Das Mädchen für alles bei Datum

26

Juli

2013

Mit der Juliausgabe präsentiert sich das Monatsmagazin „Datum“ im neuen Look. Stefan Kaltenbrunner fungiert seit 2009 als Chefredakteur von „Datum“.

 

1. Journalisten sind in der privilegierten Position, einen abwechslungsreichen Job auszuüben: Was gefällt Ihnen noch an Ihrem Beruf?

Kaum ein Tag gleicht dem anderen, immer etwas Neues erfahren.

2. Wo viel Licht ist, ist meist auch viel Schatten: Was sind die Schattenseiten des Journalistenberufs?

Wir sind ab und an getrieben.

3. Was treibt Sie in Ihrem Beruf als Journalist an?

Gute Geschichten erzählen.

4. Wenn Sie Presseaussendungen zugeschickt bekommen, welche Themenfelder interessieren Sie da besonders und welche interessieren Sie überhaupt nicht?

Lese selten Presseaussendungen.

5. Wie werden Sie im Berufsalltag am liebsten mit PR-Aussendungen, Informationen und Einladungen versorgt?

Kurz und knapp.

6. An welchem Wochentag und zu welcher Tageszeit sind Sie in Ihrem Job am ehesten ansprechbar und wann sollte man Sie besser nicht kontaktieren?

Ab 10 Uhr vormittags. Am Wochenende bitte nicht stören.

7. Was können Sie in Zusammenhang mit PR-Agenturen gar nicht leiden?

Die Anrede „Lieber Medienpartner”.

8. Können Sie sich an einen Fall erinnern, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder PR-Stelle geärgert haben?

Wenn die Frage per Mail kommt, ob man eh das Mail bekommen hat.

9. Erinnern Sie sich auch an einen Fall, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder eine PR-Stelle gefreut haben?

Kam schon öfter vor, gibt ja eine Reihe von sehr kompetenten Presse-, oder PR-Sprechern.

10. Was zeichnet für Sie eine gute PR-Agentur oder einen guten PR-Berater aus?

Fachwissen.

11. Worauf sollten PR-Agenturen Ihrer Ansicht nach ihr Hauptaugenmerk in Sachen Medienarbeit legen?

Kluge Informationen. Neuwert. Kein Blablabla.

12. Wie würden Sie Ihre Aufgabe bei „Datum“ charakterisieren?

Mädchen für alles :-). Spannende Aufgabe, mit einem kleinen exzellenten Team Monat für Monat ein gutes Produkt zu gestalten.

13. Wofür steht „Datum“ in wenigen Worten und was macht sie als Medium unverwechselbar?

„Datum“ bietet bestrecherchierte Geschichten, verfolgt eine hohe journalistische Ethik. Das Magazin liefert Monat für Monat exzellente Reportagen, Analysen und Kommentare von gleichsam jungen wie arrivierten Autoren und Autorinnen.

14. Wenn Sie nicht Journalist wären, welchen Beruf würden Sie dann gerne ausüben?

Konnte ich bis dato selbst nicht beantworten.

 

Ad personam

Beruflicher Werdegang: Studium Afrikanistik, Arabistik, freier Autor für diverse Medien, Verlagsgruppe News, „Datum“

Geburtsdatum: 9. September 1967

Hobbys: Lesen, Reisen

Lieblingsort in Österreich: Irrsee

Lieblingsort weltweit: Jemen

Lieblingsautor: Joseph Roth

Lieblingsgetränk: Wasser

Lieblingsessen: Kommt auf die Situation drauf an

Lieblingsfilm: wechselt

Lieblingsschauspieler: wechselt

Kaltenbrunner Stefan

Stefan Kaltenbrunner: seit 2009 Chefredakteur von „Datum“, das sich seit Anfang Juli 2013 im neuen Look präsentiert.

Kommentar hinterlassen