Alexander Surowiec leitet Marketing und PR bei KINAMU

Mit August 2013 ist Alexander Surowiec für die Marketing- und PR-Agenden bei KINAMU Business Solutions AG zuständig. Der 30-Jährige verantwortet den gesamten Außenauftritt des international agierenden CRM- und ERP-Anbieters. Zu den Aufgaben des Wieners zählt die Produktkommunikation, das Vermarktungsmanagement sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Surowiec kehrt nach knapp zwei Jahren als PR und Sales Manager beim Gastro Start-Up clubare.com aus Deutschland zurück. In Berlin verantwortete er die Agenden Marketing, Onlinekommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für Deutschland, Polen, Schweiz und Österreich. Seine ersten Erfahrungen in der Kommunikationsbranche sammelte er als Praktikant und PR-Assistent bei der Wiener PR Agentur von Viktor Bauer.

Surowiec Alexander

Verantwortet Marketing und PR bei KINAMU: Alexander Surowiec.

Andreas Dünser leitet die Kommunikation der Wirtschaftskammer Vorarlberg

In der Chefredaktion der „Vorarlberger Nachrichten“ kommt es zu einem Wechsel: Der stellvertretende Chefredakteur Andreas Dünser wird die Redaktion der Tageszeitung „aus familiären Gründen“ verlassen. Seine Position werde intern nachbesetzt, gab „VN“-Chefredakteurin Verena Daum-Kuzmanovic bekannt. Dünser werde zur Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) wechseln und dort als Leiter der Kommunikation vor allem das Wirtschaftsmagazin verantworten. „Die VN-Redaktion wünscht Andreas Dünser in freundschaftlicher Verbundenheit alles erdenklich Gute auf seinem weiteren Lebensweg“, so Verena Daum-Kuzmanovic. Der studierte Politikwissenschafter Dünser gehörte der „VN“-Redaktion seit 2003 an. Zuvor war er nach Abschluss seines in Innsbruck absolvierten Studiums in Liechtenstein und bei der „Neuen Vorarlberger Tageszeitung“ beschäftigt gewesen. 2007 erhielt er die Leitung des Landespolitik-Ressorts übertragen, 2010 wurde er vom Fachmagazin „Der Österreichische Journalist“ zu Vorarlbergs „Journalist des Jahres“ gekürt.

Dünser Andreas

Wechselt von den „Vorarlberger Nachrichten“ zur Wirtschaftskammer Vorarlberg: Andreas Dünser.

Kurier bestellt Helmut Brandstätter zum Herausgeber

Der „Kurier„-Aufsichtsrat hat Helmut Brandstätter zum Herausgeber des „Kurier“ bestellt. Gleichzeitig wurde der Vertrag als Chefredakteur um weitere fünf Jahre – bis Ende Juli 2019 – verlängert. „Mit dieser Personalentscheidung und dem Beschluss über einen neuen Standort, wo Print und Online gemeinsam produzieren werden, ist das „Medienhaus Kurier zukunftssicher aufgestellt“, sagt dazu Aufsichtsratsvorsitzender Christian Konrad.

Brandstätter Helmut Kurier

Nun auch „Kurier“-Herausgeber und für weitere fünf Jahre Chefredakteur: Helmut Brandstätter.

Anita Zielina wird stellvertretende Chefredakteurin beim stern

Anita Zielina folgt auf Steffen Klusmann und wird stellvertretende „stern„-Chefredakteurin. Die 33-Jährige ist seit Mai als Managing Editor Online bei stern.de tätig. In dieser Position betreut und gestaltet sie den digitalen Auftritt der Marke „stern“, derzeit entwickelt sie gemeinsam mit der Redaktion die neue Digitalstrategie. Zuvor war Zielina fast zehn Jahre für die Standard-Gruppe tätig, zuletzt als stellvertretende Chefredakteurin für Print und Online. Sie studierte in Wien Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften und war die erste österreichische Journalistin, die in das Fellowship-Programm der Stanford University, Kalifornien, aufgenommen wurde. Dominik Wichmann, „stern“-Chefredakteur, erklärt: „Mit Anita Zielina haben wir zukünftig eine herausragende Onlinestrategin in der stern-Chefredaktion. Sie hat sich in den vergangenen Monaten bereits erfolgreich in die Redaktion integriert und gibt uns wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der digitalen Marke stern.“

Zielina Anita

Die neue stellvertretende Chefredakteurin des „stern“: Anita Zielina


Ralf-Wolfgang Lothert folgt Walter Sattlberger als Head of Corporate Affairs & Communication bei JTI Austria nach

Ralf-Wolfgang Lothert verstärkt al s
neuer Head of Corporate Affairs & Communication das Management-Team
von JTI Austria. Der 48-Jährige verantwortet in seiner neuen Funktion die gesamte
 Kommunikation und Interessensvertretung des Unternehmens. Lothert löst in seiner neuen Funktion Walter
 Sattlberger ab, der sich nach langjähriger Tätigkeit für JTI Austria
 beruflich neu orientieren möchte und das Unternehmen auf eigenen
Wunsch verlässt. „Als traditionsreicher Hersteller von Tabakprodukten tragen wir 
eine große Verantwortung und stehen in einem Spannungsverhältnis 
zwischen Volkswirtschaft, Gesellschafts- und Gesundheitspolitik“, so
 Ralf-Wolfgang Lothert zu seiner neuen Funktion. „In dieser 
Verantwortung braucht es einen offenen und sachlichen Dialog mit der
 Öffentlichkeit, sowie Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik und 
Verwaltung.“

JTI Austria unterstützt Initiativen der Gesetzgebung in Richtung 
Jugendschutz und Prävention, doch dabei gilt es Augenmaß und
 Interessensausgleich zu wahren. Immer neue Restriktionen, Verbote und
 Gesetze bedeuten weitreichende Eingriffe in einen legalen 
Industriezweig, schränken Prinzipien der freien Marktwirtschaft ein 
und führen zu einer schleichenden Entmündigung der Bevölkerung.
“Schon jetzt sind große Teile der Tabakwirtschaft gesetzlich 
reglementiert und mehr als 75 Prozent des Verkaufspreises einer
 Packung Zigaretten fließt in Form von Steuern und Abgaben in die 
Staatskassen. Gesundheitsschutz, Trafiken-Nahversorgung, Schmuggel
 und legale Einfuhr, Tabaksteuer und Preispolitik sind
 gesellschaftspolitische Herausforderungen – ein zielführender
Mittelweg ist schwierig zu finden und kann nur im fairen
 Zusammenspiel mit der Industrie gelingen. Mein Ziel ist es, diesen
Dialog zu verstärken und ein seriöser Verhandlungspartner zu sein“,
so Ralf-Wolfgang Lothert abschließend.

Ralf-Wolfgang Lothert studierte Rechtswissenschaften an der 
Eberhard-Karls-Universität in Tübingen und der
 Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/Breisgau. Nach dem zweiten
 Staatsexamen und der Zulassung als Rechtsanwalt startete er seine 
berufliche Laufbahn 1994 in der Treuhandanstalt Berlin und war als 
Jurist zuerst in der Koch, Neff & Oetinger Verlagsauslieferung, dann
 für Daimler Chrysler Rail Systems tätig. Im Jahr 2000 folgte der
 Sprung in die Tabakbranche – als Leiter der Rechtsabteilung von
 Philip Morris für Deutschland und Österreich. 2005 wechselte Lothert
 konzernintern als Assistant General Counsel der Rechtsabteilung EU 
nach Lausanne und 2007 ins Management Board von Philip Morris nach
 München. Nach einer Tätigkeit im Beirat der Concilius AG zog es 
Lothert nun wieder zurück in die Tabakwirtschaft. JTI ist ein Unternehmen der Japan Tobacco Group of Companies (JT),
einem führenden internationalen Hersteller von Tabakprodukten. Es 
vertreibt weltbekannte Marken wie Winston, Mevius (Mild Seven) und 
Camel. Weitere internationale Marken sind unter anderem Benson &
 Hedges, Silk Cut, Sobranie, Glamour und LD. JTI mit Sitz in Genf,
 Schweiz, und einem Nettoumsatz von 11,8 MilliardenUS-Dollar im 
Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 beschäftigt mehr als 25.000 
Mitarbeiter und ist in 120 Ländern tätig.

JTI Austria: Ralf-Wolfgang Lothert folgt Walter Sattlberger als Head of Corporate Affairs & Communication

Ralf-Wolfgang Lothert ist neuer Head of Corporate Affairs & Communication bei JTI Austria.

Jutta Hanle wird Vice President Marketing & Communications bei Kapsch BusinessCom

Jutta Hanle ist seit mehr als zehn Jahren als Abteilungsleiterin in der Kommunikation von Kapsch BusinessCom tätig. Ab sofort ist die studierte Betriebswirtin als Vice President Marketing & Communications Teil des Top-Managements des führenden ICT-Servicepartners in Österreich und CEE. Die 43-Jährige ist zweifache Mutter und kann Managementposition und Familie dank der Flexibilität ihres Arbeitgebers und technischer Lösungen für Home Office in Einklang bringen. Nach ihrem Studienabschluss an der Universität Bayreuth und einem Auslandsstipendium mit Schwerpunkt Internationales Marketing an der Ecole des Hautes Etudes Commerciales du Nord, Lille, Frankreich startete Jutta Hanle ihre Karriere 1995 bei der Bosch Telecom AG, Paris und wechselte später dann nach Wien. Nach einer Zwischenstation als Produktmanagerin für Mobiltelefone und Zubehör bei Ericsson Austria wechselte sie 1999 als Leiterin der Unternehmenskommunikation zu Kapsch BusinessCom bzw. deren Vorläuferunternehmen Schrack BusinessCom.

Die gebürtige Deutsche verantwortet mit ihrem siebenköpfigen Team sämtliche Kommunikations- und Marketing-Agenden des Unternehmens wie zahlreiche Fach- und Socializing-Events, vom CRM für alle Kunden-Aktivitäten über Werbung, Corporate Design, Direktmarketing, New Media bis zu Public Relations ebenso wie die interne Kommunikation. „Auch während meiner Karenzzeiten war ich immer in den Kommunikationsfluss meines Teams eingebunden und habe sehr bald nach der Geburt meiner Kinder wieder stundenweise gearbeitet und die Arbeitszeit sukzessive aufgestockt – im Office ebenso wie von Zuhause. Kapsch zeigte sich immer flexibel und offen und ist für mich ein perfekter Arbeitgeber“, meint Hanle. Kapsch BusinessCom – ein Unternehmen der Kapsch Group – ist mit über 1.400 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp 300 Millionen einer der führenden ICT-Servicepartner in Österreich, Zentral- und Osteuropa. Eingebettet in die Kapsch Unternehmensgruppe agiert Kapsch BusinessCom weltweit mit eigenen Niederlassungen in Österreich und mit Gesellschaften in Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen.

Jutta Hanle steigt bei Kapsch BusinessCom zum Vice President Marketing & Communications auf

Jutta Hanle fungiert ab sofort als Vice President Marketing & Communications bei Kapsch BusinessCom.

Markus Mair wird Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group AG

Der Aufsichtsrat der Styria Media Group AG hat in seiner heutigen Sitzung einen neuen Vorstandsvorsitzenden für die aktienrechtliche Höchstdauer von fünf Jahren bestellt. Mit 1. Oktober 2013 wird Markus Mair, bisher Generaldirektor der RLB Steiermark, seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group AG aufnehmen. Mair wird gemeinsam mit den Vorständen  Klaus Schweighofer und Malte von Trotha die Konzernspitze der Styria bilden. Der 48-Jährige Mair, der rund 20 Jahre unterschiedliche Positionen – davon acht Jahre als Generaldirektor – in der RLB Steiermark bekleidete, wird als Vorstandsvorsitzender die Führung der Styria Media Group übernehmen. Für den Wechsel entschied er sich nach reiflicher Überlegung und weil eine wesentliche Prämisse erfüllt ist: „Diese spannende Herausforderung in einer für mich nicht ganz unbekannten Branche kann ich nur annehmen, weil es für die Nachfolge in der RLB Steiermark einen perfekten Kandidaten gibt“, so Mair. Zudem gehörte Mair dem Aufsichtsrat der Styria Media Group seit 2007 an. „Mit Markus Mair konnten wir einen kompetenten und erfolgreichen Manager gewinnen. Insbesondere seine Erfahrung in der Führung einer komplexen Unternehmensstruktur und seine integrative Persönlichkeit prädestinieren ihn dazu, die Styria in die Zukunft zu führen“, erklärt der Vorsitzende des Aufsichtsrats Dr. Friedrich Santner.

Markus Mair Kopie

Neuer Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group AG: Markus Mair

Livia Kolmitz verantwortet Corporate Affairs Agenden bei Imperial Tobacco

Livia Kolmitz ist seit 1. August 2013 für die Corporate Affairs Agenden von Imperial Tobacco zuständig und betreut damit die Kommunikation und Interessenvertretung des Unternehmens. Die 34-jährige Soziologin ist seit 2009 als Research & Market Analyst/Business Intelligence für Imperial Tobacco tätig. Kolmitz berichtet mit der neu geschaffenen Stabstelle Corporate Affairs & Market Intelligence direkt an die Geschäftsführung. Die Imperial Tobacco Austria Marketing Service GmbH ist Teil der weltweiten Imperial Tobacco Group – eines der führenden internationalen Tabakunternehmen. Imperial Tobacco ist mit rund 17 Prozent Marktanteil das drittgrößte Tabakunternehmen in Österreich, die Nummer 2 in Europa und die Nummer 4 weltweit. In Österreich sind rund 40 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Das Sortiment von Imperial Tobacco in Österreich umfasst unter anderem die Marken Gauloises Blondes, JPS, West, Davidoff, Ernte 23, Peter Stuyvesant, Vegafina, Drum, Van Nelle, Golden Virginia, Amphora und Rizla.

Kolmitz Livia

Livia Kolmitz leitet die Stabstelle Corporate Affairs & Market Intelligence bei Imperial Tobacco.

Pia Skarupka steigt als Junior Consultant bei Milestones in Communication ein

Pia Skarupka verstärkt ab sofort das Berater-Team von Milestones in Communication als Junior Consultant. Im Team betreut die 25-Jährige Kunden wie die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft, den Immobilienentwickler CC Real, egoth Verlag, die Donaufinanz, den Skiproduzenten Kästle sowie die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft. Die gebürtige Wienerin besucht derzeit den berufsbegleitenden Master-Lehrgang Public Communication an der Universität Wien. Zuvor absolvierte sie am Institut der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ihr Bakkalaureat mit Spezialisierung auf Public Relations und Werbung/Marktkommunikation. Neben ihrem Studium war sie zuletzt als Assistentin der Geschäftsführung und Junior-Strategieberaterin bei stratact tätig. Davor war sie als Redaktionsassistentin im Pressedienst des Österreichischen Parlaments beschäftigt. Erste Berufserfahrungen sammelte sie als Praktikantin beim ORF und beim Gewinn-Verlag. Werner Beninger, Geschäftsführer von Milestones in Communication: „ Mit Pia Skarupka haben wir eine neue Mitarbeiterin gewinnen können, die mit ihrer Medienerfahrung das  Milestones-Team perfekt ergänzt und uns beim weiteren Wachstum kräftig unterstützen wird.“

Portrait des/der Parlamentsbediensteten

Pia Skarupka verstärkt das Milestones-Team.

Kommentar hinterlassen