Juliana Metyko-Papousek übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit der Aids Hilfe Wien

Anfang 2013 übernahm Juliana Metyko-Papousek (38) die
 Leitung der Öffentlichkeitsarbeit der Aids Hilfe Wien. Im Rahmen 
ihrer Tätigkeit für die Aids Hilfe Wien zeichnet Juliana 
Metyko-Papousek für die strategische Planung und Umsetzung im Bereich
 externe und interne Kommunikation, den Bereich Corporate Publishing
sowie die Online-Kommunikation verantwortlich. Haupt-Ziel ist der 
Ausbau des Pressebereichs und im Zuge dessen die Positionierung der 
Aids Hilfe Wien in den Medien.
“Die Aids Hilfe Wien versteht sich als Kompetenzzentrum für das 
Thema HIV/AIDS. Mein persönliches Anliegen ist es, die zahlreichen
 Projekte im Bereich der Prävention, die besonderen 
Serviceleistungen wie Testung und Beratung und die umfassende
 Betreuung durch Sozialarbeiter in der Öffentlichkeit medienwirksam zu
präsentieren“, so Juliana Metyko-Papousek über ihre neuen Agenden.
 Geschäftsführer Philipp Dirnberger dazu: „Für uns als gemeinnütziger
 Verein ist die Außen-Wahrnehmung sehr wichtig. Wir freuen uns, dass 
wir für die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit mit Frau Metyko-Papousek 
eine Expertin in Sachen PR gewinnen konnten. Der proaktive Dialog mit 
unseren Zielgruppen steht für uns im Vordergrund.“ Juliana
 Metyko-Papousek studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft
 an der Universität Wien und sammelte zunächst Erfahrungen im 
Agenturbereich. Danach folgten elf Jahre in der Pressestelle der 
Swatch Group Österreich.

Die Aids Hilfe Wien (AHW) ist ein gemeinnütziger, nicht gewinnorientierter Verein. Sein Ziel ist es, Lebenshilfe und Beratung für Personen zu organisieren, die sich mit HIV (Human Immunodeficiency Virus, Erreger der erworbenen Immunschwäche AIDS) infiziert haben oder in besonderem Maße gefährdet sind, sich anzustecken. Die Aids Hilfe Wien will Menschen befähigen, sich zu schützen und damit einen Beitrag zur Vermeidung von Neuinfektionen leisten. Die Kernaufgaben der Aids Hilfe Wien sind Prävention, anonymer Test mit persönlicher Beratung sowie Sozialarbeit.

Übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit der Aids Hilfe Wien: Juliana Metyko-Papousek

Gudrun Wolfschluckner wird stellvertretende Chefredakteurin von Werbeplanung.at

Ab März 2013 übernimmt Gudrun Wolfschluckner die stellvertretende Chefredaktion von Werbeplanung.at und des quartalsweise erscheinenden Digital-Marketing-Fachmagazins „update“. Die 30-Jährige ist damit Nachfolgerin von Elisabeth Oberndorfer, die ab sofort von San Francisco aus für Werbeplanung.at und „update“ berichten wird. Wolfschluckner ist gebürtige Salzburgerin und hat ein Bakkalaureats- und Magisterstudium der Kommunikationswissenschaftenan der Paris Lodron Universität in Salzburg mit Schwerpunkt Medienökonomie und internationale Kulturproduktion absolviert. Die 30jährige war von 2004 bis 2010 zunächst ständige freie Redakteurin für die im Manstein Verlag erscheinenden Fachmedien „Horizont“, horizont.at und „Bestseller“ und ab 2007 Redakteurin und Ressortverantwortliche beim Manstein Verlag. Von 2004 bis 2007 war sie zudem ständige freie Mitarbeiterin Marketing & Kooperation im ORF-Landesstudio Salzburg. Im Jahr 2010 hat sie ihre Tätigkeit als freie Redakteurin für den Medienwirtschaft Verlag uns seine Digital-Marketing-Fachmedien aufgenommen. 2009 wurde Wolfschluckner mit dem österreichischen Zeitschriftenpreis „Förderpreis für Jungjournalisten“ ausgezeichnet. Drei Jahre später erhielt sie den VÖZ-Förderpreis Medienforschung unter dem Ehrenschutz des Wissenschaftsministeriums (BMWF) für ihre Diplomarbeit zum Thema „Public Value im Netz“ über den Online-Auftrag des ORF. Bernd Platzer, Herausgeber von Werbeplanung.at, erklärt: „Gudrun Wolfschluckner ist unseren Lesern seit Jahren ein Begriff, sie steht für fundierte Recherche und Marktkenntnis. Das zeigt – nicht zuletzt – ihre jüngste Auszeichnung durch den VÖZ.“ Maximilian Mondel, Chefredakteur von Werbeplanung.at und „update“, freut sich mit Gudrun Wolfschluckner die ideale Nachfolgerin für Elisabeth Oberndorfer gefunden zu haben: „Gudrun Wolfschluckner kenne und schätze ich aus unserer gemeinsamen Zeit beim Manstein Verlag. Außerdem ist sie seit drei Jahren als freie Redakteurin für ,update‘ tätig und daher, wie keine andere, prädestiniert für die vakante Position. Darüber hinaus freue ich mich, dass uns Elisabeth Oberndorfer weiter als Redakteurin zur Verfügung steht, nicht zuletzt, weil Sie ab sofort im Epizentrum der weltweiten Digitalszene für ,update‘ und Werbeplanung.at auf der Suche nach den spannendsten Geschichten unterwegs ist.“ Elisabeth Oberndorfer ist ab März als freie US-Korrespondentin in San Francisco für Werbeplanung.at und andere deutschsprachige Medien in den Bereichen Tech, Digital, Wirtschaft und Lifestyle tätig. Die gebürtige Oberösterreicherin schreibt seit 2009 für Werbeplanung.at und „update“ und war im März 2011 als stellvertretende Chefredakteurin engagiert worden. In dieser Position war sie vor allem für die Weiterentwicklung sowie die Reichweitensteigerung des Portals Werbeplanung.at zuständig. Zu den bisherigen beruflichen Stationen der 29-Jährigen zählen unter anderem die Innenpolitik-Redaktion von derStandard.at sowie die Online-Unit von Draftfcb Partners. „Unser Glück, dass wir Elisabeth Oberndorfer nicht verlieren, sondern als Korrespondentin in Silicon Valley gewinnen. Den Blick über den Tellerrand zu heben, schadet auch uns nicht. Wir wünschen ihr lehrreiche Erfahrungen und uns spannende Geschichten“, freut sich Herausgeber Bernd Platzer über die weitere Zusammenarbeit.

Gudrun Wolfschluckner ist neue stellvertretende Chefredakteurin von Werbeplanung.at und „update“, dem Fachmedium für Digital-Marketing.

Ines Schurin übernimmt die Leitung des Bereichs Media Relations in Unternehmenskommunikation der REWE International AG

In einer Schlüsselfunktion innerhalb der Unternehmenskommunikation übernimmt Ines Schurin, bislang  Leiterin des Bereichs Media Relations in der Abteilung Konzernkommunikation des Verbund, mit März 2013 als Leiterin Media Relations die Aufgaben der konzernweiten Pressestelle sowie der PR-Aktivitäten der REWE International AG. „Die Abteilung Media Relations ist Teil des Bereichs PR & Corporate Marketing innerhalb unserer Unternehmenskommunikation und wichtige Stelle, um mit der medialen Öffentlichkeit in Kontakt  zu treten, uns auszutauschen und Informationsplattform zu sein. Wir haben in den vergangenen Jahren die Kommunikationsaktivitäten im Sinne einer intensivierten Positionierung am Markt und der Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit verstärkt. Ich freue mich besonders, dass wir mit Ines Schurin eine Kommunikationsexpertin mit jahrelanger Erfahrung für uns gewinnen konnten“, so Corinna Tinkler, Direktorin Unternehmenskommunikation REWE International AG.

Dem Team Media Relations gehören weiters Communications Managerin Nicola Treitl und Junior Communications Managerin Sonja Schneeberger an. Neben Ines Schurin sind sie im Team Media Relations Ansprechpartnerinnen bei Medienanfragen und koordinieren Projekte der externen PR sowohl auf Ebene der REWE International AG als auch der Handelsfirmen und Eigenmarken. Communications Managerin Theresa Teufel betreut die internationale Kommunikation und  koordiniert PR-Aktivitäten von BILLA in Italien und CEE. Sie ist auch Ansprechpartnerin für Medien aus diesen Ländern und Themen, die das Vollsortimentsgeschäft der REWE International AG im Ausland betreffen. Ines Schurin, 1972 in Innsbruck geboren, war von 2008  bis März 2013 als Media Relations Manager und Pressesprecherin für Internationales, Finanz, Handel & Vertrieb sowie stellvertretende Konzernpressesprecherin beim Verbund tätig. Von 2005 bis 2008  leitete sie als Senior Consultant das Beratungsteam „Food und Corporate Issues“ bei alphaaffairs (FCB Events & PR). Davor war sie unter anderem als Leiterin  der Abteilung Marketing und PR im Karikaturmuseum Krems/Kunstmeile Krems Betriebs GmbH  tätig. Schurin studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik an der Universität Innsbruck und absolvierte mehrere Postgraduate Ausbildungen – darunter den Universitätslehrgang für Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien.

Leitet ab sofort den Bereich Media Relations in Unternehmenskommunikation der REWE International AG: Ines Schurin.

Johanna Jenner verstärkt Wienerin-Chefredaktion

Mit Johanna Jenner holt sich „Wienerin“-Chefredakteurin Sylvia Margret Steinitz ein langjähriges Teammitglied der Frauenzeitschrift zur Seite. Die studierte Publizistin und Politikwissenschafterin startete im Sommer 2004 mit einem Praktikum bei der „Wienerin“ und wurde anschließend als freie Redakteurin fixer Bestandteil des Teams. Nebenbei verfasste sie auch Artikel für andere Magazine und schrieb einen Reiseführer über Wien. 2008 wurde sie zur People-Chefin der „Wienerin“ ernannt und übernahm später zusätzlich die Ressorts „Wohnen“ (2011) und „Trends“ (2012). Jenner unterstützt Steinitz ab sofort als zweite stellvertretende Chefredakteurin der „Wienerin“, nachdem sie im Sommer 2012 während der Babypause von Mareike Steger die Position bereits interimistisch übernahm. Johanna Jenner zu ihrer Ernennung: „Ich freue mich darauf, die ,Wienerin‘ mit in die Zukunft zu führen und das Team weiterhin an vorderster Front zu verstärken.“ Sylvia Margret Steinitz ergänzt: „Die Aufnahme Johanna Jenners in die Chefredaktion der ,Wienerin‘ ist die Anerkennung für ihre ausgezeichnete Arbeit, ihr langjähriges Engagement und ein klares Bekenntnis zur Förderung des Führungsnachwuchses im Haus.“

Johanna Jenner fungiert ab sofort als als zweite stellvertretende Chefredakteurin der „Wienerin“.

Heidi Friedberger unterstützt Salzburger PR-Agentur Mediaclub im Bereich Historische Kommunikation

Mag. Heidi Friedberger unterstützt seit 1. März 2013 die Salzburger PR-Agentur Mediaclub GmbH (www.mediaclub.at) im Geschäftsfeld „Historische Kommunikation“. Die Absolventin der Publizistik und Kommunikationswissenschaft mit Studienzweig Geschichte sammelte zuvor journalistische Erfahrungen bei ORF und TW1 und war für Porsche Austria im Handelsmarketing und in der Abteilung Neue Medien tätig. Die Mediaclub GmbH holt sich mit der 44-Jährigen eine kreative Expertin ins Team, die mit Begeisterung und fundierter Recherche die Geschichte von  Unternehmen, Vereinen und Institutionen für die Öffentlichkeit zum Leben erweckt. Für Mediaclub-Geschäftsführer Dr. Martin Sturmer zählt die Historische Kommunikation zu den stark wachsenden Betätigungsfeldern der Agentur. „Wir erleben zurzeit einen regelrechten Geschichte-Boom“, meint Sturmer. „Die Kommunikation von Wurzeln, Werten und Traditionen unterstreicht die Beständigkeit von Unternehmen, selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.“

Neu bei der Salzburger PR-Agentur Mediaclub: Heidi Friedberger

Gabriele-Aïsha Bichler und Sandra Eder kommunizieren für DEBRA Austria

Dr. Gabriele-Aïsha Bichler ist seit Oktober 2012 für die Betreuung von GroßspenderInnen, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit bei DEBRA Austria zuständig. Nach dem Studium der Afrikanistik war sie unter anderem im Senegal im Wissenschafts- und Forschungsbereich tätig. Berufliche Erfahrungen sammelte sie bei Fairtrade Österreich, darauf folgten knapp zehn Jahre bei HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Projektreferat und Öffentlichkeitsarbeit. MMag. Sandra Eder verstärkt seit das DEBRA Austria Team in Wien ebenfalls seit kurzem und ist dabei für Firmenkooperationen, Werbung und Kommunikation zuständig. Eder studierte Internationale BWL an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Theoretische und Angewandte Geographie an der Universität Wien. In den letzten Jahren baute sie den gemeinnützigen Verein „AMINA – aktiv für Menschen in Not Austria“ auf, den sie ab 2010 auch leitete.

DEBRA Austria, die Patientenorganisation für die „Schmetterlingskinder“, hat sich das Ziel gesetzt, kompetente medizinische Versorgung zu ermöglichen und durch gezielte, erstklassige Forschung die Chance auf Heilung zu erhöhen. Dazu kommt die unmittelbare Hilfe für Betroffene und Angehörige in Notfällen oder wenn das Krankenkassen- bzw. Sozialsystem nicht ausreicht. Epidermolysis bullosa (EB) ist eine angeborene, folgenschwere und derzeit noch nicht heilbare Hauterkrankung. Da ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings, sind Betroffene dieser als selten geltende Erkrankung als „Schmetterlingskinder“ bekannt geworden. EB ist – trotz viel versprechender Ansätze in der Forschung – heute noch nicht heilbar.

Neu bei DEBRA Austria sind Gabriele-Aïsha Bichler …

… und Sandra Eder.

Monika Affenzeller ist neue Chefredakteurin der miss

Die Zeitschrift „miss“ aus dem Hause Styria Multi Media Ladies stellt sich personell und redaktionell neu auf: Ab der April-Ausgabe geht es zwar inhaltlich gewohnt miss-ig weiter, jedoch mit frischem Wind. „Die starke Marke miss soll künftig noch österreichischer werden, ohne den internationalen Lifestyle auszugrenzen. Besonders wichtig ist uns nach wie vor eine gesunde Dosis Schmäh“, so Monika Affenzeller, die ab sofort das redaktionelle Team leiten wird und als neue Chefredakteurin crossmediale Ziele verfolgt: „Die heutige miss-Leserin ist im Web 2.0 zu Hause und muss auch im Magazinbereich genau da abgeholt werden. Wir wollen künftig Print- und Web-Inhalte miteinander verschmelzen. Mehr als 15.500 Fans auf Facebook geben dieser Strategie recht.“

Monika Affenzeller, 31, seit 2005 im Unternehmen der Styria Multi Media Ladies und bisher stellvertretende Chefredakteurin, wird ab sofort Chefredakteurin der miss. An ihre Seite holt sie Jasmin Kreulitsch, 35, seit 2009 Textchefin bei der miss und zuvor Chefredakteurin des deutschen Pocket-Magazins „CHICA“. „Gemeinsam mit unserem starken Redaktionsteam werden wir den Leserinnen noch mehr langfristige Inhalte in Sachen Fashion, Beauty, People und Living bieten – immer mit heimischem Bezug. Damit machen wir ein Magazin, das so auf dem österreichischen Markt konkurrenzlos ist“, so Affenzeller.

Neue Chefredakteurin der „miss“: Monika Affenzeller.

Agentur RADIX PURE vergrößert ihr Team

Der gebürtige Grazer Johannes Kuhn ist bei der PR-Unit der Wiener RADIX GROUP ab sofort in den Bereichen Redaktion und Social Media tätig. Kuhn absolvierte vor seinem Eintritt bei RADIX PURE den Journalismus & PR-Studiengang der FH Joanneum in Graz. Bei der Agentur Ketchum Publico sammelte er bereits erste Erfahrungen im Agenturbereich und wirkte an Studienprojekten im Auftrag des Human Technology Styria Clusters sowie der Münchner Agentur Talkabout mit. Neben seinem Studium zeichnete Johannes Kuhn zwei Jahre lang für die PR-Betreuung der Studentenorganisation Formula Student Austria verantwortlich. Bei RADIX PURE unterstützt der 28-jährige Kuhn derzeit mehrere redaktionelle Accounts aus den Gebieten Telekommunikation, Logistik, Facility Management und IT.

Johannes Kuhn kümmert sich bei RADIX PURE um die Bereich Redaktion und Social Media.

Kommentar hinterlassen