Die Bewegtbildstrategen von Feinkost Media feiern 5. Geburtstag

06

Dezember

2012

Seit 2007 kombinieren Birgit Parade und Hubert Weitzer ihr Wissen aus den Bereichen Public Relations und Filmproduktion zu dem neuen Produkt Bewegtbildkommunikation .

Seit 2007 sind Birgit Parade und Hubert Weitzer gemeinsam die Feinkost Media. Die beiden setzen Filme in der externen und internen Kommunikation dort ein, wo es strategisch sinnvoll ist. Dabei geht es nicht um den klassischen Werbefilm, sondern um Bewegtbild als grundsätzliches Kommunikationstool. „Wenn Birgit und Hubert von Sorgfalt, Qualität und Kreativität sprechen, dann sind das keine leeren Versprechen sondern ehrlich gelebte Arbeit. Und mit ihrem Humor bringen sie so viel Freude in ihre Projekte, dass sie Menschen dazu inspirieren, die Welt im Bewegtbild zu sehen“, erklärt Susanne Maierhofer von Prima PR. Grundlage für fünf Jahre im Markt ist die Erfahrung der beiden Gründer. Birgit Parade ist studierte Mediensoziologin und seit über zwölf Jahren als Journalistin und PR-Beraterin aktiv. Das Film-Handwerk lernte sie an der Berliner Journalistenschule. Hubert Weitzer ist studierter Kommunikationswissenschaftler und ausgebildeter Hörfunk- und TV-Journalist. Vor der Gründung von Feinkost Media war er Media Focal Point einer internationalen Organisation in Wien.

In der Praxis sieht die Arbeit von Feinkost Media so aus: Die Agentur fragt beim Kunden ab, was er erreichen will und überlegt, welche Botschaften dafür vermittelt werden müssen. Wenn bewegte Bilder das vermitteln können, dann erhalten sie den Vorzug. Der Grund: Der Inhalt von Videos lässt sich einfacher merken. „Wir haben festgestellt, dass 80 Prozent der Zuseher den Inhalt behalten“, so Parade. Das ist ein wesentlich besserer Wert als bei Texten.

Feinkost Media – das sind Hubert Weitzer, Birgit Parade (beide Wien), Ragnar Vogt und Sebastian Pleuse (beide Berlin).

Vielseitige Bewegtbildkommunikation

Die von der Feinkost MEDIA umgesetzten Projekte sind vielfältig, drehen sich aber immer um das Thema Bewegtbild. Das Angebot der Agentur reicht von der strategischen Beratung bis zur Produktion. Eingesetzt werden die Filme als externes Webvideo ebenso, wie für die interne Unternehmenskommunikation, aber auch als Tool in der klassischen Medienarbeit. Jede Spielart hat dabei andere Regeln und die gilt es zu beherrschen. Das Produkt der Wiener heißt also mit bewegten Bildern Öffentlichkeit schaffen. „Wir verkaufen strategische Beratung und unser Know-how in der Umsetzung – und nicht reine Filmminuten“, so Weitzer.

„Wir haben bereits mehrere Videos mit Feinkost Media realisiert. Was mich immer wieder  beeindruckt ist, wie intensiv sich das Team dabei mit unseren Aufgaben auseinandersetzt und schwierige, sehr fachspezifische Themen klar und gut verständlich in wenige Minuten packt. Das ist eine wunderbare Unterstützung für uns“, erklärt Susanne Senft, geschäftsführende Gesellschafterin von Senft & Partner, einer auf die Themen Planen, Bauen und Wohnen spezialisierten PR-Agentur.

Für die Jugendwasserplattform Generation Blue entwickelte Feinkost Media 2012 zwei Webvideoformate, die es ermöglichen sollen, die junge Zilegruppe an das Thema Wasser heranzuführen. „Der zusätzliche Bewegtbild-Inhalt ist toll für unsere Zielgruppe. Mit Wissensflut.tv wird Wasserwissen spannend  dargestellt und mit Uncut! eine andere Seite des Wassers gezeigt. Der kreative Zugang der Feinkost Media zum Thema Wasser schafft somit neue Möglichkeiten für unser Projekt“, erklärt Susanne Brandstetter aus dem Lebensministerium, Sektion Wasser, Stabstelle Kommunikation.

Fünf Jahre lang behauptet sich Feinkost Media bereits am Markt.

Echte Protagonisten

Bei den Videos setzt Feinkost Media gerne auf echte Protagonisten. Weitzer: „Bei uns vermitteln Menschen Botschaften so, dass sie jeder versteht – mit ihrem eigenen Vokabular. Dies ist vor allem bei der internen Kommunikation entscheidend. Alexander Tröbinger, Leiter der internen Kommunikation der UniCredit Bank Austria AG meint: über die Arbeit der Agentur „Feinkost – nomen est omen – in den vergangenen zwei Jahren haben wir in der internen Kommunikation der UniCredit Bank Austria AG die Kommunikation per Video stark ausgebaut. Dabei hat sich Feinkost Media als kreativer, spontaner und äußerst zuverlässiger Partner erwiesen. Wir gratulieren ganz herzlich zum fünfjährigen Bestehen, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und auf feine Kost in mehreren Gängen.“

Seit 2012 gibt es mit Ragnar Vogt und Sebastian Pleuse auch ein Feinkost Media Team in Berlin. So können seither auch grenzüberschreitende Projekte von den auf einander eingespielten Teams umgesetzt werden. Bisher gab es schon einige Projekte die gemeinsam umgesetzt wurden. Ähnlich dem Wiener Team verfügen auch die Berliner Kollegen über langjährige Journalistische und Filmische Erfahrung. „Uns verbindet nicht nur die Liebe zum Film, sondern auch der Zugang das Kommunikation vielseitig und herausfordernd ist“, so Birgit Parade über die Partnerschaft.

Feinkost Media ist eine Agentur für strategische Bewegtbildkommunikation. Die Agentur wurde 2007 von Birgit Parade und Hubert Weitzer in Wien gegründet. Feinkost Media arbeitet unter anderem für Kunden wie die Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie der Wirtschaftskammer Wien, das Lebensministerium, die UniCredit Bank Austria AG, Senft & Partner, Prima PR und den Kulturverein Space and Place.

Kommentar hinterlassen