Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

02

August

2010

Neue Man- und Woman-Power.Das Kuratorium für Journalistenausbildung, viennabrand, Wiener Bezirkszeitung, ARCOTEL, Infiniti, Forum Hausgeräte, Ergo Austria International, Metrum Communications, ikp Wien, Grayling „Raiffeisenzeitung“, Milestones in PR, Unilever, „Kurier“ und Honda Austria verstärken sich im Kommunikationsbereich.
Nach dem unerwarteten Tod des Geschäftsführers Meinrad Rahofer im Februar hat das Kuratorium für Journalistenausbildung (www.kfj.at) mit Sitz in Salzburg ab 1. Juli eine neue Leitung: Elisabeth Wasserbauer, die bereits seit Februar interimistisch die Leitung innehatte, wurde nun vom Vorstand zur neuen Geschäftsführerin bestellt. Wasserbauer ist die erste Frau an der Spitze der Journalistenausbildung. Wasserbauer wurde 1976 in Oberösterreich geboren und ist auch dort aufgewachsen. Das Studium der Germanistik und der Publizistik führte sie nach Salzburg. Journalistische Erfahrung sammelte sie bei der „Oberösterreichischen Rundschau“, im ORF Salzburg und beim „Zürcher Tagesanzeiger“.Wasserbauer ist bereits seit zehn Jahren im Kuratorium für Journalistenausbildung tätig und war Seminarleiterin und Assistentin des Geschäftsführers. Wasserbauer plant mit ihrem Team einen Weiterbildungs-Schwerpunkt für digitalen Journalismus, möchte neue Lernstrategien ausbauen und inner- wie außereuropäische Kooperationen pflegen.


Elisabeth Wasserbauer, die bereits seit Februar interimistisch die Leitung innehatte, wurde nun vom Vorstand zur neuen Geschäftsführerin des Kuratoriums für Journalistenausbildung bestellt.
Sandra Abid wechselt als PR Senior Consultant zur Wiener Agentur. Die 34-Jährige zeichnet ab sofort als PR Senior Consultant in der Wiener Agentur viennabrand (www.viennabrand.com) verantwortlich. Die diplomierte Fußballmanagerin sammelte im Bereich PR & Eventmanagement Erfahrung bei der Verlagsgruppe News, SK Rapid Wien, World Sports Awards London sowie als Selbständige PR-Beraterin. Abid war außerdem als Moderatorin bei ATV, Antenne Wien und Radio Max im Einsatz. 

Als Senior Consultant betreut sie bei viennabrand unter anderem Kunden wie FHV-Interwetten.com Racing Team, den Schönheitschirurgen Dr. Thomas Aigner, LOT Polish Airlines und die Wiener Traditionsdruckerei Sladkovsky.

Alfred Autischer, Managing Director von Grayling Western Europe und Mitglied des Board of Directors von Grayling International, hat die Public Relations- und Public Affairs-Agentur mit Anfang Juli verlassen. Ab Herbst 2010 will sich Autischer mit einem eigenen Unternehmen als selbstständiger Berater auf Litigation und Dispute PR konzentrieren, aber auch weiterhin mit Grayling zusammenarbeiten. „Mit Grayling, vormals Trimedia, haben wir in den letzten Jahren eine faszinierende, in 40 Ländern tätige, erfolgreiche PR- und PA-Agentur aufgebaut, jetzt ist es Zeit für mich für eine persönliche Veränderung“, so Alfred Autischer. Michael Murphy wird neben seiner Funktion als CEO von Grayling International ab sofort auch die Verantwortung für Grayling Westeuropa übernehmen.


Verlässt Grayling und gründet eine eigene Agentur: Alfred Autischer.
Die Regionalmedien Austria AG organisiert die Führung der Wiener Bezirkszeitung „bz“ (www.bezirkszeitung.at) neu: Romana Stelzl übernahm mit 1. Juli als Verlagsleiterin und Prokuristin die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der Gratiswochenzeitung. Der bisherige operative Geschäftsführer Marc Zimmerman tritt als Geschäftsführer zurück und verlässt das Unternehmen im besten Einvernehmen.

 Stelzl ist seit 1996 für regionale Gratiszeitungen in Niederösterreich und Wien im Verkauf tätig, war unter anderem maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung der „Bezirksblätter Niederösterreich“ beteiligt und ist seit 2006 Verkaufsleiterin der „bz“. Marc Zimmermann hat die „bz“ in einer wichtigen Umstellungsphase auf die im Herbst 2009 durchgeführte wöchentliche Erscheinungsweise begleitet und sucht nun eine neue Herausforderung.


Neue Verlagsleiterin und Prokuristin bei der „bz“: Romana Stelzl.
Seit April zeichnen Carmen Pihan und Karin Maurer für die Koordination der Kommunikationsaktivitäten aller zehn ARCOTEL Hotels in Berlin, Hamburg, Klagenfurt, Linz, Stuttgart, Wien und Zagreb verantwortlich. Die ARCOTEL Hotelgruppe (www.arcotelhotels.com), eines der größten privaten österreichischen Unternehmen im Tourismusbereich, holt zwei Touristik- und Kommunikationsexpertinnen neu ins Boot. Sie fungieren in ihrer Funktion als PR & Communications Manager als zentrale Ansprechpartner für Medien und steuern alle PR-Aktivitäten von der Zentrale in Wien. Dazu erklärt Manfred Mayer, Vorstand der ARCOTEL Hotel AG: „Wir freuen uns zwei Kommunikationsprofis im Team zu haben, mit denen wir zukünftig professionelle und überzeugende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leisten können. Zudem haben wir Anfang dieses Jahr entschieden, die gesamte Pressearbeit von der ARCOTEL Zentrale aus zu steuern. Damit verkürzen wir nicht nur die Kommunikationswege zwischen den Journalisten und der ARCOTEL Hotelgruppe, sondern gewährleisten eine noch persönlichere Betreuung der Journalisten.“
Die 33-jährige gebürtige Oberösterreicherin Carmen Pihan hat 1997 nach Abschluss des Tourismuskollegs in Bad Leonfelden beruflich und privat mehrere Monate zu See und zu Land die Welt bereist – unter anderem waren die USA, die Karibik, der Mittelmeerraum und Skandinavien Stationen ihrer Reise. Im Jahr 1999 verschlug es die Touristikerin nach Wien, wo sie mehrere Jahre als Rezeptionistin und Reservierungsmitarbeiterin in der 4- und 5-Sterne Hotellerie tätig war. Erste Einblicke und Erfahrungen in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sammelte Pihan bei ihrem letzten Arbeitgeber UPC, bei dem sie von 2004 bis Februar 2010 tätig war und währenddessen berufsbegleitend den zweijährigen Lehrgang Kommunikationsmanagement absolvierte. Bevor die gebürtige Niederösterreicherin Karin Maurer (27) bei ARCOTEL Hotels anheuerte war sie im In- und Ausland im Tourismus und der Kommunikationsbranche tätig. Auf ihren Stationen sammelte die Touristikerin internationale Erfahrung in der Hotellerie in England und Kanada. Im Anschluss an ihr Studium, Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft am IMC Krems, zog es Karin Maurer in die Kommunikationsbranche. Bei Alpha Affairs und Ecker & Partner in Wien betreute sie Kunden aus den Bereichen Consumer, Wirtschaft und Bildung. Ihre letzte Station führte Karin Maurer nach Deutschland, wo sie bei einer Stuttgarter PR-Agentur international tätige Pharmakonzerne und NGOs betreute. Zurück in Wien geht es für die Niederösterreicherin nun in die Hotellerie. „Unser Ziel ist es, ARCOTEL Hotels als führende österreichische Hotelgruppe am Markt zu positionieren. Die österreichischen Werte stehen dabei immer im Vordergrund“, erklären die beiden Kommunikationsexpertinnen über ihre neue berufliche Herausforderung.


Carmen Pihan zeichnet ebenso fü die ARCOTEL-Pressearbeit verantwo
rtlich wie …


… Karin Maurer. Beide traten ihren neuen Job bereits im April 2010 an.
Michaela Potisk ist bei der japanische Premium-Automobilmarke Infiniti (www.infiniti.com) von Wien aus für die Öffentlichkeitsarbeit in Österreich zuständig. Nach ihrem Studium der Germanistik und Kunstgeschichte begann die heute 34-Jährige ihre berufliche Laufbahn im Bereich des Kunstwesens, wo sie unter anderem auch für die PR des größten privaten Auktionshauses Österreichs zuständig war. Erfahrungen in der Autobranche sammelte sie im Presseteam, das für die österreichische und internationale Medienarbeit rund um die Präsentation des KTM X-Bow zuständig war. „Die Öffentlichkeitsarbeit für eine Automobilmarke in Österreich aufzubauen ist eine einzigartige und auch herausfordernde Gelegenheit, die ich sehr gerne annehme. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Infiniti Europe, aber auch auf die österreichische Pressearbeit mit dem Infiniti Zentrum Wien und dem Zentrumsleiter Karl Frittum“, so Michaela Potisk. Infiniti ist eine japanische Premium-Automobilmarke. Die Produktreihe besteht aus leistungsstarken Limousinen, Coupé, Cabrio und Crossovers.


Infiniti Österreich setzt auf die PR-Kompetenz von Michaela Potisk.
Alfred Janovsky ist neuer Presseprecher des Forum Hausgeräte. Seit Anfang Juni leitet Janovsky die Agenden des PR-Ausschusses des Forum Hausgeräte (www.bewusst-haushalten.at). Er folgt damit Josef Vanicek nach, der zum Obmann des Forum Hausgeräte gewählt wurde. 
Janovsky, seines Zeichens AEG-Electrolux-Chef Österreich, kann auf 20 Jahre Erfahrung in der Branche im In- und Ausland zurückblicken und ist bereits seit sechs Jahren im PR-Ausschuss des Forum Hausgeräte tätig. 
Als Pressesprecher informiert Janovsky im Auftrag der Hausgerätehersteller Handel, Konsumenten und öffentliche Institutionen firmenneutral und will den Österreichern einen Anstoß zum bewußten Haushalten mit modernen Hausgeräten geben.


Neuer Presseprecher des Forum Hausgeräte: Alfred Janovsky.
Wolfgang Haas ist für Pressekontakte der Ergo Austria International (www.ergo-austria.at) verantwortlich. Der 45.Jährige ist seit 24 Jahren in der Versicherungsbranche und war zuletzt 19 Jahre für die Kommunikation der Raiffeisen Versicherung AG zuständig. Zur Seite stehen ihm die bewährten Mitarbeiterinnen Rosemarie Dittrich (Bank Austria Versicherung) und Elisabeth Dička (Victoria Volksbanken Versicherung). Zur Ergo Versicherungsgruppe in Österreich gehören neben der Ergo Austria International AG (Bank Austria Versicherung, Victoria-Volksbanken Versicherungen und Ergo Insurance Service) auch die D.A.S. Österreichische Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG und die im März in Ergo Direkt Lebensversicherung AG umbenannte österreichische Quelle Lebensversicherung.
Eva Mörtenhuber verstärkt das Beraterteam der Agentur Metrum Communications (www.metrum.at).
Mit Mörtenhuber gewinnt das Unternehmen eine Kommunikationsexpertin mit umfassender Erfahrung in der Finanz-, Immobilien- und Agenturbranche.

Nach ihrem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien war die gebürtige Oberösterreicherin bei börsennotierten Immobiliengesellschaften in Österreich und Deutschland als Verantwortliche für Investor Relations und Unternehmenskommunikation tätig.


Eva Mörtenhuber verstärkt das Team von Metrum Communications.
Evamaria Pomper ab sofort Junior Consultant bei ikp Wien (www.ikp.at). In den Units Retail und Consumer Brands betreut Pomper Kunden wie die Designer Outlets Parndorf und Salzburg, den Tiefkühlproduzenten Frisch & Frost, den Cateringspezialisten SV Österreich, den Shoppingsender HSE24 oder die Eventagentur Competition Partner. Neben ihrem Engagement in der „“Digital Task Force“ des PR-Netwerks Porter Novelli bringt sie ihr Know-how vor allem in den Bereichen Marketing-Kommunikation, Produkt-PR und Eventmanagement ein. 2007 startete Pomper bei ikp Wien als PR-Assistentin. Davor hat die gebürtige Wienerin Gesundheitsmanagement studiert und war anschließend im Marketing für den Europäischen Radiologenkongress und in der Öffentlichkeitsarbeit des Wiener Programms für Frauengesundheit tätig.

Grayling Austria (www.grayling.at) wertet den Bereich Social Media zu einer Stabstellenfunktion auf und hat dafür Gilda Polagnoli engagiert. Das digitale Dialogmanagement soll damit branchenübergreifend für alle Units der Agentur einsetzbar sein: von der Reputationsarbeit über Kundenbindung bis zu Stakeholderbetreuung und Krisenkommunikation. Zu Polagnolis Aufgabenbereich zählt auch die Vernetzung mit den Digital PR-Verantwortlichen in anderen Grayling-Büros und die Koordination internationaler Social Media-Aktivitäten. 
Polagnoli bringt mehrere Jahre Erfahrung im Bereich digitale Kommunikation und Social Media mit. Sie begann ihre Karriere nach dem WU Studium bei der Agentur vi knallgrau, dort war sie als Sales und Account Manager für die Beratung und Betreuung von Kunden wie Coca-Cola, BMW, baumax und Siemens zuständig. Danach betreute sie als Online Account-Manager internationale Kunden bei Ogilvy Interactive in Melbourne.


Neu im Team von Grayling in Wien: Gilda Polagnoli.
APA-Wirtschaftsredakteurin Edith Unger wird neue Chefredakteurin der „Raiffeisenzeitung“ (www.raiffeisenzeitung.at). Kurt Ceipek, ihr Vorgänger, tritt den Ruhestand.
Seit Mitte Juli ist Marco Jäger als Berater bei der Agentur Milestones in Public Relations (www.minc.at) beschäftigt. Der 28-Jährige betreut in seiner neuen Funktion unter anderem Kunden aus dem öffentlichen Bereich sowie aus der Bildungspolitik.

Zuletzt war Jäger bei der PR-Agentur alphaaffairs beschäftigt. Erste Berufserfahrung sammelte der gebürtige Salzburger bei österreichischen Tageszeitungen wie „Der Standard“ und den „Salzburger Nachrichten“.


Marco Jäger checkte bei Milestones in PR ein.
Mark Mickasch ist ab sofort neben Thomas Kralinger Geschäftsführer der „Kurier“ Zeitungsverlag und Druckerei GmbH (www.kurier.at).
Die „Kurier“ Zeitungsverlag und Druckerei GmbH ist
die Muttergesellschaft der Kurier Redaktionsgesellschaft m.b.H und Gesellschafter der Mediaprint.

Der 41-Jährige Mickasch ist studierter Betriebswirt und seit 2005 bei der Essener WAZ Mediengruppe tätig. Zuerst als Abteilungsleiter M & A (Mergers & Acquisitions) in Essen, übernahm Mickasch 2007 als CFO und Prokurist die kaufmännische Leitung der WAZ-CEE-Holding in Wien und ist in zahlreichen WAZ-CEE-Beteiligungen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied. Von Wien aus betreut Mickasch mit seinem Team die Länder Albanien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Russland, Rumänien, Serbien und Ungarn.




Der Deutsche Mark Mickasch ist ab sofort neben Thomas Kralinger Geschäftsführer der „Kurier“ Zeitungsverlag und Druckerei Gmbh.
Mit Yvonne Masopust hat Unilever Austria (www.unilever.at) eine neue Leiterin der Unternehmenskommunikation. Als Corporate-Communications-Managerin ist Masopust im Unternehmen für die internen und externen Kommunikationsmaßnahmen sowie für die Bereiche Public-Affairs und CSR verantwortlich. Der Neuzugang berichtet in dieser Funktion direkt an Merlin Koene, Director Communications für Deutschland, Österreich und Schweiz, der von Hamburg aus das D-A-CH-Kommunikationsteam leitet.

Bevor die 41-Jährige bei Unilever Austria anheuerte, war sie seit 2007 als Kommunikationsexpertin als Pressesprecherin für die SAP Österreich tätig. Ihre vorherigen Stationen waren ATV+, Langbein & Skalnik und der ORF. Masopusts Vorgängerin, Karin Höfferer, hat Unilever Austria in Richtung Josef Manner & Comp AG verlassen, wo sie die Abteilung PR & Sponsoring übernimmt.


Yvonne Masopust ist neue Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Unilever Austria.
Ab sofort wird der Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Honda Austria (www.honda.at) neu strukturiert und die Bereiche Marketing sowie Motorsport innerhalb der Motorrad-Division neu organisiert. Die strategische Koordination und Leitung des Bereichs Presse und Öffentlichkeitsarbeit für alle drei Divisionen (Auto, Motorrad und Power Equipment) – übernimmt Sandra Sommer, die bereits seit sieben Jahren als Pressesprecherin für die Automobil Division beim Importeur tätig ist. Mag. Waltraud Seiner, die bislang in der Motorrad Division von Honda Austria die Motorrad Presse- und Marketingagenden wahrnahm, verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen.

Kommentar hinterlassen