Die Wiedergeburt der Österreichischen Medientage

30

September

2010

Highlight.Die Neuausrichtung der Österreichischen Medientage war – ohne Übertreibung – ein voller Erfolg: und zwar sowohl was die Wahl der Location und die generelle Positionierung als auch die Auswahl der Referenten und Panel-Teilnehmer anbelangt.
Die 17. Auflage der Österreichischen Medientage ist nun bereits Geschichte, und das, was den Teilnehmern am wichtigsten Branchenevent für Medienmacher und -vermarkter in Österreich geboten wurde, zählt zum Besten, was in all den Jahren coram publico aufgeboten wurde. Weil die Veranstalter den deutlichen Bruch des bis dato eingeschlagenen Weges wagten und sich nicht von vermeintlic h Bewährtem täuschen ließen. Mit Miriam Meckel bot man eine praxisnahe Publizistikwissenschafterin auf, die mit den tagtäglichen Problemstellungen der anwesenden Medienleute vertraut war. Mit Richard David Precht hatte man einen kurzweiligen, geistreichen und elooquenten Speaker ans Mikro geholt, der zu begeistern wußte. Und mit „F.A.Z.“-Herausgeber Frank Schirrmacher präsentierte man einen, der den Finger gekonnt in die Wunde seiner Zuhörerschaft legte und anschauliche News to use mitbrachte. Aber auch die Panels der Medientage hatten die Medientage-Initiatoren Hans-Jörgen Manstein und Michael Himmer sowie Medientage-Ideenlieferant Helmut Strutzmann von der Agentur Multiart gründlich durchforstet: Statt so genannter Elefantenrunden standen Gesprächsrunden am Programm, die nicht nur die eine oder andere wohltuende personelle Überraschung hervorbrachten, sondern auch mit relevanten Themenstellungen aufwarteten. Dass heuer über allem die Segnungen des iPad und seiner Konkurrenten schweben würde, war schon im Vorjahr klar, dass die Thematik Tablet-PCs derart erschöpfend und aus allen möglichen Blickwinkeln behandelt werden würde, war so nicht vorhersehbar und deshalb höchst erfreulich. Interessant nur, dass am die 17. Österreichen Medientage abschließenden Online-Day nicht ganz so viele Neues und Interessantes zu den brennenden Themen im Bereich Digitale Medien kredenzt wurde, wie an den beiden ersten Medientagen. Aber alles in allem waren die erstmals in der Wiener Stadthalle abgehaltenen Medientage die besten ihrer Art seit langem.

Kommentar hinterlassen