ikp Wien gewinnt Etat von HP Österreich

Seit 1. November unterstützt ikp Wien HP Österreich bei der Planung und Umsetzung von Presseaktivitäten im Segment Printing & Personal Systems. Anlass für den Agenturwechsel war eine internationale Entscheidung von HP, zukünftig weltweit mit dem Agenturnetzwerk Porter Novelli zusammenzuarbeiten. Als Partner von Porter Novelli hat ikp diesen Auftrag in Österreich übernommen. ikp Wien Geschäftsführer Peter Hörschinger über die Erweiterung des IT-Kundenportfolios: „Persönlich finde ich die Technologiebranche unglaublich spannend und facettenreich. Wir freuen uns sehr auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Marktführer HP.“

Dr. Peter Hörschinger, Geschäftsführer ikp Wien PR & Lobbying GmbH, freut sich über den PR-Etat von Hewlett Packard Österreich im Geschäftsfeld Printing & Personal Systems.

AiGNER PR betreut Austrian Marketing Confederation (AMC)

Im Juni 2013 vergibt das BM für Wirtschaft, Familie und Jugend bereits zum zwölften Mal den Staatspreis Marketing. Erstmals zeichnet im kommenden Jahr die Austrian Marketing Confederation (AMC) für die Organisation und Abwicklung des Staatspreises verantwortlich. Für die PR-Betreuung engagierte die AMC die Wiener PR-Agentur AiGNER PR. Die Palette der Aktivitäten reicht von der erstmaligen Ankündigung in den Medien über den Call For Entry, die Einreich-Phase, die Vorstellung des Programms der Marketing-Gala, im Rahmen derer der Staatspreis verliehen wird bis zur Einladung der Medienvertreter sowie der Vor-Ort- und Nachbetreuung der Journalisten und VIP´s rund um den Award-Event. Agenturchef Peter Aigner erklärt: „Es freut uns besonders, dass uns mit der AMC der größte Marketingverband Österreichs sein Vertrauen geschenkt hat.” Die AMC ist der Dachverband der acht regionalen Marketing Clubs in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Oberösterreich, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Sie vertritt die Interessen von mehr als 1.600 Mitgliedern. Aktuell hat der Marketing Club Österreich (MCÖ) die Präsidentschaft und somit die Lead Position innerhalb der AMC inne. Der MCÖ besteht seit nunmehr 55 Jahren, vertritt die Bundesländer Wien und Burgenland und zählt aktuell 320 Mitglieder. AiGNER PR und das Team um den aktuellen AMC- und MCÖ-Präsidenten Georg Wiedenhofer und MCÖ-Geschäftsführerin Judith Löffler hatten in den vergangenen Jahren bereits mehrmals erfolgreich Kooperationen unter anderem mit dem SK Rapid Wien und DocLX umgesetzt. Co-Geschäftsführerin Heidi Schuller-Hrusa: „Die Ausweitung dieser Zusammenarbeit ist für unsere Agentur eine schöne Bestätigung.” „Wir wollen dem Staatspreis Marketing  zu einem in seiner Geschichte einzigartigen Medien-Echo verhelfen”, legt sie auch gleich die Zielsetzung für 2013 fest.

Wollen dem Staatspreis Marketing gemeinsam zu einem einzigartigen Medienecho verhelfen: Peter Aigner, Heidi Schuller-Hrusa (beide AiGNER PR), Judith Löffler und Georg Wiedenhofer (beide AMC).

Grayling gewinnt erneut Etat von Oesterreichs Energie

Grayling hat nach einem mehrstufigen Auswahlprozess den Etat von Oesterreichs Energie für die Dauer von bis zu drei weiteren Jahren gewonnen. Die PR-Agentur wurde mit der Planung und Umsetzung der Stakeholder-Kommunikation für die Interessenvertretung der österreichischen Energiewirtschaft beauftragt. Grayling wird die integrierte Informationsoffensive von Oesterreichs Energie weiterentwickeln, die 2010 im Zuge der Einführung der neuen Marke begonnen wurde. Um die heutigen und zukünftigen Themen der E-Wirtschaft und die Rolle von Oesterreichs Energie als starke Interessenvertretung bei den relevanten Zielgruppen zu verankern, setzt Grayling vor allem auf gezielte Informations- und Dialogformate für Stakeholder und Medienarbeit.

„Der steigende Energiebedarf unserer Gesellschaft stellt die E-Wirtschaft ebenso vor Herausforderungen wie der bevorstehende verstärkte Umbau der Stromversorgung in Richtung  erneuerbare Energien, sowohl in Österreich als auch in ganz Europa. Das führte zu einer bis dahin ungeahnten Beschleunigung des Wandels der E-Wirtschaft  – Strom ist die Energieform der Zukunft, und die Branche ist permanent in Entwicklung. Wir als Interessenvertretung sehen es als unsere Aufgabe, Politik, Wirtschaft und Bevölkerung umfassend zu informieren. Dazu brauchen wir einen starken Auftritt – und natürlich starke Partner“, erklärt Barbara Schmidt, Generalsekretärin von Oesterreichs Energie. „Die betreuende Agentur Grayling hat uns mit ihrem strategischen Ansatz und neuen Ideen für eine effektive und zielgruppenorientierte Kommunikation überzeugt.“

Sepp Tschernutter, CEO von Grayling, erklärt: „Oesterreichs Energie als zentraler Player in der Schlüsselbranche Energie ist für uns ein äußerst attraktiver Kunde. Es geht hier um die großen Themen der Zukunft: um Verantwortung für die Umwelt, um die Sicherung des Wirtschaftsstandorts Österreich, um Lebensqualität und natürlich um kontinuierliche Innovation. Als führende PR-Agentur Österreichs werden wir mit unserem Know-how und unserer Branchenexpertise in vielen Bereichen die Marke stärken und Österreichs E-Wirtschaft bestmöglich als durchsetzungsstarke Interessenvertretung positionieren.“

Kommentar hinterlassen