Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

31

Mai

2010

Neue Man- und Woman-Power.Public Interest Consultants, Regionalmedien Austria, die Staatsanwaltschaft Wien, Wiesenthal, das EU-Presseteam der Grünen, Millennium City, loebell&nordberg, mobilkom austria und Telekom Austria, identum, comm:unications, Nike, Ecker & Partner, ikp, Telekom Austria Group und Martrix verstärken sich.


Christian Eggenreiter ist Senior Consultant bei der Lobbying-Agentur Public Interest Consultants (www.publicinterest.at). Der 35-Jährige betreut ab sofort Klienten aus den Bereichen Industrie sowie der IT- und Telekombranche. Eggenreiter war zuletzt Marketingleiter bei Alcatel-Lucent in Österreich, zuvor managte er die IKT-Plattform „ICT Austria“ im Netzwerk des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI). Seine berufliche Karriere begann der Jurist bei max.mobil in der Public Affairs Abteilung. Erfahrungen im politischen System sammelte der gebürtige Linzer als Fachreferent für industriepolitische Themen, insbesondere zu Verkehr, Post und Telekommunikation in der ÖVP Bundespartei und bei studiumsbezogenen Praktika in der Oberösterreichischen Landesregierung.


Christian Eggenreiter ist neuer Senior Consultant bei der Lobbying-Agentur Public Interest Consultants.
Styria und Moser Holding haben neue Vorstände für ihre in der Regionalmedien Austria (www.regionalmedien.at) vereinten Gratisblätter bestellt: Ex-ORF- und Ex-WAZ-Mann Werner Herics und Dr. Michael Tillian, vor einem Intermezzo bei einer großen Anwaltskanzlei Vorstand der Styria Multi Media AG fungieren ab sofort als RMA-Vorstände. Herics war von 2007 bis 2010 als Geschäftsführer aller Verlagsbeteiligungen in Serbien tätig. Zuvor war er im ORF tätig, unter anderem als Leiter des Korrespondentenbüros in Belgrad und später als stellvertretender Ö1-Info-Chef. Michael Tillian war Vorstandsvorsitzender der Styria Multi Media AG und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wirtschaftsblatt Verlags AG. 2009 wechselte er in die Wiener Kanzlei DLA Piper. Das neue Führungsduo löst den bisherigen Vorstand – Kristin Hanusch-Linser, Gerhard Fontan und Helmut Schoaß – ab.

Die Staatsanwaltschaft Wien hat einen neuen Mediensprecher: Mit 1. Mai übernahm Thomas Vecsey die Agenden des bisherigen Behördensprechers Gerhard Jarosch, der zunächst in Väterkarenz geht und das Amt als Präsident der Vereinigung der Österreichischen Staatsanwältinnen und Staatsanwälte anstrebt. Vecsey ist gebürtiger Grazer, den es erst nach dem Studium in die Bundeshauptstadt zog. Nach dem Gerichtsjahr legte er die Anwaltsprüfung ab, kehrte dann allerdings in die Justiz zurück, „weil man da eher frei und objektiv arbeiten kann und ich das besser mit meinem Gewissen vereinbaren kann“, wie er erläuterte. Seit vier Jahren ist Vecsey Anklagevertreter bei der größten Staatsanwaltschaft des Landes. Michaela Schnell, die langjährige Stellvertreterin als Jaroschs Sprachrohr, behält ihre Funktion als zweite Mediensprecherin.

Markus Burscha ist neuer Chef der Unternehmenskommunikation beim Autohändler Wiesenthal (www.wiesenthal.at), der vor allem für die Vertretung von Mercedes-Benz und Smart bekannt ist. Der 1977 Geborene löst in dieser Funktion die frühere Marketingverantwortliche Ira-Xenia Glatz ab, die das Unternehmen verließ. 
Burscha war zuvor in der Geschäftsführung der Campus Group Event & Travel tätig, davor werkte er – ebenfalls in der Geschäftsführung – bei der Agentur Pi-Five Kommunikationsmanagement. Als kurzfristiges Berufsziel beim Mercedes-Händler nennt er die Implementierung der neuen Kommunikationsstrategie „Wiesenthal bewegt“. Mittelfristig möchte Burscha „nachhaltige Ergebnisse erzielen in Bezug auf Markenbildung, Imagebildung und öffentliche Wahrnehmung“.

„Furche“-Außenpolitikchef Wolfgang Machreich, wechselt ins EU-Presseteam der Grünen (www.gruene.at). 

Der bisherige Außenpolitik Ressortleiter der österreichischen Wochenzeitung „Die Furche“ wird ab Mai das Team der Grünen Delegationsleiterin im EU-Parlament, Ulrike Lunacek, verstärken. Laut Ulrike Lunacek, Europasprecherin der Grünen, habe Machreich in seiner bisherigen Arbeit als „journalistischer Allrounder“ überzeugt und genau diese Vielfalt der Themen brauche es in der EU-Politik. Zur besseren Vernetzung zwischen EU und Österreich werde Machreich vor allem in Wien stationiert, aber auch in Brüssel tätig sein. 

“Europa ist mir zu wertvoll, um es den ewigen Raunzern zu überlassen“, kommentierte der 41-Jährige seinen Wechsel in das EU-Team der Grünen. Mit seiner Öffentlichkeitsarbeit für Lunacek wolle er zu einem „gerechteren Blick in Österreich auf die EU beitragen“ und „zukunftsträchtiger wie nachhaltiger grüner Politik im Europarlament zum Erfolg verhelfen“. 



Wolfgang Machreich wechselt ins EU-Presseteam der Grünen.
Cristina Steidl zeichnet für Kommunikationsleitung, Marketing und PR von Wiens modernstem Lifestyle- und Entertainmentcenter sowie für die Kommunikationsagenden des höchsten Büroturms des Landes verantwortlich. Die 30-Jährige leitet die Kommunikation des ersten Town-in-Town-Projektes Österreichs, der Millennium City (www.millenium-city.at), zu dem unter anderem die Shopping Mall mit rund 14 Millionen jährlichen Besuchern, der Millennium Tower mit seinen 202 Metern Höhe und die angeschlossenen Wohnungen zählen. Steidl möchte bewährte Konzepte wie den MC Model Award, das beliebte Gutscheinheft oder den MC Run ausbauen und setzt mit dem extremsten Treppenlauf der Welt, der heuer erstmalig im Millennium Tower stattfindet, neue Akzente in der Vermarktung der Immobilie, die heuer das elfte Jahr ihres Bestehens feiert. Weiters möchte Steidl unterschiedliche Ökologie- und Nachhaltigkeitskonzepte umsetzen und den Millennium Tower verstärkt als Wiens erste Adresse an der Waterfront kommunizieren.
Steidl wurde 1979 in Bogotá (Kolumbien) geboren. Nach einigen Semestern an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Wien startete sie ihre berufliche Laufbahn bei LIFE Management, wo sie für das Projekt „Andalucia Extrem“ verantwortlich zeichnete. Es folgte eine Station in der renommierten Wirtschaftskanzlei Weiss-Tessbach, bevor Steidl 2002 als Vorstandsassistentin zu Constantia ISO AG wechselte. Vor ihrem Engagement in der Millennium City leitete sie das Eventmarketing der C-QUADRAT Kapitalanlage AG, wo sie auch unterschiedliche Vorstands- und Sonderprojekte verantwortete.


Cristina Steidl möchte in ihrer neuen Funktion unterschiedliche Ökologie- und Nachhaltigkeitskonzepte umsetzen und den Millennium Tower verstärkt als Wiens erste Adresse an der Waterfront kommunizieren.
Die Wiener Full Service PR-Agentur loebell&nordberg (www.loebellnordberg.com) erweitert mit Mag. Katrin Gastgeb ihre Kompetenz in den Bereichen Te
chnologie und Gesundheitswesen. Die 39-jährige Gastgeb verstärkt seit April als Consultant das Beratungsteam der Wiener Kommunikationsagentur von Mag. Annabel Loebell und Mag. Grazia Nordberg. Gastgeb bringt neben ihren fundierten PR-Kenntnissen vor allem Erfahrungen im internationalen Projektmanagement mit. „Das Verständnis für komplexe High-Tech-Produkte und der sichere Umgang mit international tätigen Unternehmen bedeuten einen großen Vorteil für unsere Kunden. Gerade im technischen Bereich gewinnt die Produkt-PR laufend an Bedeutung“, so die Inhaberinnen Annabel Loebell und Grazia Nordberg.
Zuvor war Katrin Gastgeb als Senior Consultant bei der PR-Agentur communication matters tätig, wo sie den Halbleiterhersteller Infineon Austria und das Prothetikunternehmen Otto Bock zu ihren Kunden zählte. Die Absolventin der Betriebswirtschaftslehre an der WU-Wien sammelte erste Erfahrungen im internationalen Umfeld an der Handelsabteilung der Britischen Botschaft in Wien. Nach dem Aufbau der Mitbewerbsanalyse für UTA Telekom setzte sie im europäischen PR- und Marketingteam des britischen Telekomanbieters Cable&Wireless internationale Projekte um.


Katrin Gastgeb verstärkt seit April als Consultant das Beratungsteam der Wiener Kommunikationsagentur von Mag. Annabel Loebell und Mag. Grazia Nordberg.
Martin Bredl (50), Mag. Werner Reiter (39) und Mag. Eveline Hager, MAS (38) sind das neue Führungsteam für Kommunikation von mobilkom austria AG (www.mobilkom.at) und Telekom Austria TA AG (www.telekom.at). Mitte des Jahres wird aus beiden Unternehmen das neue Unternehmen A1 Telekom Austria, das Team der Unternehmenskommunikation ist bereits konvergent ausgerichtet. „A1 Telekom Austria bündelt die Innovationskraft aus Festnetz und Mobilkommunikation. Auch in der Kommunikation tragen wir der Konvergenz Rechnung und fassen unsere Stärken neu zusammen“, erläutert Martin Bredl, Leiter der Unternehmenskommunikation, die Neuaufstellung des Kommunikationsteams. Das vorrangige Ziel ist es, A1 Telekom Austria als das Telekommunikationsunternehmen in Österreich zu positionieren, das mit seinen Produkten deutlichen Mehrwert bietet und aktiv gesellschaftliche und technologische Entwicklungen fördert und gestaltet. „Unsere Kunden bekommen Produkte und Dienstleistungen aus einer Hand. Innovation ist ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Auch in der Kommunikation werden wir neue Wege gehen und innovative Ansätze verfolgen“, so Pressesprecher Werner Reiter, zuständig für die externe Kommunikation.
Martin Bredl leitete von 1995 bis 2000 den Bereich Corporate Communications von mobilkom austria. 2000 wechselte er zu Telekom Austria und übernahm dort die Unternehmenskommunikation. Der gebürtige Burgenländer hat zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und PR Awards im Bereich Unternehmenskommunikation und ist Präsident des Public Relations Verband Austria (PRVA).
Werner Reiter verfügt über breite Erfahrung im Bereich Public Relations und Journalismus. Der Oberösterreicher startete seine Karriere 2000 bei mobilkom austria als Produktmanager für mobile Datendienste. Werner Reiter war zuletzt Pressesprecher von mobilkom austria und verantwortete External und Online-Relations. Unter anderem führte er einen Unternehmensblog bei mobilkom austria ein. Er studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien und absolvierte den Universitätslehrgang für Öffentlichkeitsarbeit.
Eveline Hager, MAS zeichnet für die Interne Kommunikation des neuen Telekommunikations-Marktführers verantwortlich. In ihrer Funktion begleitet sie den Change Prozess und die Zusammenführung der internen Kommunikation und Unternehmensmedien. Eveline Hager ist bereits seit 1999 bei Telekom Austria, zuletzt als Teamleiterin Interne Kommunikation. Die Niederösterreicherin ist nebenberuflich als Trainerin am WIFI Wien tätig. Sie hat Englisch und Japanisch am Institut für Übersetzen und Dolmetschen an der Universität Wien studiert und den Master of Advanced Studies in Public Relations erworben.


Martin Bredl, Mag. Eveline Hager und Werner Reiter sind das neue Führungsteam für Kommunikation von mobilkom austria AG und Telekom Austria TA AG.
Barbara Figl und Christoph Flasch sind neu im Team der PR-Agentur identum (www.identum.at): Christoph Flasch wird im Bereich Webdevelopment tätig sein, vor seinem Engagement bei identum war er selbständig mit der Umsetzung von Webprojekten beschäftigt, darunter etwa die Website des red bulletin oder von Christina Stürmer. Barbara Figl wird bei identum Kunden wie das „Theater im Wohnzimmer“, Schloss Halbturn und das Design-Label Urban Tool betreuen. Zusätzlich wird sie gemeinsam mit Geschäftsführer Hubert Nagele Projekte für den Kunden Everest Poker umsetzen. Sie war die vergangenen sechs Jahre als PR- und Marketing-Verantwortliche im Verlagsleben tätig.

Mag. Dr. Karin Assadian ergänzt seit kurzem das kommunikationsstarke Team rund um comm:unications-Chefin Sabine Pöhacker. Die studierte Publizistin, Germanistin, Anglistin und Amerikanistin ist für die laufende Kundenbetreuung, für PR-Konzeption und Medienkontakte sowie für Corporate Publishing verantwortlich. Als Beraterin bei comm:unications (www.communications.co.at) ist Mag. Dr. Karin Assadian versierte Ansprechpartnerin für Kunden und Journalisten. Zu ihren Aufgaben zählen klassische Medienarbeit, Texten und PR-Konzeption. Assadian ist vornehmlich für Kunden aus den Bereichen Bildung und Beratung, Lifestyle sowie Informations- und Kommunikationstechnologie zuständig. Mit ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung möchte die Wiener Full-Service Kommunikationsagentur speziell den New Media und Corporate Publishing Bereich weiter ausbauen.
Karin Assadian startete ihre Karriere im Medienbereich, zunächst bei Vienna Online später als PR- und Marketingleiter bei global-home und unter anderem als Consulter für die dagner.partner Werbeagentur. Bevor sie zu comm:unications stieß, war sie fünf Jahre in der Wirtschaftspolitik des Landes Niederösterreich, in der Kommunikationsabteilung des RIZ tätig. Spezielles Know-how im New Media und Marketing Bereich erwarb sie durch Studienaufenthalte an renommierten amerikanischen Universitäten. Ihr Geschick fürs storytelling stellte sie am Journalistenzentrum der Stanford University/USA unter Beweis.


Als Beraterin bei comm:unications ist Karin Assadian versierte Ansprechpartnerin für Kunden und Journalisten.
Olaf Markhoff, beim Sportartikelhersteller Nike (www.nike.com) Unternehmenssprecher und Leiter Unternehmenskommunikation und PR für Deutschland, Österreich und die Schweiz, ist ab sofort für die Kommunikation in ganz Westeuropa verantwortlich. Markhoff – einst Leiter Programmkommunikation beim Pay-TV-Sender Premiere – ist seit 2003 bei Nike. Nun übernimmt er zusätzlich von Frankfurt aus die Leitung der Bereiche Corporate Communications, Issues Management und Sustainable Business and Innovation in der Region Western Europe
.



Olaf Markhoff ist beim Sportartikelhersteller Nike ab sofort für die Kommunikation in ganz Westeuropa verantwortlich.
Die Wiener PR-Agentur Ecker & Partner (www.eup.at) erweitert ihr Beraterteam: Seit Anfang Februar verstärkt Verena Flatischler (29) die Unit Finanz- und Dienstleistungen als Beraterin und betreut Kunden mit Schwerpunkt Litigation PR, Finanz- und Krisenkommunikation. Zuvor war die studierte Betriebswirtin mehr als drei Jahre bei Q-Com tätig, wo sie Erfahrungen in der Betreuung internationaler Kunden aus dem Tourismus- und Finanzbereich sammeln konnte. Daneben absolvierte Flatischler den Lehrgang PR plus an der Donauuniversität Krems.


Verena Flatischler verstärkt bei Ecker & Partner die Unit Finanz- und Dienstleistungen als Beraterin.
Beatrix Habusta (30) ergänzt seit März das Team der Unit „Professional Services“ bei der Wiener PR-Agentur Ecker & Partner (www.eup.at). Die Schwerpunkte von Habustas Arbeit sind Corporate Communications und Projektmanagement für Unternehmen. Habusta war zuletzt in der Niederösterreichischen Arbeiterkammer tätig, daneben war sie Lektorin am Wiener Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft.


Beatrix Habusta ergänzt seit März das Team der Unit
Sabine Hermann steigt nach rund vier Jahren bei ikp (www.ikp.at) zum Consultant auf. In der Unit „Finance & Services“ betreut sie Unternehmen und Verbände wie den Fachverband der Österreichischen Textilindustrie, Skandia, Booz & Company, Platzer & Partner, cinecom und SeneCura. Neben klassischer Medienarbeit hat sie sich auf die Bereiche Kapitalmarktkommunikation & Investor Relations, Wording, Corporate Publishing und Social PR spezialisiert.
2006 startete Sabine Hermann ihre Karriere bei ikp Wien. Sie hat an der Universität Wien Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert. Parallel zum Studium absolvierte sie den postgradualen Universitätslehrgang für Öffentlichkeitsarbeit. Ihre Schwerpunkte während der Studienzeit lagen in den Bereichen Social PR und Evaluation. Davor war sie in einer Wiener PR-Agentur tätig und betreute dort vor allem Kunden aus dem Ernährungsbereich.


Sabine Hermann steigt nach rund vier Jahren bei der ikp zum Consultant auf.
Mag. Elisabeth Mattes (47) zeichnet ab sofort für die Steuerung der konzernweiten Kommunikation der Telekom Austria Group (www.telekomaustria.com) verantwortlich. Mag. Ursula Novotny (44) unterstützt sie als Head of External Communications International. Mag. Alexander Kleedorfer (44) wird Head of External Communications National. Mit dem Umbau des Konzerns von einer Finanz- in eine Managementholding wurden auch die Kommunikationsagenden auf Holdingebene wesentlich erweitert. Neben den bisher vorwiegend finanzmarktrelevanten Medien-Themen geht es künftig um die Stärkung der Positionierung der Telekom Austria Group als innovativstes und effizientestes Telekommunikations-Unternehmen national und international. Die Aufgaben umfassen folglich die strategische Steuerung der internen und externen Kommunikation der Gruppe in insgesamt acht Ländern. Zu den weiteren Agenden zählen Public Affairs und CSR. „Die Entwicklung einer gruppenweiten, innovationsfördernden Kultur, gelebter Diversity und Nachhaltigkeit sind ebenso spannende wie entscheidende Herausforderungen für die Zukunft unseres Unternehmens“, beschreibt Mattes ihre Ziele. 2007 hatte Elisabeth Mattes die Leitung der Kommunikation in der damaligen Finanzholding Telekom Austria Group zusätzlich zu ihrer Rolle als Unternehmenssprecherin bei mobilkom austria übernommen, wo sie bereits seit 1998 tätig war. Mattes, 1962 in Wien geboren, ist Mutter zweier Kinder und startete ihre Karriere nach dem Studium der Germanistik und der Theaterwissenschaft in der österreichischen Medien- und PR-Branche.
Ursula Novotny, studierte Kommunikationswissenschaftlerin, koordiniert den externen Auftritt des gesamten Konzerns auf internationaler Ebene und ist Ansprechpartnerin für internationale Medien. Sie managt Presseanfragen zu den Ländern Liechtenstein, Slowenien, Kroatien, den Republiken Serbien und Mazedonien, sowie Bulgarien und Weißrussland. Im Jahr 2000 startete Novotny ihre Karriere bei mobilkom austria als Pressesprecherin, seit ihrer Rückkehr aus der Karenz war sie für Produkt PR und Internal Media der mobilkom austria group zuständig.
Alexander Kleedorfer betreut als Head of External Communications National die österreichischen Medien. Der WU Wien Absolvent begann seine Karriere bei Telekom Austria im Jahr 2000 und zeichnete im Festnetzsegment für die Kommunikation der Business- und Technologiethemen verantwortlich. 2007 avancierte Alexander Kleedorfer in die Telekom Austria Group für die Betreuung der österreichischen Medien. Neben reinen PR-Agenden organisiert er auch die Vorstandsauftritte der Gruppe beim Forum Alpbach und anderen renommierten Veranstaltungen.


Elisabeth Mattes zeichnet ab sofort für die Steuerung der konzernweiten Kommunikation der Telekom Austria Group verantwortlich.
Die Agentur Martrix Public Relations und Public Affairs (www.martrix.at) erweitert ihr Team um Désirée Schindler, die als Senior Beraterin Kunden im öffentlichen Bereich, in der Konsumgüter-Branche und im Bereich NGO´s betreut. Des Weiteren wird Schindler im New Business Development und Strategic Planning eingesetzt.
Schindler verfügt über 20 Jahre PR-Erfahrung in Agenturen, Ministerien und Wirtschaft in Österreich und in der Schweiz. Zuletzt war sie bei der ÖBB Personenverkehr AG tätig. Die 42-Jährige ist auch diplomierte Kommunikationstrainerin und Wirtschafts-Coach.


Desirée Schindler wird bei Martrix PR im New Business Development und Strategic Planning eingesetzt.
Weiters neu bei Martrix (www.martrix.at) sind Marlene Grabner (20) und Georg Galler (28): Mag. Georg Galler übernimmt als Junior Consultant die Kunden-Betreuung in den Bereichen Konsumgüter und NGOs. Neben klassischer Medienarbeit liegen seine Arbeitsschwerpunkte bei Produkt-PR und Consumer Brands. Marlene Grabner unterstützt als PR-Assistentin die Kundenteams im IKT- und Pharmabereich. In ihrer Tätigkeit berät sie nationale und internationale Unternehmen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit mit Fokus Corporate Communications und Produkt-PR.
Der 28-jährige gebürtige Steirer sammelte schon während seines Politikwissenschaft und Publizistik-Studiums Berufs- und Auslandserfahrung in Deutschland, Dänemark und Frankreich. Nach seinen Auslandsaufenthalten begann er seine PR-Karriere bei Temmel
& Seywald und betreute dort nationale und internationale Kunden aus den Branchen IT, Unternehmensberatung und Tourismus.
Die 20-jährige Wienerin arbeitete bereits während ihrer Ausbildung bei der Marketing- und Kommunikationsagentur Welldone, welche auf Gesundheits-Kommunikation spezialisiert ist. Hier betreute sie Kunden aus dem pharmazeutischen und medizinischen Bereich. Nach Abschluss des PRVA-zertifizierten WIFI-Diplom-Lehrgangs „Ausbildung zum PR-Berater“ startete Marlene Grabner ihre PR-Laufbahn bei Martrix Public Relations & Public Affairs.


Georg Galler übernimmt bei Martrix PR als Junior Consultant die Kunden-Betreuung in den Bereichen Konsumgüter und NGOs, Marlene Grabner unterstützt als PR-Assistentin die Kundenteams im IKT- und Pharmabereich.

Kommentar hinterlassen