Johannes Prüller ist neuer Pressesprecher DACH von kununu

Johannes Prüller ist seit 1. März Pressesprecher von kununu für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Prüller war zuvor in der Beratung, unter anderem bei Brunswick Austria & CEE und bei Ogilvy & Mather Wien. In seiner Funktion als Manager PR & Corporate Communications zeichnet der 34-Jährige für die Unternehmenskommunikation und Pressearbeit von kununu im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Er berichtet an Ekkehard Veser, Geschäftsführer DACH von kununu. „Mit Johannes Prüller konnten wir einen erfahrenen und dynamischen Kommunikator für uns gewinnen. Ich bin überzeugt davon, dass er einen erheblichen Beitrag leisten wird, die Bekanntheit und Reichweite von kununu im deutschsprachigen Raum weiter auszubauen“, so Veser. Prüller war zuletzt als Kommunikationsberater bei Brunswick Austria & CEE tätig. Davor hat er fünf Jahre in der PR-Unit von Ogilvy & Mather Wien gearbeitet. Der gebürtige Tiroler hat Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der Universität Innsbruck und der Copenhagen Business School studiert.

Prueller

Seit März 2016 Pressesprecher von kununu für Deutschland, Österreich und die Schweiz: Johannes Prüller

Krankenhaus Schwarzach verstärkt die Kommunikation



Das Krankenhaus Schwarzach verstärkt seine Öffentlichkeitsarbeit und hat mit Florian Emminger einen erfahrenen PR-Profi als Leiter der neuen Stabsstelle Unternehmenskommunikation & Marketing engagiert. Der 36-Jährige soll die Positionierung des Pongauer Spitals als größter Gesundheitsversorger im Süden Salzburgs weiter festigen. Mit über 500 Betten, 13 Primariaten und mehr als 1.300 Mitarbeitern ist Schwarzach das zweitgrößte Krankenhaus im Bundesland Salzburg. Jährlich werden dort rund 30.000 Patienten stationär und 70.000 Personen ambulant behandelt. 

Florian Emminger verfügt über mehrjährige Erfahrung in den Bereichen PR, Marketing und Journalismus. Während seines Studiums der Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg war der gebürtige Pinzgauer als Lokalredakteur in verschiedenen Salzburger Medien tätig. Danach arbeitete er bis zu seinem Wechsel ins Kardinal Schwarzenberg’sche Krankenhaus Schwarzach im März 2016 viele Jahre in der renommierten Salzburger PR- und Kommunikationsagentur Plenos und betreute dort – zuletzt als Senior PR-Consultant – mehrere internationale Kunden.

201603-kh-schwarzach-florian-Emminger

Leitet die neuen Stabsstelle Unternehmenskommunikation & Marketing am Krankenhaus Schwarzach: Florian Emminger

Dora Varro ist Chefredakteurin des Tageszeitung „Österreich“ und des Frauentitels „Madonna“

„Bild“-Reporterin Dora Varro (32) wird ab Mai Mitglied der Chefredaktion der Gratiszeitung „Österreich„. Die People- und Society-Journalistin der deutschen Boulevardzeitung mit österreichischen Wurzeln übernimmt darüber hinaus die Chefredaktion des wöchentlichen „Österreich“-Frauenmagazins „Madonna“. Varro werde ihre Funktion in der „Österreich“-Chefredaktion neben Werner Schima und Christoph Hirschmann ausüben. Bei „Madonna“ löst Varro Alex Stroh als Chefredakteurin ab, die sich im nächsten Jahr verstärkt ihrer Familie und der Aktion „Leading Ladies“ beziehungsweise ihrer Reportertätigkeit widmen wolle. Varro begann ihre journalistische Laufbahn 2006 mit der Gründung von „Österreich“. 2010 wechselte sie zur „Bild“-Zeitung, wo sie seither als Society-Redakteurin, Reporterin und Kolumnistin tätig war. „Die Rückkehr von Dora Varro zu ‚Österreich‘ ist für uns eine besondere Freude. Mit ihr gewinnt ‚Österreich‘ einen journalistischen Profi, der bei Deutschlands größter Tageszeitung höchst erfolgreich tätig war“, erklärt „Österreich“-Gründer Fellner. „Mit Dora Varro wollen wir Frauen und jungen Lesern ein starkes Gewicht in der ‚Österreich‘-Chefredaktion geben und unseren Newsroom noch stärker multimedial in Richtung Onlinezukunft ausrichten. Als ‚Madonna‘-Chefredakteurin wird Varro auch eine tägliche Umsetzung des Frauenmagazins in der Tageszeitung möglich machen“, so Fellner.

Lukas Lechner ist neuer Pressesprecher des Wirtschaftsbundes Wien

Der gebürtige Wiener Lukas Lechner, zuletzt als Consultant bei einer PR-Agentur beschäftigt, ist neuer Pressesprecher des Wirtschaftsbundes Wien. Praktische Arbeits- und Kampagnenerfahrung sammelte er zudem in einer Public Affairs Agentur und als Teamleiter im Nationalratswahlkampf 2013. Vor seinem Wechsel in die Kommunikationsbranche studierte der 27-Jährige Politikwissenschaften an der Universität Wien und absolvierte Auslandsaufenthalte in Genf, Peking und Shanghai. Christoph Biegelmayer, neuer Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes, zeigt sich hoch erfreut über die personelle Neuerung in seinem Team: „Mit Lukas Lechner komplettieren wir unsere Mannschaft und freuen uns auf seine Unterstützung im medialen Bereich. Als Experte im wirtschaftspolitischen Umfeld bringt er die perfekten Voraussetzungen mit und zeichnet sich durch sein breites persönliches und berufliches Netzwerk aus.“ Lukas Lechner folgt in dieser Position Florian Gross nach, der mit April in die Wiener Wirtschaftskammer wechselte und ergänzt das Team rund um den Wiener Wirtschaftsbunddirektor Christoph Biegelmayer.

Lukas Lechner_c_Wirtschaftsbund_Wien

Lukas Lechner ist neuer Pressesprecher im Wirtschaftsbund Wien.

Agentur communication matters verstärkt sich mit Thomas Schweinberger

communication matters freut sich über einen neuen Mitarbeiter Thomas Schweinberger. Der 28-Jährige Schweinberger studierte Politikwissenschaft und Journalismus & Neue Medien. Neben diversen journalistischen Tätigkeiten hat der gebürtige Niederösterreicher mehr als zwei Jahre im Bundespressedienst des Bundeskanzleramts gearbeitet und war zuletzt bei der Agentur Ecker & Partner beschäftigt. Bei communication matters betreut der Junior-Berater Kunden an der Schnittstelle zwischen Public Relations und Public Affairs.

Thomas Schweinberger

Heuert bei communication matters an: Thomas Schweinberger

 

Kommentar hinterlassen