Conchita Wurst bewegt weltweit die Männer und erzielt die höchste Medienresonanz in den USA

12

Mai

2014

Über 40.000 Resultate in der vergangenen Woche zeigen ein eindeutiges Bild: Die Kunstfigur Conchita Wurst hält auch weit über die europäischen Grenzen hinweg die Welt mit ihrer Performance in Atem. Von Neuseeland bis Grönland, von den Philippinen bis in die Karibik: Der enorme Widerhall im Web zeigt sich anhand aktueller Zahlen aus der internationalen Medienbeobachtung des »OBSERVER«.

Die USA geben dabei interessanterweise den Ton an. Vor Deutschland und Spanien kommen die meisten Reaktionen zu Conchita aus Übersee. Österreich belegt mengenmäßig den achten Rang. Damit zeigt sich ganz klar, dass Frau Wurst auch über Österreichs Grenzen hinaus ein Star ist.

Die Frage „Mann oder Frau?“ beantworten die sozialen Netzwerke eindeutig: 60 Prozent der weltweiten Social Media Resonanz stammt von männlichen Usern und Autoren. Mehr als 60 Prozent  der Gesamt-Resultate stammen aus der Twitter-Community.

ConchitaWurst_Weltkarte_300dpi_Observer

 

Nähere Infos:
Mag. Florian Laszlo,  Geschäftsführer »OBSERVER«
Tel.: 01/213 22-0
laszlo@observer.at

Kommentar hinterlassen