Rainer Tschopp wird Mitglied der Geschäftsleitung bei ikp Salzburg

Bei ikp Salzburg gibt es gleich drei Gründe zur Freude: Senior Berater Rainer Tschopp wurde zum Mitglied der Geschäftsleitung der erfolgreichen Kommunikationsagentur am Salzburger Standort. Claudia Thiem, Junior Beraterin und langjährige ikp-Mitarbeiterin, stieg zur Beraterin auf und Elisabeth Ecker unterstützt das Team seit kurzem als PR-Assistentin. Rainer Tschopp ist seit 2011 bei ikp Salzburg und hat durch seine Erfahrung und Expertise in den Bereichen Handel und Industrie maßgeblich zum Erfolg der Salzburger PR-Agentur beigetragen. Neben seiner Beratertätigkeit verantwortet er in der Geschäftsleitung die Bereiche Personal, Qualitätsmanagement und Ethik. Tschopp studierte an der Universität Salzburg Kommunikationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Public Relations. Vor seinem Eintritt bei ikp Salzburg war er bei einem großen österreichischen Getränkehersteller als Pressesprecher für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Medienmanagement zuständig. Claudia Thiem begann bereits 2010 ihre Karriere als PR-Assistentin bei ikp. Nach zwei Jahren als Junior-Beraterin, wird sie ab sofort als Beraterin noch mehr Kundenverantwortung übernehmen. Sie betreut Kunden aus den Bereichen Finanz und Dienstleitungen sowie dem öffentlichen Sektor. Im Kommunikationsteam von ikp Salzburg ist sie für die interne Kommunikation mitverantwortlich. Auch sie ist Absolventin der Universität Salzburg im Fach Kommunikationswissenschaften mit dem Schwerpunkt PR und Unternehmenskommunikation und zertifizierte Junior Projektmanagerin. Elisabeth Ecker unterstützt seit Anfang des Jahres das Team von ikp-Salzburg als PR-Assistentin. Die gebürtige Niederösterreicherin studierte Medienmanagement an der Fachhochschule St. Pölten und war zuvor bei einer Lokalzeitung als Redakteurin und in einer Wiener PR-Agentur, sowie in der internen Kommunikation eines großen Tiroler Unternehmens tätig.

ikp Team

Claudia Thiem, Rainer Tschopp und Elisabeth Ecker steigen bei ikp Salzburg auf.

Christoph Stummvoll ist neuer Leiter Public Relations und Presse von Peugeot Austria

Mit Wirkung vom 1. März 2014 vollziehen sich folgende Personalwechsel bei Peugeot Austria: Mag. Christoph Stummvoll (42), wechselt von seiner Position als Direktor Marketing in die Rolle des PR-Leiters. Stummvoll ist seit 2004 im Marketing für Peugeot Austria tätig, davon sieben Jahre als Leiter Werbung, CRM und Events und stand diesem Bereich ab 2011 als Direktor Marketing vor. Neuer Marketingdirektor von Peugeot Austria wird gleichzeitig der gebürtige Engländer James Legg. Der 36-Jährige ist bereits seit vielen Jahren im PSA-Konzern tätig und verfügt über eine vielfältige Vertriebs- und Marketingerfahrung, die er in verschiedenen Ländern sammeln konnte. Mag. Heinz Prosch, bisher Leiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit, wird aus dem Unternehmen ausscheiden.

Stummvoll Christoph

Neuer Leiter Public Relations und Presse bei Peugeot Austria: Christoph Stummvoll

 Martin Kubesch wird per 1. Juli neuer Kurier Freizeit-Chefredakteur

Per 1. Juli übergibt Michael Horowitz nach 25 Jahren die Chefredaktion der „Kurier Freizeit“ an Martin Kubesch. Der Wiener Martin Kubesch (43) verfügt über eine langjährige Erfahrung im Lifestyle Journalismus. Bereits von 1990 bis 1996 war er beim „Kurier“ als Redakteur unter anderem für das Ressort Leben zuständig, danach führte ihn sein beruflicher Weg zum News Verlag, wo er zuletzt als stellvertretender Chefredakteur für die Magazine „News“ und „First“ vor allem Lifestyle- und Luxus-Themen verantwortete und als Chefredakteur für das Supplement „News Exklusiv“ tätig war. 2001 zeichnete er maßgeblich für die Entwicklung und den Launch des Frauenmagazins „Woman“ mitverantwortlich. Nun knüpft Kubesch wieder an den Beginn seiner journalistischen Karriere beim „Kurier“ an. „Das ,Kurier Freizeit‘-Magazin wird heuer 25 Jahre alt und blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Dafür möchte ich unserem langjährigen Chefredakteur Michael Horowitz danken, der die ,Kurier Freizeit‘ gegründet und zu einem einzigartigen Supplement in Österreich gemacht hat. Was wäre die Samstagausgabe ohne die ,Kurier Freizeit‘? Er wird uns auch weiterhin als geschätzter Autor zur Verfügung stehen. Martin Kubesch ist als erfahrener Journalist für die Themen Lifestyle und Luxus die beste (Neu-)Besetzung für die Chefredaktion der Freizeit. Er kann auf ein breites, journalistisches Erfahrungsspektrum zurückgreifen und hat das richtige Gespür für gute Themen und neue Trends. Damit wird er der ,Kurier Freizeit‘ wesentliche neue Impulse geben“, kommentiert Helmut Brandstätter, Chefredakteur und Herausgeber des „Kurier“, die Nachfolge in der Chefredaktion der „Kurier Freizeit“. Kubesch über seine neue Funktion: “Die Position des Chefredakteurs der ,Kurier Freizeit‘ zählt zu den begehrtesten Jobs in der heimischen Medienszene. Ich bin stolz, dass ich mit dieser anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgabe betraut wurde. Die Freizeit ist das hochwertigste und für mich spannendste Tageszeitungsmagazin in Österreich und die journalistischen Fußstapfen von Michael Horowitz sind groß. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung.“ „Kurier Freizeit“-ist das erfolgreichste heimische Supplement mit einer stolzen Reichweite von 7,2 Prozent und einer anspruchsvollen, qualitätsbewussten Zielgruppe. Ende 2013 wurde die digitale Version unter freizeit.at gelauncht und verstärkt den crossmedialen Markenauftritt.

Martin Kubesch

Der neue „Kurier Freizeit“-Chefredakteur Martin Kubesch bringt 20 Jahre Erfahrung im Lifestyle-Journalismus mit.

 Birgit Koller-Böhm übernimmt PR & Communications bei ARCOTEL Hotels

Seit Januar 2014 liegen die PR-Agenden der ARCOTEL Hotelgruppe, einem der Top-Player in der Business- und Städtehotellerie, in Händen von Birgit Koller-Böhm. Die langjährige Nachrichtenmoderatorin (unter anderem bei Radio Energy) managt die gesamte öffentliche und interne Kommunikation der ARCOTEL Zentrale in Wien sowie der zehn Hotels an den Standorten in Österreich, Deutschland und Kroatien. Sowohl die konsequente Planung als auch Umsetzung sämtlicher PR- und
Kommunikations-Aktivitäten fallen ab sofort in ihren Aufgabenbereich. Als Absolventin des Tourismuskollegs Bad Gleichenberg in der Steiermark bringt Birgit Koller-Böhm reichlich Erfahrung in der gehobenen Hotellerie mit. Dr. Renate Wimmer, Vorstand der ARCOTEL Hotel AG und Eigentümer der Unternehmensgruppe ARCOTEL, meint: „Wir freuen uns Frau Koller-Böhm als PR-Managerin mit an Bord zu haben. Mit ihren Kontakten in die Medienwelt und ihrem Know-how im Bereich Social Media stellt sie einen wichtigen Beitrag zu unserer Kommunikationsstrategie dar“. Die ARCOTEL Unternehmensgruppe, eines der größten privaten österreichischen Unternehmen im Tourismusbereich, feiert heuer ihr 25-Jahr-Jubiläum mit zahlreichen Kundenevents und speziellen Angeboten für seine Gäste. ARCOTEL Hotels positioniert sich klar in der Business- und Stadthotellerie und vereint das persönliche und individuelle Umfeld eines familiengeführten Unternehmens mit internationalem Standard, Top-Qualität und solider wirtschaftlicher Basis. Gegründet 1989, umfasst die Gruppe derzeit zehn 4-Sterne- bzw. 4-Sterne-Superior-Hotels mit insgesamt 1778 Zimmern in Österreich, Deutschland und Kroatien – und das an den Standorten Berlin, Hamburg, Klagenfurt, Linz, Stuttgart, Wien und Zagreb. Aktuell beschäftigt ARCOTEL Hotels 810 Mitarbeiter.

Birgit_Koller-Boehm-ARCOTEL_Hotels_web_thumb

Kümmert sich seit Beginn des Jahres um die Öffentlichkeitsarbeit der ARCOTEL Hotels: Birgit Koller-Böhm

Nina Strasser steigt bei currycom zur Senior Account Managerin auf

Nina Strasser, bisher Account Managerin bei der Wiener Kommunikationsagentur currycom, avanciert zur Senior Account Managerin. Die 27-jährige Kommunikationsgeneralistin ist für mehrere Jahres- und Projektkunden sowohl in der PR als auch im Marketing tätig. „In der Beratung legen wir großen Wert darauf, über den Tellerrand zu denken. Mit Nina Strasser haben wir eine langjährige Mitarbeiterin an Bord, die kreativ, engagiert und mit strategischem Weitblick an Herausforderungen herangeht“, freut sich currycom-Geschäftsführer Christian Krpoun. Mag. (FH) Nina Strasser ist bereits seit über fünf Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei currycom tätig. Die gebürtige Steirerin studierte Journalismus und Unternehmenskommunikation an der FH Joanneum in Graz und stieg 2008 noch während des Studiums bei currycom ein. Die langjährige Beratung von Kunden wie Dove oder Jägermeister begründen ihre Expertise in den Bereichen Lifestyle & Produkt PR. Zudem setzen die drei Einkaufszentren Stadion Center, City Center Amstetten und Rosenarcade Tulln einen Fokus im Bereich Einzelhandel. Ihre Arbeitsschwerpunkte bei currycom liegen in der strategischen Kommunikationsberatung und Konzeption, Media Relations im Bereich Consumer PR, Marketingberatung und Corporate Publishing.

Strasser Nina

Nina Strasser avanciert zur Senior Account Managerin der Wiener Kommunikationsagentur currycom

Neue PR- & Marketingleiterin bei PHH Rechtsanwälte: Nassim Malekzadeh

Nassim Malekzadeh hat mit Februar 2014 die PR- und Marketingleitung der Wiener Kanzlei PHH Rechtsanwälte übernommen. Die Betriebswirtin arbeitete für Draft FCB, Demner, Merlicek & Bergmann und Fessler.Schmidbauer, wo sie Kunden wie Kattus/Hochriegl, Darbo, William Hill, McArthurGlen Designer Outlets, MasterCard oder Bacardi Martini  in der Umsetzung nationaler und internationaler Werbekampagnen sowie Below-the-line Aktivitäten unterstützte. Weiters war sie als Marketing & Sales Managerin bei Minopolis sowie selbstständig mit ihrem eigenen Unternehmen NM Werbe‐ und Kommunikationsberatung tätig.

Motorradmagazin-Mitbegründer Peter Schönlaub übernimmt die Chefredaktion

Bereits bei der Gründung prägend dabei übernimmt Peter Schönlaub nun die Chefredaktion des „Motorradmagazins“ und wird mit seiner jahrelangen Expertise und dem bestehenden Team in die Community investieren. Das Motorradmagazin hat mit seinem sehr scharf und klar umrissenen Thema eine starke Community, die ausschließlich den Spezialisten vertraut. Peter Schönlaub zählt seit Gründung des Motorradmagazins zu ihnen und weiß sie mit Neuigkeiten aus Test- und Fahrergebnissen zu versorgen, mit neuen Features zu servicieren und mit Reiseberichten Lust auf mehr Fahren zu machen.Peter Schönlaub ist als Mitbegründer seit 1995  beim  „Motorradmagazin“ und verantwortlich für das redaktionelle Konzept des Magazins. Innerhalb der Gruppe der Styria Multi Media Men wird seine Kompetenz auch beim Sportmagazin geschätzt. In der verstärkt umgesetzten Strategie der Crossmedialität innerhalb der Mediengruppe wird sich Peter Schönlaub neben dem Magazinkonzept ebenso darauf konzentrieren, seine Stärken auch für die digitalen und Social-Media-Kanäle aufzubereiten. Peter Schönlaub freut sich auf die Aufgabe: „Das Thema Motorrad hat mich über die Jahre nie losgelassen – umso mehr freue ich mich, dass sich für mich ein Kreis schließt und ich knapp vor dem 20. Geburtstag des Motorradmagazin wieder zum Team stoße. Für das Projekt selbst habe ich große Pläne: Im Rahmen eines umfassenden Relaunches wollen wir Auftritt und Bildsprache modernisieren, darüber hinaus unser Themenspektrum erweitern. Unser großes Ziel bleibt freilich immer dasselbe: die Freude am Motorradfahren allmonatlich in ein Heft fließen zu lassen.“ Christian Schmidt-Hamkens, Geschäftsführer Styria Multi Media, erklärt: „Unsere Communities vertrauen unserer Expertise. Die Strategie unserer Gruppe basiert auf gut recherchierten und journalistisch aufbereiteten Inhalten. Diese Expertise können wir nur dann ausspielen, wenn das Wissen, die Erfahrung und das Netzwerk der einzelnen Redakteure richtig eingesetzt sind. Franz J. Sauer übernimmt die Verantwortung für das Ressort Auto.“

CR MOTORRADMAGAZIN Peter Schönlaub

Peter Schönlaub kehrt zu seinen Wurzeln zurück und fungiert ab sofort als Chefredakteur des „Motorradmagazins“.

Kommentar hinterlassen