinfeher

Leitet die Kommunikationsabteilung der ORF-Enterprise: Kathrin Feher

reinhardschwarzinger

Reinhard Schwarzinger avanciert in der neuen Struktur der ORF-Enterprise zum Teamleiter und weiterhin für die nationale Repräsentanz führender Festivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Eurobest European Festival of Creativity verantwortlich.

Kommentar hinterlassen