communication matters mit drei neuen Kunden

Drei Neukunden für communication matters: Die Wiener PR-Agentur kann die BOC Unternehmensberatung GmbH, das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems und das Wiener Weingut Hajszan Neumann auf ihre Kundeliste setzen. Die BOC Unternehmensberatung wird von communication matters in sämtlichen PR-Agenden mit einem Schwerpunkt in der strategischen Kommunikationsberatung und Medienarbeit unterstützt. Für das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems wird ein Kommunikationskonzept mit Fokus auf Social Media erstellt. Und die Tätigkeiten für das Weingut von Stefan Hajszan und Heinz Neumann erstrecken sich von der strategischen Kommunikationsberatung über Support in der Medienarbeit bis hin zur Positionierung der beiden Winzer als Experten in Sachen „Wiener Wein“.

konzept pr betreut Etat für Bildungsprojekt Leonardino

Die Wiener Agentur konzept pr wurde zum dritten Mal in Folge mit der Projektentwicklung, Umsetzung und Kommunikationsarbeit rund um das Bildungsprojekt „Leonardino“ (www.leonardino.at) für Wiener Volksschulen beauftragt. Initiatoren des Projekts: Das Industrieunternehmen Festo, die Industriellenvereinigung Wien und die Wirtschaftskammer Wien. Das Projekt wird 2012 auf alle städtischen Volksschulen in Wien ausgeweitet:

Bei der Erstellung und Umsetzung des Projektkonzepts und der integrierten Kommunikation sowie für das Projektmanagement vertrauen die drei Projektinitiatoren erneut auf das Know-how der Kommunikationsexpertinnen von konzept pr. Die Maßnahmen der Kampagne reichen von einer eigenen Website, über Workshops für Lehrer, regelmäßige Inputs für den Unterricht via Newsletter, der Installierung eines Air-Checker-Pools. Weiters Bestandteil des Projekts: Konzeptionen sowie Durchführung von Gewinnspielen und Zielgruppenveranstaltungen – mit dem Highlight „Leonardino-Contest“, dem ersten Technikpreis für Kinder. Er wird 2013 zum dritten Mal stattfinden. Auch für die Medienarbeit zum Projekt Leonardino zeichnet konzept pr verantwortlich.

Karin Kreutzer, Inhaberin von konzept pr, erklärt: „Ziel des Projekts ist es, ein nachhaltig positives Image von Technik und Naturwissenschaften bei Lehrern, Kindern – vor allem auch Mädchen – und Eltern zu fördern. Dafür ist regelmäßige Kommunikation über unterschiedliche Kanäle notwendig.“ Katharina Sigl, Projektleiterin Leonardino und Marketingleiterin von Festo, schätzt die Zusammenarbeit mit konzept pr und ergänzt: „Eine aktuelle Volksschul-Studie der Pädagogischen Hochschule Wien bestätigt unsere Erfahrungen: Experimentieren ist bei Kindern sehr beliebt und motiviert sie beim Lernen! Unser Bildungsprojekt Leonardino liefert die dafür notwendigen Unterrichtsmaterialien und macht LehrerInnen fit für den Technikunterricht!“

Nächste Runde für das Bildungsprojekt Leonardino: Karin Kreutzer, Inhaberin konzept pr, Katharina Sigl, Marketingleitung Festo und Projektleitung Leonardino, Evelyn Schultes, konzept pr – Projektmanagement Leonardino

Grayling betreut Austrian Development Agency

Nach einem europaweiten öffentlichen Ausschreibungsverfahren der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, erhielt die Wiener Agentur Grayling ein weiteres Mal den Zuschlag für die Kommunikation rund um entwicklungspolitische Themen. In den kommenden drei Jahren wird der Schwerpunkt auf dem Stakeholder- und Entscheidungsträger-Dialog liegen. Ziel ist es, der Entwicklungszusammenarbeit eine stärkere Stimme zu verleihen und möglichst viel Unterstützung für diesen Politikbereich zu gewinnen.

„Wir wollen durch viele Dialogmaßnahmen das Bewusstsein für die Sinnhaftigkeit und Wichtigkeit der Entwicklungszusammenarbeit verstärken – und das an konkreten Beispielen und Ergebnissen sichtbar machen. Die Themenvielfalt der Entwicklungszusammenarbeit ist dabei ein wichtiger Hebel; es gibt einfach sehr viele positive Geschichten zu erzählen“, so Sepp Tschernutter, CEO von Grayling. 

Ein Schwerpunkt der Kommunikation wird auf dem Programm „Wirtschaftspartnerschaften der ADA“ liegen, das auf die Verknüpfung von Wirtschaftsprojekten mit entwicklungspolitischem Mehrwert setzt. Das Grayling-Team rund um Unit Director Birgit Brandner zeichnet für Strategie und Konzept verantwortlich, Bernhard Kerbl ist für die visuelle Umsetzung zuständig und Jörg Hofstätter von ovos übernahm die Entwicklung des Webauftritts.

Michael Page Österreich setzt auf Kobza Integra PR

Kobza Integra PR berät Michael Page Österreich zukünftig bei der strategischen Ausrichtung und Umsetzung sämtlicher PR-Maßnahmen. Schwerpunkte in der Zusammenarbeit werden neben der klassischen Medienarbeit vor allem die Konzeption und Umsetzung von Networking-Tools und Unterstützung bei Kundenevents sein. Yannick Coulange, Geschäftsführer der österreichischen Niederlassung von Michael Page, freut sich auf die Zusammenarbeit: „In Kobza Integra PR sehen wir den richtigen Partner, der uns bei der Optimierung unseres Kommunikationsauftritts mit seinem exklusiven Beratungsanspruch und ausgezeichnetem Netzwerk optimal serviciert.“

Michael Page Österreich operiert bundesweit mit vier eigenständigen Geschäftsbereichen: Finance & Accounting, Sales & Marketing, Banking & Financial Services, Healthcare & Life Sciences und Human Resources. „Dieses breite Portfolio erfordert den strategisch gezielten Einsatz unterschiedlicher PR-Tools – eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen“, betont Beatrix Skias, Geschäftsführerin von Kobza Integra PR.

Die Michael Page Personalberatungsgruppe gehört weltweit zu den größten und renommiertesten ihrer Branche und wächst dynamisch. Michael Page International ist an der Londoner Börse notiert und erfüllt die Voraussetzungen für ein Premium Listing. In Österreich ist das Unternehmen seit 2008 vertreten und vor allem für spezialisiertes Recruiting bekannt. In Europa ist Michael Page Vorreiter auf diesem Gebiet. Weltweit ist die Michael Page Gruppe mit 161 Büros in 33 Ländern vertreten und beschäftigt 5.350 Mitarbeiter.

Schöner Neukunde für Beatrix Skias, Geschäftsführerin von Kobza Integra PR: Michael Page.

Coface setzt auf The Skills Group

Der Kreditversicherer Coface beauftragte die Agentur The Skills Group mit den österreichweiten PR-Agenden. Die Betreuungsschwerpunkte liegen dabei in der strategischen Kommunikationsberatung sowie in der Medien- und Informationsarbeit zu aktuellen Themen, insbesondere der Bewertung von Länderrisiken und Wirtschaftsinformationen. Stefan Bachleitner, Managing Partner von Skills: „Skills hat seit vielen Jahren ein eigenes Kompetenzzentrum für den Finanzbereich und verfügt daher über eine umfassende Branchenerfahrung. Bei der Betreuung von Coface können wir diese jahrelange Expertise und unsere Kontakte in diesem Bereich optimal einsetzen. Ziel unserer Arbeit ist es, die internationale Branchen- und Marktkompetenz von Coface zu kommunizieren.“

Das Wiener Wiesn-Fest vertraut auf Purtscher Relations PR

In einer Wettbewerbspräsentation konnte sich Purtscher RelationsPR mit seinem kreativen Konzept gegen drei Mitbewerber durchsetzen und gewann den PR-Etat für das Wiener Wiesn-Fest. Die Wiener Agentur zeichnet damit für die gesamte strategische Kommunikationsberatung der beliebten Veranstaltung verantwortlich. Das Leistungsspektrum reicht dabei von der gesamten Medienarbeit über Konzeption und Umsetzung von Medienkooperationen bis hin zur Durchführung sowie Koordination sämtlicher PR-Maßnahmen. Im Vorjahr feierte das Wiener Wiesn-Fest mit rund 150.000 Gästen aus dem In-und Ausland und Top-Showacts aus der Unterhaltungsindustrie eine beeindruckende Premiere. „Die Herausforderung besteht nun darin, den guten Einstand in diesem Jahr noch zu steigern“, erklärt Claudia Wiesner, die neue Geschäftsführerin der Wiesn Veranstaltungs- & Kultur GmbH. „In Purtscher Relations sehen wir den richtigen Partner für diese Aufgabe, da die Agentur mit ihrem breiten Kompetenzspektrum von der Markenpositionierung über klassische Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu originellen Lifestyle-Ideen und einem breiten Netzwerk alle dafür notwendigen Bereiche abdeckt und eine große Portion Leidenschaft für die Sache mitbringt.“

Claudia Wiesner vertraut Claudia Purtscher in Sachen PR für die Wiener Wiesn.

AiGNER PR gewinnt Neukunden on tour Marketing

on tour Marketing, ein Unternehmen mit Fokus auf Dienstleistungen rund um den Point of Sale (POS), entschied sich nach einer Agentursichtung für das Team rund um Peter Aigner und Heidi Schuller-Hrusa. Die Betreuung durch AiGNER PR beinhaltet neben der klassischen Presse- und Medienarbeit auch Medien-Kooperationen, Social Media sowie umfangreiche Positionierungs- und Wording-Projekte. AiGNER PR-Chef Peter Aigne erklärt: „Es freut uns besonders, dass uns immer wieder auch Unternehmen aus der Marketing- und Kommunikationsbranche ihr Vertrauen schenken. Das ist eine schöne Bestätigung für unsere fachspezifische Expertise.” Und on tour-Geschäftsführer Oliver Kenn meint: „Uns war wichtig, einen Partner zu finden, der den Spirit von on tour versteht, über das entsprechende Know-how und die relevanten Kontakte verfügt und mit dem – last, but not least – die Zusammenarbeit Spaß macht.” on tour Marketing ist das führende österreichische Unternehmen mit Spezialisierung auf Dienstleistungen und Beratungen rund um den Point of Sale (POS). Die Leistungen werden in den drei Business Units POS-Service, POS-Management und POS-Consulting österreichweit angeboten und umfassen unter anderem Dekotouren, Promotions, Schaufensterdekorationen, Kreativkonzepte für den POS, Mystery Shopping, Außendiensttätigkeiten sowie Unterstützung beim Aufbau alternativer Vertriebswege. Zu den Kunden von on tour Marketing gehören A1 Telekom Austria, Apple Österreich, Österreichische Post AG, Red Bull, Tom Tom, Vöslauer und Zielpunkt.

Heidi Schuller-Hrusa und Peter Aigner freuen sich über ihren Neukunden on tour Marketing in Person von Oliver Kenn.

Zumtobel ist Neukunde von section.d und section.e

Der Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel hat die Wiener Designagentur section.d mit der grafischen Neukonzeption des Kundenmagazins beauftragt. „lightlife“, so der Titel, wird ab April erstmals im neuen Layout erscheinen. Das Magazin liegt weltweit in fünf Sprachen auf, Zielgruppe sind Architekten, Designer und Lichtplaner. Für die digitale Umsetzung ist die Schwesterfirma section.e verantwortlich, die das Magazin als iPad-App entwickelt und mit interaktiven Inhalten, Coveranimationen und Produktlinks ausstatten wird.

Ab sofort von section.d und section.e gestaltet: das Zumtobel-Magazin „lightlife“

Kommentar hinterlassen