Elisabeth Kamper ist neue Falstaff-Geschäftsführerin

15

Februar

2012

Mit 15. Februar übernahm die 45-Jährige sie die Führungsposition beim Wein- und Gourmetmagazin.

Das Wein- und Gourmetmagazin „Falstaff“ hat seit 15. Februar eine neue Geschäftsführerin: Mag. Elisabeth Kamper. Die 45-Jährige ist ein Vollprofi in Sachen Weinvertrieb, Marketing und dem erfolgreichen Aufbau von Unternehmen. Zuletzt war Kamper als Geschäftsführerin für den Erfolgsweg des Weingutes Esterhazy verantwortlich.
 Kamper bringt eine profunde und breit gefächerte Erfahrung im strategischen und nachhaltigen Auf- und Ausbau von Marken mit – flankiert von einem gut ausgebauten Netzwerk an Kontakten in die internationale Weinwelt. Als Geschäftsführerin hat sie das Weingut Esterházy seit dessen Eröffnung 2006 in Rekordzeit an die Spitze Österreichs gebracht und zusätzlich weltweit als geschätzten Botschafter der Wein- und Genusskultur Österreichs etabliert. Parallel konzipierte und realisierte sie – ebenfalls als Geschäftsführerin – mit der Selektion Vinothek Burgenland in Eisenstadt einen neuen Mittelpunkt der burgenländischen Weinszene. Weitere leitende Positionen in namhaften Unternehmen komplettieren den weiten Erfahrungshorizont, welcher jetzt der Falstaff Verlags-GmbH zur Verfügung steht.

Die Markteinführung von „Falstaff Deutschland“ (Markteintritt vor eineinhalb Jahren) verläuft sehr zufriedenstellend, wenngleich der deutsche Magazinmarkt als einer der am härtesten umkämpften Medienmärkte der Welt gilt. Noch in diesem Jahr soll es eine eigene „Falstaff“-Ausgabe für die Schweiz geben. Das Ziel der „Falstaff“-Herausgeber, Wolfgang und Angelika Rosam, ist es, in den nächsten fünf Jahren im deutschsprachigen Raum das führende Wein- und Gourmetmagazin zu sein.

Die neue Falstaff-Geschäftsführerin: Elisabeth Kamper

Kommentar hinterlassen