Florian Asamer und Franz Schellhorn fungieren als stellvertretende Chefredakteure der Tageszeitung „Die Presse“

07

Juni

2011

Der Vorgänger der beiden, Michael Prüller, ist seit Mai Pressesprecher von Kardinal Christoph Schönborn und Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Erzdiözese Wien.

„Die Presse“ wählt ihre stellvertretenden Chefredakteure: Florian Asamer und Franz Schellhorn sind ab sofort die Stellvertreter von Chefreakteur Michael Fleischhacker: „Die beiden werden mir ganz sicher das Leben erleichtern, was mit einiger Wahrscheinlichkeit bedeutet, dass sie sich ihr eigenes erschweren.“
Das Duo Asamer und Schellhorn wurde mit klarer Zustimmung von der Redaktion bestätigt. Sowohl Mag. Florian Asamer (40) als auch Dr. Franz Schellhorn (42) sind seit einigen Jahren in leitenden Funktionen in der „Presse“ tätig: Asamer als Chef vom Dienst und Schellhorn in der Funktion des Ressortleiters „Economist“. 
Beide stellten sich im Rahmen einer Redaktionsversammlung einem Hearing mit anschließender Abstimmung, die mit einer klaren Zustimmung für die Nominierten ausging. 

Florian Asamer ist seit 1999 Redaktionsmitglied und seit 2005 Chef vom Dienst. Franz Schellhorn hat seine Tätigkeit bei der „Presse“ 1997 begonnen und ist seit 2004 Ressortleiter des „Presse“-Economist. 
Beide werden ihre bisherigen Positionen behalten. 

Ihr Vorgänger Michael Prüller ist seit Mai Pressesprecher von Kardinal Christoph Schönborn und Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Erzdiözese Wien.

Kommentar hinterlassen