Martin Dechant leitet Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation in Vorarlberg

Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKV hat mit 2. April einen neuen Obmann: Martin Dechant (34), Geschäftsführer der Dornbirner PR-Agentur ikp Vorarlberg, übernimmt dieses Amt. Reinhard Kogler, Vorgänger von Martin Dechant, übergibt somit die Führung der Fachgruppe nach 13 Jahren. Jörg Ströhle (43), Geschäftsführer der Kommunikationsagentur zurgams, löst Dieter Bitschnau, Geschäftsführer der PR-Agentur wiko und Obmann der Sparte Information und Consulting, als Obmann-Stellvertreter ab. Weiterer Obmann-Stellvertreter bleibt Wolfgang Pendl (44) von der Agentur Pzwei Pressearbeit.  Nach seinen Zielen mit der Fachgruppe gefragt, zählt Martin Dechant drei Punkte auf: „Wir im Fachgruppen-Ausschuss können auf die gute bisherige Arbeit aufbauen. Mir geht es im wesentlichen um drei Säulen, auf die die Fachgruppe als Interessensvertretung weiter aufbauen wird: Rahmenbedingungen, Image/Leistungsschau der FG-Betriebe sowie Aus- und Weiterbildung. Bei den Rahmenbedingungen sind uns Punkte wie die transparente Gestaltung der Leistungen der Kommunikations-Branche, das leidige Thema ‚Gratis-Präsentationen’ aber auch allgemeine Rahmenbedingungen für Fachgruppen-Mitglieder wichtig. Es geht darum, der Wirtschaft den Stellenwert der Kommunikation zu verdeutlichen. Beim Image bzw. der Leistungsschau der Branche gilt es, die Leistungen unserer Betriebe vor den Vorhang zu holen. Und das nicht unbedingt nur in Vorarlberg. Ich glaube, die Vorarlberger Szene muss den nationalen Wettbewerb auf keinen Fall scheuen. Und last but not least geht es um gut ausgebildete Fachleute – heute und in Zukunft. Das ist und bleibt der Schlüssel für qualitativ hochwertige Arbeit. Hier werden wir gemeinsam mit den verantwortlichen Stellen die Lehre, aber auch andere Ausbildungswege wie Studien oder Lehrgänge weiter entwickeln. Denn fast keine Branche entwickelt sich so rasant wie unsere – Stichwort Digitale Kommunikation.“

Neuer Obmann der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation in Vorarlberg: Martin Dechant.

Frank Placke verstärkt die Redaktion des Handelsmagazins CASH

Frank Placke verstärkt ab sofort die Redaktion des Handelsmagazins „CASH“. Der 48-jährige, erfahrene Print-Journalist arbeitete zuletzt als Wirtschaftsredakteur bei der Tageszeitung „Österreich“, wo er auch für das Motor-Ressort verantwortlich war. Zu seinen Aufgabengebieten bei „CASH“ zählen künftig unter anderem die Bereiche Alkoholfreie Getränke, Wein/Schaumwein, Spirituosen und Nutzfahrzeuge.

Frank Placke kehrt zum Manstein Verlag zurück und heuert bei „Cash“ an.

Franz J. Sauer übernimmt Chefredaktion von autonet.at

Neben sportnet.atmassivemoves.atichlaufe.at und du-bist-der-teamchef.at zählt seit der Übernahme der Mamma Media Marken mit autonet.at auch eines der erfolgreichsten heimischen Motorportale zum Portfolio der Styria Multi Media digital. Das 2009 gelaunchte Portal findet nicht nur unter puren Motoristen und Technikfreaks seine Anhänger, sondern macht es sich zur Aufgabe, seine User ans Steuer zu setzen. Mit Franz J. Sauer übernimmt nun ein langjähriger Medienprofi im Motorbereich die redaktionelle Leitung von autonet.at. Neben Stefan Weger, Redaktionsleiter Männerportfolio Styria Multi Media digital, ist er ab sofort für die inhaltliche Gestaltung verantwortlich und wird mit seinem engagierten Team rund um Portalmanager Gregor Josel an der Weiterentwicklung der Online-Plattform arbeiten. Aktuell wurde neben dem laufenden Betrieb eine Evaluierungsphase von Auftritt und Inhalt von autonet.at eingeleitet, ab Herbst ist eine umfassende Umgestaltung von Layout und Struktur geplant. Mit einem umfassenden Relaunch ist um den Jahresbeginn 2014 zu rechnen. Sauer ist seit 13 Jahren Motorchef des Magazins „Wiener“ und für zahlreiche Publikationen im Ausland und Inland als Motorexperte tätig. Aktuell ist er Chefredakteur des „Motoradmagazins“ und Ressortleiter Motor der Styria Multi Media Men. In autonet.at sieht er das Potential zur idealen, crossmedialen Vernetzung des hochwertigen redaktionellen Contents aus dem Haus der Styria Multi Media mit allen Vorzügen des Online-Wesens: „Mit der Weiterentwicklung von autonet.at vom erfolgreichen Online-Automagazin zur führenden, interaktiven Plattform für neugierige Autointeressierte, ambitionierte Motoristen und alle, die es noch werden wollen, haben wir uns viel vorgenommen. Ein spannendes Projekt, das wir mit der geballten Lifestyle-Motorkompetenz des Verlages, aber auch unter interaktiver Einbindung der User via Social Media und allem, was dazu gehört, umsetzen werden.“ „Wir sind sehr froh darüber, mit Franz J. Sauer einen langjährigen Profi im Motorjournalismus als Redaktionsleiter für autonet.at gewonnen zu haben“, so Susanne Neumann, Geschäftsleitung Styria Multi Media digital.

Franz Sauer leitet neben dem „Motorradmagazin“ nun auch die Redaktion von autonet.at.

PR-Agentur Himmelhoch checkt Consultant Julia Guthan ein

Klare Sicht braucht frischen Wind. Damit der Ausblick auch weiterhin so wolkenlos bleibt, holt Himmelhoch deshalb jetzt die junge Kommunikationswissenschaftlerin Julia Guthan. Die Allround-Beraterin mit Redaktions- und PR-Erfahrung bringt sich ab sofort im Vollzeit-Ausmaß und mit vollem Einsatz in das vielseitige Expertenteam ein. Neben ihrem Magisterstudium der Publizistik mit Schwerpunkt Unternehmenskommunikation und Neue Medien war Julia bereits als Online- und Print-Redakteurin bei medianet tätig. Ihre kommunikativen und analytischen Fähigkeiten setzte sie davor unter anderem bei Pleon Publico sowie in der Öffentlichkeitsarbeit der Finanzmarktaufsicht ein. Als ausgebildete Peer Mediatorin und bewährte Kundenkontakterin war es nur eine Frage der Zeit, bevor es sie zu Himmelhoch treiben sollte. Als Teil des  PR-Teams am Karmelitermarkt verknüpft Guthan ihr Fachwissen mit frischen Ideen und lässt beides in ihre Textkreationen für Kunden aus den Bereichen Marktkommunikation und Telekommunikation einfließen. Durch ihre früheren Tätigkeiten weist sie außerdem das nötige Feingefühl für punktgenaue Kommunikationserfolge in der Finanzbranche auf. Zu ihren Kunden zählen unter anderem DMVÖ, digitaldruck.at und Hotel Schwalbe. Eva Mandl, Gründerin und Geschäftsführerin der Himmelhoch GmbH, zeigt sich erfreut über den Zuwachs: „Für Julia sind die Herausforderungen des PR-Alltags keine Stolpersteine, sondern Trittbretter. Sie beweist bei jeder Aufgabe ihr Talent für Kreativität, Kundengespür und Verantwortung. Das merken wir im Team ebenso wie unsere Auftraggeber. Mit Julia ist man immer auf dem Weg zu zufriedenen Kunden und lächelnden Gesichtern. Ich freue mich schon auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit.“

Neu bei der PR-Agentur Himmelhoch: Julia Guthan

Christoph Langecker übernimmt Chefredaktion bei wienlive

Der 35-jährige Christoph Langecker übernimmt mit der Jubiläumsausgabe anlässlich des 10-jährigen Bestehens die Chefredaktion beim Lifestylemagazin „wienlive“. Langecker wird die Positionierung des im echo medienhaus erscheinenden Magazins als Szene- und Lifestyletitel weiter ausbauen und eng mit Herausgeber Helmut Schneider zusammenarbeiten. „Ich freue mich, mit Christoph Langecker einen langjährigen Kollegen als Chefredakteur gewonnen zu haben. Er verfügt über profunde journalistische Erfahrung und lebt das Produkt ,wienlive‘“, so Schneider. Langecker folgt Nicola Schwendinger nach, die sich neuen Projekten widmen wird.

Christoph Langecker wurde 1977 in Wien geboren, wuchs im Mittelburgenland auf, und startete seine journalistische Laufbahn 1999 bei den Magazinen „trend“ und „profil“. 2006 wechselte er als Chef vom Dienst zum „VORmagazin“ in das echo medienhaus, wo er in Folge die Leitung der Unternehmenskommunikation übernahm und für die Eröffnung des Standorts in Berlin (Deutschland) mitverantwortlich zeichnete. Dort realisierte er unter anderem Kooperationen mit dem „Tagesspiegel“ und half bei der Expansion der Aktion „Eine STADT. Ein BUCH.“ in die deutsche Bundeshauptstadt. Im Frühjahr 2012 produzierte er in enger Zusammenarbeit mit dem Life Ball das erste offizielle „Life Ball Magazine“, das im echomedia verlag erschien. Zuletzt war Langecker seit Mai 2012 Chef vom Dienst für das Magazin „wienlive“. Parallel dazu ist er Chefredakteur der Magazine „SO!“ und „Drehmoment“. Langecker ist passionierter Fotograf und veröffentlicht zahlreiche Fotos in „wienlive“, wo er unter anderem Reise- und Peoplereportagen dokumentiert.

„wienlive“ wurde vor zehn Jahren als Magazin für Kultur, Lifestyle und Stadtleben gegründet, um die Entwicklung der expandierenden Donaumetropole, die mehrfach als Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität ausgezeichnet wurde, abzubilden.

Stephanie Scheubrein übernimmt Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation bei D.A.S.

Stephanie Scheubrein ist bei D.A.S. ab sofort in der neu geschaffenen Abteilung Unternehmenskommunikation für die Koordination sämtlicher Kommunikationsaufgaben und -inhalte verantwortlich. Ihre Tätigkeit umfasst Pressearbeit, Social Media, die interne Kommunikation sowie die strategische Konzeption sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen. Nach beruflichen Stationen in der Industriellenvereinigung und bei Wolfgang Rosams Change Communication war die Absolventin des FH-Wien Studiengangs Kommunikationswirtschaft zuletzt als Senior Communication Manager in der Werbeagentur CIDCOM tätig. Von nun an ist die 27-jährige die zentrale Anlaufstelle für die interne und externe Kommunikation des Rechtsschutzversicherers. „Als führender Spezialist im Bereich Rechtsschutz möchten wir unser umfassendes Leistungsportfolio und unsere langjährige Expertise noch stärker am Markt positionieren. Das bedarf einer kongruenten Kommunikation sowohl innerhalb unseres Unternehmens als auch nach außen an unsere Kunden, Partner, Interessenten und Medien“, so Johannes Loinger, Vorstandssprecher der D.A.S.

Übernimmt Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation bei D.A.S.: Stephanie Scheubrein

Georg Huemer ist neuer Pressesprecher für VOR

Die VOR GmbH bekommt Verstärkung in der Kommunikation: Mit April 2013 ist Georg Huemer (37) zum Pressesprecher des Verkehrsverbund Ost-Region avanciert. Damit ist Huemer gemeinsam mit Jürgen Pogadl für die PR-Agenden des Unternehmens zuständig. Huemer baute seine Expertise bei der Wiener Kommunikations-Agentur Ecker & Partner auf. Dort betreute er eine Reihe von Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Industrie, Energie und Finanzen.

Neu beim VOR: Georg Huemer.

Markus Simak ist neuer Pressesprecher der AGRANA Beteiligungs-AG

Seit 15. April 2013 ist Mag. (FH) Markus Simak (45)
 Pressesprecher der AGRANA Beteiligungs-AG. 
In seinen Kompetenzbereich fallen Presse und Public Relations. Simak
 war davor acht Jahre für die Österreichische Hagelversicherung als
 Kommunikationsleiter tätig. „Ich freue mich auf meine neue berufliche Tätigkeit bei AGRANA und
 möchte nicht nur ihr Profil als internationaler Nahrungsmittelkonzern 
schärfen, sondern auch ihre Positionierung als nachhaltig agierendes 
Unternehmen ausbauen“, beschreibt Simak den Schwerpunkt seiner 
zukünftigen Tätigkeit. Der Niederösterreicher ist verheiratet, Vater
 von vier Kindern und lebt mit seiner Familie in Klosterneuburg.

Neuer AGRANA-Pressesprecher: Markus Simak.

Kommentar hinterlassen