30

November

2010

Topstory

PR-Staatspreis für Einreichung „Ke Nako Afrika – Afrika Jetzt!“

Die Siegerkampagne ist ein Gemeinschaftsprojekt von Austrian Development Agency (ADA), dem Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC) und der Afrika Vernetzungsplattform (AVP) sowie der Agentur Grayling Austria.

Aktuell

PRVA geht dem „Image von PR in Österreich“ auf den Grund

Der jüngsten PRVA-Branchen-Umfrage „Image der PR in Österreich“ zufolge, beurteilen über die Hälfte der befragten Branchen-Experten aus Unternehmen und Agenturen das aktuelle PR-Image als gut. Mehr als ein Drittel ist der Ansicht, dass sich das Image der PR in den letzten Monaten verschlechtert hat. Das Image von Lobbying wird von der Branche als eher schlecht eingeschätzt. Jeder Zweite sieht Lobbying als Bestandteil der PR, knapp 44 Prozent als eigene Disziplin.

Presserat präsentiert Website und feiert am 26. Jänner Eröffnungsveranstaltung

Der Österreichische Presserat versteht sich als moderne Selbstregulierungseinrichtung im Pressebereich, die auf dem Prinzip der Freiwilligkeit beruht und der redaktionellen Qualitätssicherung sowie der Gewährleistung der Pressefreiheit dient.

Kunstsponsoringpreis Maecenas 2010 an Lenikus, Knapp und voestalpine

Insgesamt hatten 174 Unternehmen 208 Projekte zur Bewertung eingereicht. Das Gesamtbudget der Projekte belief sich auf rund 5,7 Millionen Euro.

Medien In & Out

Die »OBSERVER«-In Out-Liste für Printmedien

In den vergangenen Wochen wurden folgende Printmedien neu gegründet beziehungsweise neu in die Liste der vom »OBSERVER« beobachteten Medien aufgenommen (Erfassung bis Ende November).

Journalist im Portrait

Doris Rasshofer – „Bestseller“

Doris Rasshofer, ab 1. Jänner 2010 Chefredakteurin des Marketingfachmagazins „Bestseller“, hat in ihrer Funktion als stellvertretende Chefredakteurin, gerade eine 200 Seiten dicke Sondernummer anlässlich des 30-Jahre-Jubiläums des im Manstein Verlag erscheinenden Titels fertig produziert und unters Volk gebracht.

Verlag im Portrait

„Golf Week“ geht mit neuem Eigentümer in die Zukunft

Die Golfzeitung „Golf Week“ befindet sich seit 1. November nicht mehr im Besitz der medianet Verlag AG, sondern gehört ab sofort der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H des bisherigen Herausgebers Harald Kopp.

Personalia

Frische Kräfte bei PR-Agenturen, in Kommunikationsabteilungen und in Medienhäusern

co2, ikp Wien, Rottenschlager, wiko wirtschaftskommunikation, Presserat, Veterinärmedizinische Universität Wien, Ernst & Young, Kovar & Köppl, Ernst & Young, OÖ Presseclub, bettertogether, Ecker & Partner, SAP Österreich, Tips und T-Mobile verstärken sich im Kommunikationsbereich.

Etats

Etatwechsel des Monats

Die wichtigsten Etatwechsel der vergangenen Wochen im Überblick

Kunde im Portrait

Friederike Rumschöttel, Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit#8232;Christian Brandstätter Verlag

Der Verlag Christian Brandstätter wurde 1982 gegründet und zählt zu den führenden Bildband- und Kunstbuchverlagen im deutschsprachigen Raum.

Mitarbeiter im Portrait

Simon Gebauer

Lernen Sie Ihr »OBSERVER«-Team besser kennen

Termine

Die besten Eventkonzepte Österreichs harren ihrer Würdigung

Eine Fachjury prämiert in 10 Kategorien jeweils bis zu fünf Nominees und je einen Preisträger in Gold. Zusätzlich wird der Sonderpreis für Green Events vergeben.

Text- und PR-Seminare von aditorial

Im ersten Halbjahr 2011 sind 25 Veranstaltungen mit sechs profilierten Experten als Trainer bzw. Gastvortragende geplant.

Agenturen_News

josefundmaria zeichnet für beste steirische PR-Kampagne des Jahres verantwortlich

Ziel der siegreichen Aufklärungs-Kampagne „Denk KLObal, schütz den Kanal!“ war die Bewusstseinsteigerung für die enorm hohen volkswirtschaftlichen Kosten, die durch unsachgemäße Entsorgung über den Kanal bzw. Fremdwassereinleitung verursacht.

Redaktionen_News

Linz: Stadt- statt Bezirksrundschau

Die „BezirksRundschau“ Oberösterreich erscheint in Linz nun als „StadtRundschau“.

QUAX.at gibt’s nun auch als Printprodukt

Das Online-Familienmagazin erschien im November erstmalig als Printbeilage zu der Tageszeitung „Der Standard“.

PR-Ethik-Rat rügt „Krone bunt“

Für die Umsetzung und die Koordination des Projekts war Chefredakteur Christoph Dichand verantwortlich. Unterstützt wurde er laut PR-Ethik-Rat von Wolfgang Rosam Change Communication.

Kommentare zu diesem Artikel

Wieder ein sehr interessanter und gelungener Newsletter – genauso wie die neue Observer-Website übrigens, Gratulation! Beate Mayr-Kniescheck

Kommentar hinterlassen