Elf Nominierte rittern um den 27. Staatspreis für Public Relations 2010

02

November

2010

Die besten PR-Kampagnen des Landes.Aufgabe der Staatspreis-PR-Jury war es, aus den 42 Einreichungen jeweils 3 Einreichungen pro Kategorie zum Kategoriesieger zu nominieren, den Kategoriesieger zu bestimmen und aus den Kategoriensiegern den Staatspreisträger zu wählen.
Viel Vorbereitungsarbeit und intensive Diskussionen benötigte die 12-köpfige internationale Fachjury zum Public Relations Staatspreis. Dann gab der Public Relations Verband Austria (www.prva.at) die Gesamtliste der Nominierten bekannt. Zum Staatspreis für Public Relations konnte in den Kategorien Finanzmarkt PR, Image PR, Interne Kommunikation, Public Affairs und Vertriebsunterstützende PR eingereicht werden. Insgesamt gab es 42 Einreichungen. Aufgabe der Jury war es, jeweils 3 Einreichungen pro Kategorie zum Kategoriesieger zu nominieren, den Kategoriesieger zu bestimmen und schließlich aus den Kategoriensiegern den Staatspreisträger zu wählen.

Internationales Niveau der Einreichungen

In den Kategorien Image PR und Vertriebsunterstützende PR hat die Jury auf Grund der Vielzahl von hervorragenden Einreichungen entschieden, je vier Projekte zu nominieren. In den Kategorien Finanzmarkt PR und Public Affairs wird auch in diesem Jahr kein Preis vergeben. In diesen beiden Kategorien wurden zum Einen Einreichungen anderen Kategorien zugesprochen, zum Anderen entsprachen die Einreichungen nicht den hohen Standards des Staatspreises. Weiters hat die Jury entschieden in diesem Jahr einen PRVA Sonderpreis an ein Projekt, das höchstprofessionell von Studierenden im Rahmen der Ausbildung umgesetzt wurde, zu vergeben. Martin Bredl, PRVA-Präsident und Juryvorsitzender war hocherfreut über das Niveau vieler Einreichungen: „Aus meiner Juryerfahrung bei europäischen PR-Preisen bin ich beeindruckt von der Qualität der eingereichten Projekte. Viele davon können mit Sicherheit International reüssieren. Für die Jury war es extrem schwierig, Sieger zu ermitteln, denn es gab in einigen Kategorien ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Schlussendlich musste sogar den Staatspreisträger eine Stichwahl entscheiden.“

Die nominierten Projekte im Einzelnen in alphabetischer Reihenfolge

Kategorie Image PR
Projekt: Erste Bank Journalisten Akademie 2010
PR-Träger: Erste Bank Oesterreich
Externer Berater: PLEON Publico Public Relations & Lobbying

Projekt: Informationswoche zum Weltkrebstag 2010
PR-Träger: Krankenhaus Barmherzige Schwestern Linz BetriebsGmbH

Projekt: Jeder Schritt zählt – Philippes Projekt
PR-Träger: T-Mobile Austria GmbH
Externer Berater: ikp Wien PR und Lobbying

Projekt: Ke Nako Afrika – Afrika jetzt!
Eine Initiative für ein vielfältiges Bild Afrikas
PR-Träger: Austrian Development Agency (ADA)
Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC)
Afrika Vernetzungsplattform (AVP)
Externer Berater: Grayling Austria GmbH

Kategorie Interne Kommunikation
Projekt: Internal Branding Kampagne „Ich bin die ING-DiBa“
PR-Träger: Ing-DiBa Austria

Projekt: Interne Kommunikation im Fusionsprozess von Manz und RDB
PR-Träger: MANZsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
Externer Berater: IDENTITÄTER®

Projekt: Leitbild des Österreichischen Roten Kreuzes
PR-Träger: Österreichisches Rotes Kreuz
Externer Berater: a.o.Univ.Prof.Dr. Ruth Simsa

Kategorie Vertriebsunterstützende PR
Projekt: Getzner Werkstoffe
PR-Träger: Getzner Werkstoffe GmbH
Externer Berater: ikp Vorarlberg PR & Lobbying

Projekt: Initiative Insektengift-Allergie. Sicher durch den Sommer!
PR-Träger: ALK Abelló Allergie-Service GmbH
Externer Berater: ikp Wien PR und Lobbying

Projekt: NONJA
PR-Träger: Samsung Electronics Austria GmbH
Externer Berater: Traktor Werbeagentur GmbH

Projekt: UFH Trennungsprämie
PR-Träger: UFH Umweltforum Haushalt GmbH & Co KG
Externer Berater: FEEI Kommunikation, FEEI Management-Service GmbH

Kommentar hinterlassen