Neuorganisation des Bereichs Corporate Affairs bei Mondelēz International

Mit der Abspaltung des Kaffeegeschäfts Anfang Juli 2015 fokussiert sich Mondelēz International nun noch stärker auf das Snacksgeschäft und stellt sich gleichzeitig im Bereich Kommunikation organisatorisch neu auf. Heidi Hauer (34), die den Bereich Corporate Affairs in Österreich, Ungarn, der Schweiz, der Tschechischen Republik und der Slowakei geleitet hat sowie die Position Area Manager Internal Communications für Central Europe innehatte, wechselte mit 1. März nach Zürich in die Europazentrale des Konzerns. Die Corporate Affairs-Agenden von Mondelēz Österreich, Ungarn und der Schweiz werden ab sofort von Daniela Philipp-Sabelko (45) und Andrea Kaderschabek-Sledz (34) im Job-Sharing betreut.

hauer_heidi_mondelez_international_2016

Ist seit 1. März 2016 nun in der Europazentrale von Mondelēz als Associate Director Communications Europe tätig: Heidi Hauer.

Zwei neue Junior Consultants bei alphaaffairs

alphaaffairs holt neue Kräfte ins Team: Während Deborah Giehrl (24) verdient von der Assistant zur Junior Consultant aufgestiegen ist, kam Cornelia Kahr frisch an Bord und unterstützt ab sofort – ebenfalls als Junior Consultant – das Beratungsteam „Handel“. Beide zeichnet besondere Digital-Affinität aus. 

„Online-Know-how ist bei alphaaffairs seit einigen Jahren Grundvoraussetzung, um Mitglied des Teams werden zu können. Wir lösen als Crossmedia-Agentur die Kommunikationsprobleme unserer Kunden kreativ in jenen Kanälen, die dafür am besten geeignet sind. Für uns ist daher wichtig, dass unser Team aus Menschen besteht, die in nahezu allen Disziplinen denken und agieren können. Gerade Online wird mehr und mehr zum wichtigen Vehikel für Botschaften und Themen“, skizziert Florian Faber die inhaltliche und personelle Ausrichtung der Agentur.

Deborah Giehrl ist seit knapp zwei Jahren fixer Bestandteil bei alphaaffairs. Schon während ihres Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien sammelte sie bei alphaaffairs als Trainee praktische Erfahrungen. Seither hat sie sich innerhalb kurzer Zeit über den Assistant zur Junior Consultant entwickelt. Die gebürtige Hamburgerin betreut gemeinsam mit Teamleaderin Ingrid Monsberger Kunden wie Nespresso, Walt Disney sowie Purina Felix. alphaaffairs vertraut nicht zuletzt auch auf ihr Know-how in Sachen Locationmanagement und Eventregie, das sie sich in den vergangenen beiden Jahren im Rahmen internationaler Events der Agentur aneignen konnte. 

Neu bei alphaaffairs ist Cornelia Kahr (29). Die gebürtige Wienerin unterstützt mit ihrer Erfahrung aus den Bereichen Corporate Communications und Journalismus die Agentur seit Jänner 2016 ebenfalls als Junior Consultant. Zuletzt sammelte sie an der Universität Wien, Abteilung Corporate Communications, Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation. Die Fotografin und passionierte Digitalista betreut als Teil eines vierköpfigen Teams Kunden wie Spar, G3 Shopping Resort Gerasdorf, PartyLite, uvm. Ihre Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeit möchte alphaaffairs insbesondere auch in New Business-Projekten abrufen.

AA_CK_DG

Aufstieg und Neueinstieg bei aphaaffaris: Cornelia Kahr und Deborah Giehrl.

Magazin „The Gap“ verjüngt die Chefredaktion

Stefan Niederwieser, seit sechs Jahren Chefredakteur von „The Gap“ geht zu Recherche- und Weiterbildungszwecken ab März in Bildungskarenz. Amira Ben Saoud, seit Oktober stellvertretende Chefredakteurin, wird das Magazin leiten. Die Bilanz von Stefan Niederwieser kann sich sehen lassen: „The“ Gap gilt längst als eines der führenden heimischen Medien in den Bereichen Kultur und Creative Industries. Mit monatlich 120.000 Besuchern online, über 21.000 echten Facebook-Fans, 7.500 Twitter-Followern, 1.600 Instagram-Abonnenten und sechs Print-Ausgaben jährlich ist es ein wesentlicher Katalysator des kulturellen Lebens im Land. Unter Niederwiesers redaktioneller Leitung ist den Entwicklungen am Medienmarkt in Form einer Prioritätenverlagerung – von Print hin zu Online – Rechnung getragen worden. Die Printausgabe spielt dabei immer noch eine wichtige, aber eben andere Rolle: Das Magazin bietet länger gültige Momentaufnahmen und Platz für Reflexion, die es sich leistet, über das tagesaktuelle Klickgeschäft hinauszugehen. Die stellvertretende Chefredakteurin Amira Ben Saoud wird die erfreuliche Entwicklung des Magazins mit eigenen Ideen und ihrer Teamfähigkeit weiter vorantreiben. Für The Gap schreibt die gebürtige Niederösterreicherin (26) und ausgebildete klassische Philologin seit drei Jahren, seit 2014 ist sie zudem als Projektmanagerin bei Monopol Medien tätig. Auch darüber hinaus ist sie äußerst aktiv: Gemeinsam mit Manfred Gram hat sie zuletzt den Gedichtband „Wie man hassen soll. 555 Haikus gegen alles“ im Milena Verlag veröffentlicht. Mit „Club mit“ veranstaltet sie eine eigene Clubreihe. „Amira Ben Saoud pflegt exzellente Kontakte zu jungen Akteurinnen und Akteuren in Film, Musik und Literatur“, freut sich Geschäftsführer Martin Mühl. „Sie wird unsere Rolle als Teil der Szene gut wahrnehmen können und relevante Phänomene und Veränderungen früh erkennen.“ Unterstützt wird Ben Saoud zukünftig von Yasmin Vihaus (23) als neuer stellvertretenden Chefredakteurin. Mit Schwerpunkten von Clubkultur bis Politik ist Vihaus nicht nur inhaltlich eine mehr als willkommene Ergänzung des Teams: Die ausgebildete Kommunikations- und Mediendesignerin wird auch wichtige Inputs bezüglich des Auftritts von „The Gap“ in den sozialen Medien liefern.

TheGap_2_Vihaus-BenSaoud_c_SilviaKluck

Die neue stellvertretende Chefredakteurin und die neue Chefredakteur von „The Gap“: Yasmin Vihaus Amira Ben Saoud.

Doris Doppelhofer verstärkt Himmelhoch

Die 27-jährige Doris Doppelhofer bereichert seit Sommer 2015 die Wiener Agentur und setzt ihre Kommunikationsstärke bei Himmelhoch vorwiegend für Kunden aus den Bereichen Energiewirtschaft, Retail und Lifestyle ein. Die gebürtige Steirerin sammelte bereits während ihres Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien vielseitige Berufserfahrung im PR-Bereich. Danach vertiefte sie ihr Fachwissen mit dem berufsbegleitenden Kommunikationsmanagement-Studium an der FH Wien der WKW und brachte ihr Know-how in einer PR-Agentur ein. „Doris gewissenhafte und detailverliebte Arbeitsweise hat uns sofort überzeugt. Ihr Fachwissen in Kombination mit wertvoller Agenturerfahrung machen sie zum PR-Multitalent. Sie jongliert leidenschaftlich mit Wörtern und Textpassagen, überzeugt aber auch mit ihrer aufgeschlossenen Art bei Kundenterminen und bringt die notwendige Würze in kreative Konzepte“, freut sich Eva Mandl, Geschäftsführerin Himmelhoch, über den Zuwachs im 25-köpfigen Team.

01_Doris Doppelhofer_c_Himmelhoch

Doris Doppelhofer ist nun Consultant bei der Wiener PR-Agentur Himmelhoch.

Margareta Seiser übernimmt Leitung Marketing und PR bei Egger Getränkegruppe

Die Egger Getränkegruppe, bestehend aus der Privatbrauerei Egger und dem Getränkespezialisten Radlberger, besetzt die Führungsposition in der Marketingabteilung mit Margareta Seiser (41). Seiser leitet in dieser Position ein mehrköpfiges Team am Firmenstandort in St. Pölten-Unterradlberg/Niederösterreich und verantwortet das Marketing und die PR unter anderem für die Marken Egger Bier, Radlberger sowie Granny´s. Seiser absolvierte das Studium der Internationalen Betriebswirtschaft an der Universität Wien. Ihre Karriere startete im Brand Management der Coca-Cola Company, wo sie für die strategische und operative Markenführung verantwortlich war. In den Folgejahren entwickelte und leitete Seiser bei Nordsee und Unibail-Rodamco für die Shopping Center SCS und Donau Zentrum die Bereiche Marketing und PR. Zuletzt war sie Head of Marketing und Corporate Communications in der Fachhochschule Wiener Neustadt und absolvierte eine Weiterbildung im Bereich CSR.

seiser_margareta_pr_marketing_egger_getraenkegruppe_2016

Übernimmt die Leitung von Marketing und PR bei de Egger Getränkegruppe: Margareta Seiser

Mareike Boysen ist neuer Chef vom Dienst beim „vormagazin“

Mareike Boysen avanciert beim „vormagazin“ zum Chef vom Dienst. Interviews, Portraits und Reportagen schreibt die 29-Jährige am liebsten: „Ich bin Journalistin geworden, um eine professionelle Ausrede für meine flächendeckende Neugier an den (Lebens-)Geschichten anderer Menschen zu haben.“ Seit April 2015 ist Mareike Boysen Teil des Teams. „Nun noch stärker in die Planung und Abwicklung des Hefts eingebunden zu sein, bedeutet für mich, all das kennenzulernen, was zur Produktion eines erfolgreichen Printmediums dazugehört“, erklärt Boysen. Thomas Landgraf, Geschäftsführer und Chefredakteur des „vormagazin“: Die vielfachen Interessen- und Wissensgebiete und ihre Leidenschaft fürs schreiben machen Mareike Boysen zu einem wertvollen Teammitglied. Ich freue mich, dass wir ihr schon nach so kurzer Zeit mehr Verantwortung und einen größeren Aufgabenbereich anvertrauen können. Die stetige Weiterentwicklung soll nicht bei unserem Heft stoppen, sondern auch unsere Mitarbeiter miteinbeziehen.“ Mareike Boysen wurde 1986 in Rotenburg in Deutschland geboren. Sie studierte Germanistik sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien und London. Langjährig war sie als Lehrerin von Deutsch als Fremd-/Zweitsprache sowie als Seminarleiterin in Wien (Diplomatische Akademie, Technische Universität, Österreichisches Sprachdiplom, Unterrichtsministerium) und Havanna (Cátedra Wilhelm und Alexander Humboldt) tätig. Erste journalistische Erfahrungen sammelte beim „Weser-Kurier“, als freie Redakteurin schrieb sie für verschiedene Zeitschriften, u. a. den „ballesterer“.

Mareike

Neue Chefin von Dienst beim „vormagazin“: Mareike Boysen © Christoph Langecker/vormagazin).

Gerd Trimmal ist neuer Marketingleiter Ankerbrot und für die Kommunikationsagenden zuständig

Gerd Trimmal ist seit Mitte Februar 2016 für das Marketing des Traditionsbäckers Ankerbrot verantwortlich. Als Teil des Management-Teams rund um Vorstand Andreas Schwarzenberger übernimmt der 50-Jährige die Führung in der Abteilung Marketing und verantwortet in dieser Funktion die Marke, das Sortiment, sämtliche Kommunikationsagenden sowie das Filialdesign. 

Der gebürtige Burgenländer war mehr als 20 Jahre bei MasterFoods Mars Austria tätig und bringt ein breites Know-how in den Bereichen Marketing, Produkt- und Brand-Management sowie Business Development in das Unternehmen ein. Vor seinem Wechsel zu Ankerbrot hatte der Marketingprofi die Geschäftsführung von Bioquelle inne. „Wir freuen uns, mit Gerd Trimmal einen absoluten Marketingprofi mit strategischer und operativer Managementerfahrung für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Mit seiner Erfahrung sind wir überzeugt, die Marke Anker neu am Markt zu positionieren“, erklärt Ankerbrot-Vorstand Andreas Schwarzenberger. Trimmal absolvierte das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Trimmal Gerd (c) Ankerbrot Kopie 2

Neuer Marketingleiter bei Ankerbrot: Gerd Trimmal

Andrea Zefferer verstärkt das Team der Unternehmenskommunikation von WienTourismus

Andrea Zefferer ist neu im Team der Unternehmens-Public-Relations bei WienTourismus. Nach sechs Jahren in der Kommunikationsabteilung der Hilfsorganisation Licht für die Welt, unter anderem als Pressesprecherin, absolvierte sie ein Masterstudium in Corporate Communications in London und spezialisierte sich dabei auf den Bereich City Branding und Storytelling. Zuvor studierte Zefferer Journalismus und Unternehmenskommunikation an der FH Joanneum in Graz, zuletzt war sie in der Kommunikationsabteilung der Caritas Österreich tätig. Journalistische Erfahrung sammelte sie während ihres FH-Studiums bei verschiedenen Printmedien im In- und Ausland. Ab Juli wird sie die Funktion der stellvertretenden Unternehmenssprecherin von Walter Straßer übernehmen. Dieser folgt dann als Unternehmenssprecher Vera Schweder nach, die nach 31 Dienstjahren beim WienTourismus mit 1. Juli ihren Ruhestand antritt.

Zefferer Andrea (c) WienTourismus wallnerfotografie.at

Neu im Team der Unternehmens-Public-Relations bei WienTourismus: Andrea Zefferer

Kommentar hinterlassen