Miriam Haumer kümmert sich um Marketing und PR des City Airport Train

Miriam Haumer ist seit Herbst 2014 für das Marketing und die Public Relations von City Airport Train (CAT) verantwortlich. Haumer bringt zwölf Jahre und vielfältige Kommunikationserfahrung in ihre jetzige Funktion mit. In dieser Zeit war sie unter anderem für Burgenland Tourimus und die ACTS Group tätig. Zuletzt arbeitete Haumer im Marketing von Constantin Film Österreich.

Haumer Miriam

Miriam Haumer verantwortet die Unternehmens- und Marktkommunikation des City Airport Train.

 Wolfgang Unterhuber übernimmt RMA-Chefredaktion

Dr. Wolfgang Unterhuber (50) übernimmt mit Mitte März die Chefredaktion der Regionalmedien Austria. Neben der Verantwortung für das Österreich-Ressort steht die redaktionelle Weiterentwicklung der Print- und Digitalprodukte der RMA in Zentrum seines Aufgabengebietes. In enger Zusammenarbeit mit den Chefredakteuren der RMA-Medien wird er die redaktionelle Strategie weiterentwickeln und deren Umsetzung vorantreiben. „Wir freuen uns, dass wir mit Wolfgang Unterhuber einen so erfahrenen und engagierten Journalisten für die RMA-Chefredaktion gewinnen konnten. Er vereint langjährige journalistische Erfahrung auf nationaler wie auch auf regionaler Ebene und ist damit die perfekte Besetzung für unsere Chefredaktion“, so der ressortverantwortliche RMA-Vorstand Georg Doppelhofer zur Bestellung Unterhubers zum RMA-Chefredakteur. 
Der gebürtige Steirer ist ein erfahrender Medienprofi und seit mehr als 20 Jahren als Journalist tätig. Seine bekannteste Station ist sicherlich jene beim „WirtschaftsBlatt“, das er von der Gründung an in unterschiedlichsten Funktionen begleitet hat, zuletzt über viele Jahre als Chefredakteur und Vorstand. Seit 2013 war Unterhuber Projektleiter für regionale Sonderprodukte des „Kurier“ und ist aktuell zudem Repräsentant des Tiroler Medienkonzerns Moser Holding in Wien.  
Die RMA vereint unter ihrem Dach insgesamt 129 Zeitungen der Marken „bz-Wiener Bezirkszeitung“, „Bezirksblätter Burgenland“,„Bezirksblätter Niederösterreich“, „Bezirksblätter Salzburg“ und „Bezirksblätter Tirol“, „meine WOCHE Kärnten“ und „meine WOCHE Steiermark“, der Kooperationspartner „Bezirksrundschau Oberösterreich“ und „Regionalzeitungen Vorarlberg“ sowie acht Zeitungen der Kärntner Regionalmedien und den „Grazer“. Weiters bieten die Internet-Portale meinbezirk.atwoche.at und grazer.at auch im digitalen Bereich lokale und regionale Inhalte.

Wolfgang_Unterhuber_C_Wilke

Wolfgang Unterhuber übernimmt die Chefredaktion der Regionalmedien Austria. 

Nana Siebert wird stellvertretende Chefredakteurin von „Woman“

Um das Frauen- & Lifestylemagazin „Woman“ für die Zukunft auszurichten, holt Chefredakteurin Euke Frank die „Woman“-Online-Chefin Nana Siebert ins Führungsteam. „Nana Siebert hat ,Woman‘- Online erfolgreich relauncht, entscheidend weiterentwickelt und soll nun als stellvertretende Chefredakteurin das Führungsteam ergänzen und so die Print- und Onlineredaktionen noch besser vernetzen“, erklärt Frank. „Woman“-Chefredakteurin Frank fungiert nun auch als Herausgeberin des Frauen- & Lifestylemagazins. In dieser Funktion soll Frank die Erfolgsgeschichte fortsetzen und die Populariät bei den Lesern weiter steigern.

NanaSiebert

„Woman“-Online-Chefin Nana Siebert wird stellvertretende Chefredakteurin der Frauenzeitschrift „Woman“.

Alexander Tröbinger ist neuer Pressesprecher und PR-Verantwortlicher beim Wiener Roten Kreuz

Alexander Tröbinger ist seit Anfang Februar 2015 für die Presse- und PR-Arbeit des Wiener Roten Kreuzes verantwortlich. Tröbinger war viele Jahre als Journalist und PR-Berater für NGOs tätig, bevor er in die Kommunikationsabteilung der UniCredit Bank Austria wechselte. In der Bank war er zunächst Pressereferent bevor er die Leitung der Internen Kommunikation übernahm. Vor dem Wechsel zum Wiener Roten Kreuz war Tröbinger Pressesprecher der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Das Leistungsspektrum des Roten Kruzes umfasst neben dem Rettungsdienst auch die Pflege und Betreuung, das Jugendrotkreuz, die Wohnungslosenhilfe, eine Suchhundestaffel, die Unterstützung bei Veranstaltungen, die Aus- und Fortbildung sowie Migration und Suchdienst. „Die freiwilligen und hauptberuflichen MitarbeiterInnen des Wiener Roten Kreuzes sind mit ihren professionellen Leistungen vielerorts präsent. Meist wird das „Blaulicht“, der Rettungsdienst in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Es ist eine spannende Aufgabe, in Zusammenarbeit mit den Medienvertretern und weiteren Multiplikatoren die Aufmerksamkeit auf die anderen Tätigkeitsbereiche des Wiener Roten Kreuzes zu lenken“, erklärt Alexander Tröbinger. „Es freut mich, dass wir mit Alexander Tröbinger für den permanenten Dialog mit den Medien, mit unseren Partnern und Unterstützern einen erfahrenen Kommunikator an Bord haben. Er wird mit seiner Arbeit dazu beitragen, das Bewusstsein für den vielseitigen Einsatz unserer KollegInnen weiter zu schärfen “, so Alexander Lang, Landesgeschäftsleiter des Wiener Roten Kreuzes.

Troebinger_PressePR

Alexander Tröbinger ist seit Anfang Februar 2015 für die Presse- und PR-Arbeit des Wiener Roten Kreuzes verantwortlich.

Julia Ortner wird stellvertretende Chefredakteurin von „News“

News“-Chefredakteurin Eva Weissenberger holt Julia Ortner als stellvertretende Chefredakteurin und Politikchefin des Magazins „News“ an Bord. Ortner wird ihre neue Funktion im April antreten. Derzeit ist die 42-Jährige Innenpolitikredakteurin der „ZiB2“, moderiert regelmäßig die ORF-Pressestunde und unterrichtet Journalismus an der FH Wien. Die gebürtige Vorarlbergerin begann ihre Laufbahn bei der Tageszeitung „Die Presse“, war Leiterin des Ressorts Stadtleben und Politikredakteurin der Wochenzeitung „Falter“.Ortner wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Dr.-Karl-Renner Publizistikpreis 2012.

Julia_Ortner_60d6c78669

Vom ORF zu „News“: Julia Ortner.

Wolfgang Lackinger und Christoph Langecker verstärken das „VORmagazin“

Das „VORmagazin“ hat sein Team aufgestockt: Neu an Bord sind Christoph Langecker, der die Chefredaktion gemeinsam mit Thomas Landgraf innehat, sowie Wolfgang Lackinger, der ab sofort für Design und die Art-Direktion verantwortlich ist. Christoph Langecker hat schon von 2006 bis 2009 als Chef vom Dienst für das „VORmagazin“ gearbeitet. Zuvor war er sechs Jahre lang für „trend“ und „profil“ tätig, zuletzt war er Chefredakteur von „wienlive“. Wolfgang Lackinger war jahrzentelang Art-Direktor bei Magazinen wie „news“, „Wienerin“ oder „Wiener“.

VOR magazin

Verstärken das „VORmagazin“-Team  um Geschäftsführer und Chefredakteur Thomas Landgraf (Mitte): Wolfgang Lackinger und Christoph Langecker.

Lukas Lechner verstärkt Himmelhoch PR

Nachdem die Agentur Himmelhoch Text, PR und Event im Vorjahr ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen konnte, verstärkt nun Lukas Lechner als Consultant das Team der Agentur von Eva Mandl. Der 25-jährige Niederösterreicher wird künftig Kunden aus der IT-, Multimedia-, Wirtschafts- und Baubranche betreuen. Seine Aufgabenfelder bei Himmelhoch reichen von der Kundenberatung und Konzepterstellung bis hin zur Textierung von Pressetexten. Ursprünglich startete Lechner als Praktikant bei Himmelhoch und erweitert nun als unverzichtbares Mitglied das dynamische PR-Team. Er sammelte bereits während seiner Studien an der Universität Wien in Politikwissenschaften, Public Communication und Rechtswissenschaften erste Erfahrungen in einer Public Affairs Agentur, im Büro des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments sowie an der österreichischen Botschaft in Bratislava. Zusätzlich konnte er sein Wissen im Ausland an der Université de Genève, der Universität Peking und der Universität Shanghai vertiefen.

Lukas Lechner_c_Himmelhoch

Lukas Lechner fungiert ab sofort als Consultant der Wiener PR-Agentur Himmelhoch.

Nina Stuttmann ist neue Leiterin der Unternehmenskommunikation von Philips Austria

Mag. Nina Stuttmann hat die Leitung der Unternehmenskommunikation und Funktion der Unternehmenssprecherin von Philips Austria übernommen. Sie trägt damit Verantwortung für die Bereiche Brand, Communications und Digital, steuert die Markenführung und alle Kommunikationsaktivitäten in Österreich und ist in dieser Funktion Mitglied des Managementteams von Philips Austria. Diese Funktion wurde von Philips Österreich neu geschaffen, um die Marke Philips einheitlich auszurichten und die Kommunikationsaktivitäten integriert auszubauen. Die 40-jährige Stuttmann bringt langjährige Erfahrung im strategischen Kommunikationsmanagement, sowie in der internen und externen Unternehmenskommunikation mit. Zuletzt war die Kommunikationswissenschaftlerin sieben Jahre Head of Internal Communications bei der Erste Group Bank AG. Davor leitete sie mehrere Jahre die Unternehmenskommunikation des KSV 1870. Lektorentätigkeiten an der Universität Wien sowie der FHWien runden das Profil der integrierten Kommunikationsexpertin ab. Stuttmann berichtet in Ihrer neuen Funktion an Thomas Schönen, Head of BCD für den gesamten D-A-CH Markt. „Mit Nina Stuttmann haben wir eine erfahrene Kommunikationsexpertin für das Management von Philips Austria gewinnen können. Sie wird die strategische Ausrichtung von Philips Austria in diesem entscheidenden Jahr mitgestalten und beeinflussen“, so Robert Körbler, Generaldirektor Philips Austria GmbH.

Philips_Stuttmann_(c)_Spiola

Ab sofort Leiterin der Unternehmenskommunikation von Philips Austria: Nina Stuttmann

Kommentar hinterlassen