28

November

2013

Martina Friedl ist CSV-Managerin bei Samsung Österreich

Seit Mitte September ist Mag. Martina Friedl, MSc CSV-Managerin bei Samsung Electronics Austria. In dieser neu geschaffenen Position zeichnet die 38-Jährige für die Umsetzung des weltweiten „Creating Shared Value“-Ansatzes in Österreich verantwortlich und ist mit allen lokalen CSR- und Public Affairs-Agenden von Samsung Österreich betraut. „Wir möchten Menschen nicht nur mit unseren Technologien inspirieren, sondern auch einen spürbaren Mehrwert für unsere Gesellschaft schaffen. Deshalb freuen wir uns, mit Martina Friedl eine erfahrene Expertin für uns zu gewinnen, mit der wir dieses zentrale Vorhaben in Österreich umsetzen“, erklärt Seong Cho, Präsident von Samsung Electronics Österreich. Mit der Schaffung dieser neuen Position unterstreicht Samsung sein Bekenntnis zu Corporate Social Responsibility (CSR), das unter dem weltweiten Ansatz „Create Shared Value (CSV)“ zusammengefasst ist. CSV liefert dabei das gedankliche Gerüst, die inhaltliche Basis und die Ziele, auf der Samsung lokale Aktivitäten in der ganzen Welt umsetzt, so auch in Österreich.

Martina Friedl startete ihre berufliche Karriere nach Abschluss ihres Studiums der Rechtswissenschaften bei GPK, einer Agentur für politische Kommunikation. Nach einem Abstecher beim rechtswissenschaftlichen Fachverlag Manz heuerte die CSR-Spezialistin bei der Thierry Politikberatung an, wo sie vor ihrem Wechsel zu Samsung zuletzt neun Jahre lang als Beraterin für Lobbying & Public Affairs, politische Kommunikation und CSR tätig war. Zu ihren Tätigkeiten zählte dabei unter anderem die Beratung diverser Unternehmen, Verbände und NGOs bei rechtlichen und politischen Fragen sowie die Erstellung und Umsetzung von Kommunikations-, CSR- und Compliance-Strategien. Friedl gilt in Branchenkreisen als Expertin für die Bereiche Public Affairs und CSR: Im Fachbuch „Compliance in Public Affairs – ein Leitfaden für die korrekte Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung“ befasste sich Friedl als Co-Autorin mit rechtlichen und ethischen Fragen von Public Affairs-Verantwortlichen. Neben ihrer Tätigkeit bei Samsung leitet sie in der Österreichischen Public Affairs-Vereinigung (ÖPAV) den CSR-Arbeitskreis und unterrichtet an der FH des bfi Wien im Masterlehrgang „CSR und Ethisches Management“, den sie selbst erfolgreich abgeschlossen hatte. Aktuell schreibt Friedl zudem an ihrer rechtwissenschaftlichen Dissertation zum Thema Korruptionsprävention.

1_4l9b0765

Ab sofort CSV-Managerin bei Samsung Österreich: Martina Friedl

Brigitte Schwens-Harrant ist neue Feuilleton-Chefin der Wochenzeitung „Die Furche“

Mit Anfang November übernahm Brigitte Schwens-Harrant die Leitung des Feuilletons bei der Wochenzeitung „Die Furche“. Schwens-Harrant folgt damit Rudolf Mitlöhner nach, der, nachdem er im Sommer dieses Jahres wieder zum Chefredakteur bestellt wurde, das Ressort interimistisch betreut hat. Schwens-Harrant ist seit 2002 bei der „Furche“ und hat zunächst die Buchseiten, seit 2008 dann die Literaturbeilage „booklet“ gestaltet. Mit Schwens-Harrant als Feuilletonchefin wird nicht zuletzt die Literatur wieder verstärkt auch im Hauptblatt präsent sein. „Ich bin überzeugt, Brigitte Schwens-Harrant wird jede Menge neuer und interessanter Schrift-Zeichen ins Feuilleton einbringen“, freut sich Furche-Chefredakteur Mitlöhner.

Ingrid Krenn-Ditz übernimmt Leitung der Kommunikation von RZB, RBI und Verbundunternehmen

Die Raiffeisen Zentralbank (RZB), die Raiffeisen Bank International AG (RBI) und die Verbundunternehmen bündeln ihre interne und externe Kommunikation im neu geschaffenen Bereich Group Communications. Dieser wird im Vorstandsbereich von RBI-CEO Karl Sevelda angesiedelt und mit Jänner 2014 von Ingrid Krenn-Ditz geleitet werden. Sie betreut gleichzeitig auch RZB-Generaldirektor Walter Rothensteiner in dessen Kommunikationsaktivitäten. „Mit dieser Maßnahme möchten wir Synergien innerhalb der Raiffeisen Gruppe heben und sicherstellen, dass die Kommunikation aus einer Hand passiert. Wir starten jetzt zunächst mit der Zusammenlegung der PR-Teams von RZB und RBI. Im kommenden Jahr werden dann die PR-Einheiten unserer Tochterunternehmen Raiffeisen Bausparkasse, Raiffeisen Leasing, Raiffeisen Capital Management und Valida Vorsorge Management integriert werden“, sagte RZB-Generaldirektor Walter Rothensteiner. „Mit Ingrid Krenn-Ditz haben wir eine bewährte Kommunikationsexpertin für diese anspruchsvolle Aufgabe gewinnen können. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit“, so RBI-CEO Karl Sevelda.

Die studierte Dolmetscherin für Englisch und Spanisch leitete seit November 2011 die Public Relations-Abteilung der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Sie startete ihre Karriere in der Kommunikation als Pressesprecherin und Büroleiterin des Wirtschaftsministers. 1996 wechselte Krenn-Ditz als Leiterin der Abteilung Public Relations in die Österreich Werbung. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in der Kommunikationsberatung (Senior Advisor) übernahm die Steirerin 2002 die Leitung der Marketingabteilung in der Wirtschaftskammer Österreich. In dieser Funktion zeichnete sie für die interne und externe Kommunikation sowie für das Sponsoring verantwortlich. Von 2009 bis Februar 2011 war Krenn-Ditz als Head of Public Affairs in der Erste Group Bank AG für die Interessenvertretung und Positionierung der Erste Group auf europäischer Ebene zuständig.

Krenn-Ditz Ingrid

 Leitet die Kommunikation von RZB, RBI und Verbundunternehmen: Ingrid Krenn-Ditz.

currycom verstärkt Management mit Martina Wenzel und Stefan Deller

Die Agentur currycom verstärkt das Management mit den zwei langjährigen Teammitgliedern Martina Wenzel und Stefan Deller. „Es gibt für mich keine klarere Bestätigung für die besondere Atmosphäre und die partnerschaftliche Zusammenarbeit in unserer Agentur als die langfristige Bindung von kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Interne Karrierewege mit Aufstiegsmöglichkeiten, bei denen Teammitglieder innerhalb weniger Jahre vom Junior-Level bis ins Agenturmanagement kommen, sind in unserer Branche doch sehr außergewöhnlich“, freut sich Christian Krpoun, Geschäftsführer von currycom. „Und davon profitiert nicht nur unsere Agentur, auch unsere Kunden schätzen die damit verbundene Beratungskontinuität.“ Martina Wenzel und Stefan Deller, bisher Senior Account ManagerInnen bei currycom, avancierten zu Head Consultants und verstärken das nun neunköpfige Management-Team der Agentur. Beide sind als Kommunikations-Generalisten für mehrere Jahres- und Projektkunden mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen in der strategischen Beratung tätig. Neben der Führung von Account-Teams erhalten beide in ihrer neuen Funktion zusätzliche Mitarbeiter-, Kunden- und Projektverantwortung und sind ab sofort auch für Stabsstellen der Agentur zuständig.

Mag. (FH) Martina Wenzel, BA (35) ist nach einjähriger Babypause seit Oktober wieder an Bord. Die gebürtige Niederösterreicherin studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien sowie Kommunikationsmanagement an der FH-Wien und stieg 2005 bei currycom ein. Die langjährige Beratung von Kunden wie McDonald’s Österreich, Unilever, Vienna Marriott und Imperial Renaissance Hotel, Kellogg Österreich und vielen anderen begründen ihre Expertise in den Bereichen Food, Tourismus und Lifestyle. Ihre Arbeitsschwerpunkte bei currycom liegen in der strategischen Kommunikationsberatung und Konzeption, Presse- und Medienarbeit, Krisenkommunikation, Marketingberatung und Corporate Publishing.

Mag. Stefan Deller, MA (33) ist seit März 2006 im Team von currycom. Der gebürtige Steirer studierte Kommunikationswissenschaft sowie Anglistik & Amerikanistik an der Universität Salzburg und ist Absolvent des postgradualen Universitätslehrgangs Public Communication an der Universität Wien. Zuvor war Deller in einer Salzburger Werbeagentur, bei einem deutschen Getränkehersteller und in einer PR-Agentur in München tätig. Zu seinen Aufgaben bei currycom zählt die Beratung von Kunden wie McDonald’s Österreich, Faber (Zweiradmarken Piaggio, Vespa, Gilera, Derbi, Scarabeo und Moto Guzzi), klima:aktiv – die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums und Ferdinand Porsche FernFH. Seine Arbeits- und Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen New Business, Konzeption, Krisenkommunikation, Presse- und Medienarbeit, Evaluierung & Erfolgsmessung, Corporate Communications, Marketingberatung, Corporate Publishing, Web, Online-Marketing und Social Media.

currycom_Deller_Wenzel_2013

Neu im Management der Kommunikationsagentur currycom: Martina Wenzel und Stefan Deller

Jan Weinrich ist neuer Pressesprecher des BFI Wien

Seit 1. Oktober 2013 ist Jan Weinrich neuer
 Pressesprecher des BFI Wien. Der gebürtige Niederösterreicher war
 nach Abschluss des Studiums der Kommunikationswissenschaften an der
 Universität Wien über zehn Jahre im Journalismus tätig. Vor seinem
 Wechsel in den Bildungssektor verantwortete der 34-Jährige fünf Jahre lang 
als stellvertretender Chefredakteur der Fachzeitung „medianet“ die Bereiche 
Sonderthemen, Karriere und Corporate Publishing. Zuvor war er für die
 Wochenzeitung „Golfweek“ sowie als Pressesprecher für die PGA Austria 
(Professional Golfers Association) tätig. „Ich freue mich, dass Jan
 Weinrich unser Team verstärkt. In Bildungs- und Karrierethemen
 versiert, wird er sicherlich dazu beitragen, die 
Unternehmenskommunikation des BFI Wien positiv weiterzuentwickeln“,
so Dr. Valerie Höllinger, Geschäftsführerin des BFI Wien. Jan Weinrich sieht sich in seiner neuen Funktion vor allem als
 Dienstleister für die Journalisten des Landes:
 „Ich möchte nicht nur das Profil des BFI Wien als zentraler
 Teilnehmer und Gestalter der heimischen Bildungslandschaft schärfen,
 sondern auch den Medien als verlässlicher Partner zur Verfügung
 stehen.“ Das BFI Wien beschäftigt zusammen mit seinen Tochterunternehmen 
rund 800 Mitarbeiter und über 1.000 selbständige Trainer.
 Gut 55.000 Menschen nehmen jährlich an den Lehrgängen, Kursen und 
Seminaren des Erwachsenenbildungsinstituts teil.

Weinrich Jan

Neuer Pressesprecher des BFI Wien: Jan Weinrich

Daniela Wegmaier verstärkt PR bei Createam

Als Full-Service Agentur bietet Createam Kunden 360-Grad-Betreuung und damit Markt- und Markenkommunikation aus einer Hand in allen Kanälen. Dank neuer Kunden wie Sport2000 international, Charles Vögele Österreich, voestalpine, Senftenbacher Ziegelwerk und Eisbär stockt die Agentur ihr Personal erneut auf. Einen Neuzugang gibt es in der PR-Unit der Agentur für Markenwachstum zu verzeichnen. Daniela Wegmaier konnte bereits neben ihrem Studium Wiener Agenturerfahrung sammeln. Die 25-Jährige übernimmt unter anderem die PR-Betreuung der Kunden Charles Vögele Österreich, Reiter Betten & Vorhänge und  Hansaton Hörsysteme.

Daniela Wegmaier

Verstärkt die Agentur Createam in Sachen PR: Daniela Wegmaier 

Kommentar hinterlassen