01

August

2009

Aderlass.Der Österreicher war seit 2001 für die weltweite Unternehmenskommunikation zuständig.


Seit 2001 leitet der gebürtige Österreicher Ernst Primosch die weltweite Unternehmenskommunikation und das Corporate Brand Management des Markenartikelunternehmens Henkel (www.henkel.at). Nun hat der 49-Jährige den Vorstandsvorsitzenden Kasper Rorsted gebeten, ihn von seinen Aufgaben aus persönlichen Gründen zu entbinden. Rorsted: „Ich danke Ernst Primosch für seine jahrelangen, sehr guten Leistungen für Henkel und respektiere seine neue Lebensplanung.“

Primosch startete sein Karriere bei Henkel in Wien und baute dort die Kommunikation und die Unternehmensmarke in Mittel- und Osteuropa erfolgreich auf. Als Corporate Vice President die weltweite Kommunikation von Henkel verantwortete er die strategische Entwicklung und Etablierung eines stringenten globalen Markenauftritts. Getragen wurde dies vom neu entwickelten Claim „Henkel – A Brand like a Friend“. Dadurch konnte die Bekanntheit in allen 125 Ländern, in denen der Markenartikler tätig ist, nach Angaben von Henkel erheblich gesteigert werden. Nicht zuletzt dafür erhielt Primosch und sein Team zahlreiche Auszeichnungen.


Seit 2001 leitet der gebürtige Österreicher Ernst Primosch die weltweite Unternehmenskommunikation und das Corporate Brand Management des Markenartikelunternehmens Henkel, nun sieht sich Ernst Primosch zurück.

Kommentar hinterlassen