Ingrid Krawarik wird stellvertretende DerBörsianer-Chefredakteurin

ngrid Krawarik fungiert mit 1. September 2016 als neue stellvertretende Chefredakteurin und Chefin vom Dienst des Magazins „DerBörsianer“, einer Marke der Wayne Financial Media GmbH mit Sitz in Wien. Zu den Tätigkeitsfeldern der erfahrenen Finanzjournalistin zählen dabei die Organisation der Herstellung der Printprodukte, die Koordination der Redaktion sowie die Print- und Onlineredaktion. Zuvor war die heute 40-Jährige für das Magazins „Format“ und die „Frankfurter Neue Presse“ tätig. Zuletzt arbeitet die angesehene Finanzjournalistin beim „WirtschaftsBlatt“, wo Sie sich als Chefin vom Dienst und stellvertretende Ressortleiterin Finanzen & Börse für die Tageszeitung der Styria Media Group AG verantwortlich zeichnete. Die gebürtige Wienerin ist Absolventin der Universität Wien. Sie verfügt über ein Doktoratsstudium in englischer Literatur sowie ein Diplomstudium der Anglistik und Amerikanistik sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaften. „Mit Ingrid Krawarik haben wir eine wertvolle Mitarbeiterin gewonnen, die ihre breite Erfahrung aus dem Finanzjournalismus einbringt und uns mit ihrem fachspezifisches Finanzwissen sowie ihrer menschlichen Kompetenz bei der Entwicklung unserer Fachmedien unterstützen soll“, kommentiert Dominik Hojas, Chefredakteur von „DerBörsianer“ die Personalie. Das Finanzmedium „DerBörsianer“ setzt damit seine Strategie – in kluge Köpfe und Qualität zu investieren – fort und stärkt den Ruf als mediales Kompetenzzentrum für den österreichischen Kapitalmarkt. Das unterstreicht auch die Verpflichtung von Wolfram Littich, dem Vorstandsvorsitzenden der  Allianz Gruppe in Österreich, als neuen Kolumnisten für die Rubrik Versicherungen. Das Redaktionsteam von DerBörsianer besteht aktuell aus folgenden Fachjournalisten: Dominik Hojas, Ingrid Krawarik, Reginald Benisch, Karin Bornett, Raja Korinek, Martin Kwauka, Thomas Müller, Barbara Ottawa und Lukas Sustala.

Ingrid Krawarik

Heuert bei „DerBörsianer“ als stellvertretende Chefreakteurin und Chefin vom Dienst an: Ingrid Krawarik

Valerie Hauff-Prieth ist Head of Public & Strategic Affairs bei ProSiebenSat.1 PULS 4

Die ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe holt sich Verstärkung im Bereich Public Affairs: Die Juristin Valerie Hauff-Prieth kommt als Head of Public & Strategic Affairs in das Unternehmen und übernimmt damit auch die Agenden von Veronika Deak, die zuvor für den Bereich Public Affairs tätig war. Die 33-Jährige verantwortet damit als Stabsstelle zur Geschäftsführung die strategische Kommunikationsarbeit in politischen Angelegenheiten und ist die Ansprechperson für Entscheidungsträger in Politik und öffentlicher Verwaltung. Hauff-Prieth berichtet direkt an Geschäftsführer Dr. Michael Stix: „Wir freuen uns sehr, Valerie an Bord zu haben. Mit ihrer Erfahrung und ihren Netzwerken können wir den Bereich Public Affairs maßgeblich und nachhaltig ausbauen.“ Hauff-Prieth blickt auf umfassende einschlägige Berufserfahrung zurück: Zuletzt leitete sie die strategische Kommunikation der Kampagne von Irmgard Griss zur Bundespräsidentschaftswahl 2016. Davor war sie als Public Affairs Managerin beim Verbund tätig, 2007 bis 2011 war sie Pressesprecherin im Außenministerium. Zudem schloss Hauff-Prieth 2011 ein Master-Studium in Political Management an der Graduate School of Political Management (GSPM) in Washington DC mit Spezialisierung auf Public Affairs und Stakeholder Communications ab. Erfahrung in der Medienarbeit sammelte sie auch von 2004 bis 2006 in der Presseabteilung des Außenministeriums unter anderem während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft.

„Das digitale Zeitalter hat Kommunikation und die Vermittlung von Inhalten grundlegend verändert. ProSiebenSat.1 PULS 4 hat diese Herausforderung angenommen und ist Vorreiter bei digitalen Angeboten und maßgeschneiderten Kundenlösungen. Es ist eine spannende Aufgabe, Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung diese Möglichkeiten näher zu bringen und gemeinsam neue Wege zu gehen“, so Hauff-Prieth.

valerie_hauff_prieth_head_of_strategic_and_public_affairs_mittel_hires

Die Juristin Valerie Hauff-Prieth kommt als Head of Public & Strategic Affairs zu ProSiebenSat.1 PULS 4.

Magdalena Hankus übernimmt Corporate Communications der Wiener Stadthalle

Die studierte Betriebswirtin Magdalena Hankus ist seit 2012 in der Wiener Stadthalle tätig. Als Prokuristin und Stellvertreterin des operativen Geschäftsführers gehören die Abteilungen Corporate Communications, Betrieb & Technik, Projektmanagement, Sicherheit & Publikumsdienst und Veranstaltungsmanagement bereits in ihren Zuständigkeitsbereich. Als Projektleiterin war sie beim Eurovision Song Contest 2015 dafür verantwortlich, dass die Organisation und Kommunikation des ESC seitens der Wiener Stadthalle als Austragungsort funktionierte und war Haupt-Ansprechpartnerin und Mittlerin zwischen Veranstalter, Stadt Wien, Magistraten und den jeweiligen Core-Teams. Im internationalen Austausch ist die Mehrsprachigkeit der gebürtigen Polin – Deutsch und Polnisch als Muttersprachen, sowie Englisch – von Vorteil, wie auch das Gespür für unterschiedliche Kulturen und Menschen. In ihrer neuen Funktion wird Hankus den Bereich Kommunikation, Marketing und Kundenservice mit sieben Mitarbeitern übernehmen und die Positionierung sowie weitere Stärkung der Marke Wiener Stadthalle mitgestalten. Mit über 300 Veranstaltungen und rund einer Million Besucher und Besuchern jährlich zählt die Wiener Stadthalle, ein Unternehmen der Wien Holding, zu den Top 10 Arenen Europas.

Leitet ab sofort den Bereich Corporate Communications der Wiener Stadthalle: Magdalena Hankus.

Verena Leonhardt startet bei Himmelhoch PR

Himmelhoch Text, PR und Event vertraut künftig auf die Kompetenzen von Verena Leonhardt und verstärkt sein Kernteam mit der musikbegeisterten Allrounderin. Schon während ihres Praktikums bei Himmelhoch im Jahr 2014 wusste Verena Leonhardt durch ihre Fähigkeiten zu überzeugen. Seit Anfang 2016 ist sie nun fester Bestandteil der 26-köpfigen Himmelhoch-Familie. Für die Wiener Agentur übernimmt die gebürtige Steirerin die Betreuung von Kunden aus dem Marketing-Bereich wie DMVÖ, Change-Marketing-Agentur falknereiss, Habesohn, Doucha, Lisa + Giorgio und die PR-Agenden der Tourismusregion Rügen. „Wir freuen uns, dass Verena nach ihrer Zeit in Hongkong und den vielen wertvollen Eindrücken, die sie dort gewonnen hat, wieder zu uns fand. Mit ihrer breiten Erfahrung in den Bereichen Events, Kultur und Pädagogik, ergänzt sie unser Team perfekt und liefert wichtige Impulse in unserer täglichen Arbeit“, freut sich Agenturgründerin und Geschäftsführerin Eva Mandl über den Neuzugang im Team. Neben dem universitären Schwerpunkt PR und Hörfunk in ihrem Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, sammelte die gebürtige Steirerin in zahlreichen Positionen in den Bereichen Eventorganisation, Kunst und Kultur national wie international wertvolle Berufserfahrung. So führte sie ihr Weg unter anderem an die Vienna Boys Choir Music Academy nach Hongkong. Sie vertiefte ihr Wissen zudem im Universitätslehrgang für Elementare Musikpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Dieses lässt sie heute in ihre Nebentätigkeit als Lehrerin für Populargesang und Kindermusicalgruppen einfließen.

Verena Leonhardt_c_Himmelhoch

Verena Leonhardt fungiert ab sofort als Consultant Himmelhoch Text, PR & Event.

Samuel Dürr verstärkt ikp Vorarlberg als Junior Berater

Samuel Dürr verstärkt das Team von ikp Vorarlberg als Junior Berater. Bevor Dürr zu ikp Vorarlberg wechselte, war er bei der Silvretta Montafon GmbH tätig. Bei ikp Vorarlberg unterstützt der Social Media Manager mit seinem Know-how Kunden aus den Bereichen Industrie, Gesundheit und Tourismus. Neben Media Relations zählen Social Media Marketing, digitale Kommunikation, Content Management und Bewegtbildkommunikation zu seinen Spezialdisziplinen in der PR. Vor der Silvretta Montafon war der 36-Jährige bei Russmedia als Redakteur und bei einer Produktionsfirma für die Sat1Prosieben-Gruppe als Junior Producer tätig. Die Silvretta Montafon GmbH hat zurzeit das „digital-fitteste“ Unternehmensprofil Vorarlbergs auf Facebook. Am Ausbau des Facebook-Auftrittes des Skigebiets war der Wahl-Montafoner maßgeblich beteiligt.

Samuel Dürr verstärkt als Junior Berater das Dornbirner ikp-Team. (c) Markus Gmeiner

Markus Kiesenhofer ist neuer VÖZ-Pressesprecher

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat einen neuen Pressesprecher. Markus Kiesenhofer übernimmt diese Aufgabe mit September 2016 und spricht nicht nur für den VÖZ, sondern auch für den Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverband (ÖZV) sowie für den Verein Zeitung in der Schule (ZiS). Zuletzt verbreitete Kiesenhofer als Pressesprecher der NÖ KREATIV GmbH die Anliegen der niederösterreichischen Begabungs-, Kreativitäts- und Leseförderung. Kiesenhofer folgt auf Andreas Csar, der den VÖZ Anfang 2016 in Richtung ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreichs, verlassen hatte.

csm_OBS_20160905_OBS0031_03aad9697f

Neuer VÖZ-Pressesprecher: Markus Kiesenhofer

Bettina Widlar ist neue Kommunikationsleiterin der Wiener Netze

Bettina Widlar (38) hat mit 1. September 2016 die Leitung der Unternehmenskommunikation der Wiener Netze übernommen. Sie zeichnet ab sofort für sämtliche Kommunikationsagenden des Infrastrukturunternehmens verantwortlich und berichtet direkt an die Geschäftsführung. Bettina Widlar ist seit über zehn Jahren als Kommunikationsberaterin tätig, zuletzt in Österreichs führender PR-Agentur Grayling Austria. Dort betreute sie namhafte Kunden im Industrie-, Energie- und Finanzbereich wie etwa Kapsch oder OMV. Die gebürtige Wienerin studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und absolvierte den Universitätslehrgang für Öffentlichkeitsarbeit. Und: Alexandra Melik Merkumians (37) ist neue Unternehmenssprecherin der Wiener Netze und für die Medienarbeit des Kombinetzbetreibers verantwortlich. Die ebenfalls aus Wien stammende Wirtschaftsdiplomingenieurin ist seit 2003 für das Unternehmen tätig, zehn Jahre davon in der Unternehmenskommunikation. Das Infrastrukturunternehmen Wiener Netze umfasst neben dem Strom-und Gasnetz auch große Teile des Fernwärmenetzes und ein Lichtwellenleiternetz für die technische Kommunikation der Energienetze. Als Verteilernetzbetreiber sorgen die Wiener Netze für die Infrastruktur, die benötigt wird, um Erdgas, Strom und Wärme zu transportieren. Mehr als 2 Millionen Kunden in Wien, Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands profitieren von höchster Versorgungsqualität und günstigen Preisen.

b-widlar_02

Neue Kommunikationsleiterin der Wiener Netze: Bettina Widlar

a-melik_01

Neue Unternehmenssprecherin der Wiener Netze: Alexandra Melik Merkumians

Kommentar hinterlassen