Priska Koiner ist neue stellvertretende Chefredakteurin des „Immobilien Magazin“

Priska Koiner wechselt in das Team des IMV Medien Verlags und ist als stellvertretende Chefredakteurin für das „Immobilien Magazin“ tätig. In ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn managte sie als Chefredakteurin für den Wirtschaftsverlag das Wochenmagazin „Die Österreichischen Bauzeitung“ sowie das Monatsmagazin „Color“. Davor war Koiner zwei Jahre lang Chefredakteurin des Branchenmagazins „SOLID-Wirtschaft und Technik am Bau“ im Industriemagazin Verlag. „Ich bin froh mit Frau Priska Koiner eine großartige Unterstützung an meiner Seite zu haben. Ich schätze sie sehr als meine neue Stellvertreterin, ihre Erfahrungen und ihre zusätzlichen Ideen bringen frischen Wind in unsere Redaktion“, so Gerhard Rodler, Chefredakteur des „Immobilien Magazin“.

Martina Stoll wird Senior Account Managerin bei currycom

Christian Krpoun, Managing Partner der Agentur currycom, freut sich über eine neue Mitarbeiterin, die das 30-köpfige Team vor allem in den Bereichen PR und Marketing verstärkt. Mag. Martina Stoll, MAS, Absolventin des Postgradualen Universitätslehrgangs für Öffentlichkeitsarbeit in Wien, bringt ihre agentur- sowie unternehmensseitige Berufserfahrung bei currycom ein. Zuletzt war die 30-Jährige als Prokuristin bei der b-intense GmbH, davor als Pressereferentin im Life Ball Organisationsteam sowie als Senior Beraterin in der Agentur Ecker & Partner, engagiert. Nun zeichnet Stoll im currycom-Team als Senior Account Managerin unter anderem für die PR-Betreuung von Hewlett Packard IPG und PSG in Österreich sowie den Launch der neuen PUCH-Fahrradmodelle verantwortlich. Darüber hinaus ist die gebürtige Oberösterreicherin für PR-Projekte von Unilever zuständig und unterstützt die New Business Unit der Agentur. currycom communications ist eine Kommunikationsagentur mit Fokus auf gesamtheitliche Beratung und hochwertige Umsetzung. Die MitarbeiterInnen von currycom stehen für integriertes Denken und Handeln. Ihre Leidenschaft gilt der Kommunikation mit Strategie. currycom wurde 2003 gegründet, ist Affiliate Partner des internationalen PR-Netzwerks Edelman und hat derzeit 30 Mitarbeiter, die großteils übergreifend in den Bereichen Public Relations, Live Communications und Marketing tätig sind.

Verstärkung für die “curries”: Senior Account Managerin Martina Stoll

Florian Klenk wird neuer „Falter“-Chefredakteur

Der „Falter“ hat Florian Klenk zum Chefredakteur ernannt. Der 39-Jährige, der sich vor allem als Aufdecker einen Namen gemacht hat, war bis dato stellvertretender Chefredakteur. Er wird nun gemeinsam mit Armin Thurnher die Chefredaktion der Wochenzeitung führen. Thurnher wird zudem Herausgeber. Klaus Nüchtern bleibt Feuilletonchef, tritt aber als stellvertretender Chefredakteur zurück.

Florian Klenk heuerte nach Jusstudium, Promotion und Gerichtsjahr 1998 als Journalist beim Falter an. 2005 ging er nach Hamburg zur Wochenzueitung „Die Zeit“, nach zwei Jahren kehrte er als stellvertretender Chefredakteur zum „Falter“ zurück. 2010 wurde Klenk mit dem Alfred-Worm-Preis ausgezeichnet und war „Aufdecker des Jahres“.

Neuer Chefredakteur des „Falter“: Florian Klenk.

Wolfgang Ainetter wird Chefredakteur von „News“

Wolfgang Ainetter wird zum 1. Juli 2012 zum neuen Chefredakteur von „News“ ernannt. Er folgt auf den bisherigen Chefredakteur Dr. Peter Pelinka, der mit gleichem Datum als renommierter Journalist und erfahrener Blattmacher die Herausgeberschaft des Magazins übernimmt. Ainetter verfügt über langjährige Erfahrungen als Journalist und Chefredakteur. Er kommt von der Tageszeitung „Heute“, der zweitgrößten Zeitung Österreichs, die er als Chefredakteur erfolgreich leitete. Zuvor war er sechs Jahre als Ressortleiter Nachrichten bei der „BILD“-Zeitung in Berlin tätig. Die Redaktion von „News“ ist ihm durch seine ehemalige Mitarbeit, unter anderem als Chefreporter, vertraut. Axel Bogocz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe News, erklärt: „Ich danke Dr. Peter Pelinka für sein langjähriges, herausragendes Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freue mich, dass er die Geschicke von NEWS als Herausgeber weiterhin aktiv mitgestalten wird. Mit Wolfgang Ainetter haben wir einen versierten Journalisten und Medienprofi gewonnen, der mit ,News‘ bestens vertraut ist und der sich in der österreichischen Medienlandschaft hervorragend auskennt. Ich bin überzeugt, dass er die Medienmarke ,News‘ mit all ihren Line Extensions und Digitalangeboten erfolgreich führen wird.“

Neuer Chefredakteur von „News“: Wolfgang Ainetter.

Elisabeth Mattes leitet Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Universität Wien

Mit einem Team von 15 Mitarbeitern zeichnet Elisabeth Mattes für die Markenidentität und -pflege der größten Universität des deutschsprachigen Raumes verantwortlich. Mattes ist für die interne und externe Kommunikation der Universität Wien zuständig. Ihr Bereich umfasst auch das „Pressebüro der Universität Wien“ mit den Schwerpunktthemen Forschung und Lehre. Das „Pressebüro der Universität Wien“ ist mit Veronika Schallhart und Alexandra Frey besetzt.
Pressesprecherin des Rektorats bleibt Cornelia Blum.

“Ein Wirtschaftsstandort lebt von hochwertigen Forschungsergebnissen. Die Universität Wien trägt dazu bei, die Wissensgesellschaft zu entwickeln – das möchte ich vermitteln: Denn Investitionen in Lehre und Forschung und damit in die Wissensgesellschaft wirken sich positiv auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung aus“, so Mattes. Elisabeth Mattes studierte an der Universität Wien Germanistik und Theaterwissenschaft und war Wirtschaftsjournalistin, bevor sie von 1993 bis 1996 die Corporate Communications der neugegründeten Altstoff Recycling Austria (ARA) AG leitete. 1998 startete sie, nach ihrer Karenzzeit, beim Mobilfunkunternehmen A1 und avancierte 2000 zum Head of Corporate Communications. 2006 übernahm sie zusätzlich die Leitung der Kommunikation der börsennotierten Finanzholding der Telekom Austria. 2010 bis 2011 zeichnete sie für die Steuerung der konzernweiten Kommunikation der Telekom Austria Group mit international acht Tochtergesellschaften verantwortlich.

Von der Telekom Austria zur Universität Wien: Elisabeth Mattes.

Peter Schiefer ist neuer Pressesprecher der Telekom Austria

Peter Schiefer folgt bei der Telekom Austria als Pressesprecher auf Elisabeth Mattes, die im Jänner des heurigen Jahres den börsenotierten Konzern verlassen hat. Der interimistische Sprecher Alexander Kleedorfer bleibt weiterhin im Kommunikationsstab der Telekom. Der 34-Jährige Schiefer tritt seinen neuen Job am 1. August an. Als Leiter des Bereichs Group Corporate Communications und der A1 Kommunikation wird Schiefer für die konzernweite externe und interne Kommunikation des Unternehmens sowohl national als auch international verantwortlich sein, teilte die teilstaatliche Telekom am Donnerstag in einer Aussendung mit. Schiefer ist derzeit noch Pressesprecher der Industriellenvereinigung. Er startete seine berufliche Karriere als Wirtschaftsjournalist bei der Tageszeitung „Die Presse“. Nach fünf Jahren als Redakteur im Wirtschaftsressort wechselte der gebürtige Linzer 2007 als Pressesprecher zur voestalpine AG. 2010 übernahm er die Geschäftsführung des Emittenten-Verbandes Aktienforum, im April 2011 wurde er IV-Sprecher. Schiefer studierte Internationale Betriebswirtschaftslehre an der Universität Wien und der Ecole Supérieure de Commerce de Paris in Frankreich. Zudem absolvierte er ein Bakkalaureatsstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien.

Peter Schiefer folgt bei Telekom Austria Elisabeth Mattes nach.

Martina Kuso ist neue Leiterin für Vertrieb, Marketing und Kommunikation bei der Wiener Stadthalle

Die Geschäftsführung der Wiener Stadthalle, Wolfgang
Fischer und DDr. Mag. Sandra Hofmann, haben die Leitung des Bereichs
Vertrieb, Marketing und Kommunikation neu besetzt: Martina Kuso unterstützt
seit Anfang Juni die Geschäftsführung und verstärkt das
Marketingteam. Davor war die 41-Jährige im Wien Museum als
Marketingleiterin tätig.  Die Wiener Stadthalle ist einer der größten Veranstaltungskomplexe
Europas und umfasst unterschiedliche Standorte und Geschäftsfelder.
Neben den sechs Hallen in zentraler Wiener Lage werden auch diverse
Sportstätten, vom Ernst Happel Stadion, bis zum Stadionbad verwaltet. Über eine Million Gäste besuchen jährlich die rund 500 durchgeführten
Veranstaltungen in den Hallen am Vogelweidplatz, dazu kommen die
Open-Air-Konzerte im Happel-Stadion und diverse Sportveranstaltungen
in den weiteren Sportstätten. Neben den langjährigen Veranstaltungen
wie Holiday On Ice oder das Erste Bank Open gehören auch Shows,
Kabarett, Theater und Musicals zum ständigen Programm der Wiener
Stadthalle.  Österreichs größtes Eventcenter zu vermarkten, bedeutet natürlich
auch große Verantwortung. „Ein Ziel unserer Geschäftsführung ist es,
die Wiener Stadthalle neu am Markt zu positionieren. Ich freue mich
daher, dass wir diese Position mit einer fachlich versierten
Kandidatin aus dem Kulturbereich besetzen konnten“, so Wolfgang 
Fischer. Kuso war bisher in Wien und Salzburg als auch
international in Marketing-Funktionen tätig, unter anderem in Asien für „The
Economist“. Sie hat Publizistik und Germanistik sowie
Kulturmanagement studiert und eine Ausbildung als Tourismuskauffrau
absolviert. Nach acht Jahren im Museumsbereich wechselt die gebürtige
Burgenländerin nun in den Veranstaltungsbereich. „Die Wiener
Stadthalle hat einen hohen Bekanntheitsgrad, aber noch einiges
Potential in der Außenwirkung und in der Vermarktung. Ich freue mich
darauf, den Kommunikationsbereich und damit auch die
Unternehmenskultur mitgestalten zu können.“

Martina Kuso zeichnet unter anderem für die Kommunikation der Wiener Stadthalle verantwortlich.

Martin Mühl übernimmt Geschäftsführung von Monopol Medien

Rochade im Super-Fi Mikromischkonzern: Martin Mühl (32) wird ab 1. Juli Geschäftsführer des Medienhauses Monopol. Der gebürtige Wiener bleibt weiterhin in der Chefredaktion des Magazins „The Gap“. Als Geschäftsführer folgt Mühl auf Bernhard Schmidt (32), der die Geschäftsführung des Mutterunternehmens Super-Fi verstärkt. Der Personalwechsel ist Teil einer stärkeren Positionierung der einzelnen Unternehmen innerhalb des Mikromischkonzerns. Martin Mühl, der als Verlagsleiter inhaltlich wie organisatorisch schon bisher sämtliche Geschäftsfelder im Blick hatte, wird das Mediengeschäft weiter entwickeln. Dazu zählen neben den Eigenmarken „The Gap“ (Magazin für Glamour und Diskurs) und „Biorama“ (Magazin für nachhaltigen Lebensstil) auch die Geschäftsfelder Corporate Publishing und Events.

Ziel ist es nicht nur, die Eigenmarken zu stärken, sondern deren Wachstum mit dem Kundengeschäft zu verschränken und gemeinsam in neue Bereiche vorzudringen. In den vergangenen beiden Jahren aus den Marken entwickelte Events wie twenty.twenty („The Gap“ gemeinsam mit A1) und Fair Fair („Biorama“ im Rahmen des MQ „Summer of Fashion“) sind hier erst der Anfang.

Martin Mühl fungiert nun neben seiner Tätigkeit als Mitglied der Chefredaktion von „The Gap“ als Geschäftsführer von Monopol Medien.

Vier Pfoten setzt auf Katja Brunner als Director of Communications

Katja Brunner erweitert das Team von Vier Pfoten ab sofort als Director of Communications. Die 32-Jährige war zuvor unter anderem bei der Kommunikationsagentur currycom und der fair-eagmbh, einer Tochterorganisation des Ökosozialen Forums, tätig.

Neu bei den Vier Pfoten: Katja Brunner.

RBI verstärkt sein PR-Team mit Christof Danz

Christof Danz (37) verstärkt das PR-Team der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Zuletzt war der studierte Diplom-Volkswirt für die Frankfurter PR-Agentur NewMark Finanzkommunikation tätig.

Heuert in der PR-Abteilung der RBI AG an: Christof Danz.

Kommentar hinterlassen