comm:unications gewinnt mit ViprTec und Alltagshelden zwei Neukunden

16

Dezember

2015

Die Wiener PR-Agentur comm:unications freut sich über zwei Neukunden aus der österreichischen Start-up-Szene, ViprTec und Alltagshelden. Während ViprTec mit sportvideos365.com gerade auf dem Sprung ist, weltweit den Amateur- und Nachwuchsfußball zu revolutionieren, haben die Alltagshelden mittels innovativer Online-Plattform zum Ziel, Unternehmer rund um den Globus für die fachliche Unterstützung von Sozialprojekten zu begeistern. Darüber hinaus engagiert sich die Agentur pro bono für ein Flüchtlingsprojekt, das Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge schafft.

Sportvideos365 ist die ausgeklügelte Verbindung einer Onlineplattform, einer Kamera und einer App, die Amateur- und Nachwuchsvereinen weltweit ermöglicht, Tore und Highlights eines Spiels einfach und per Knopfdruck aufzunehmen. Quasi in Echtzeit können Fans – auch solche, die nicht vor Ort sind – die sportlichen Highlights als 20-Sekunden-Videos am Smartphone genießen, mit Freunden teilen und immer wieder abrufen. Medienpartner, Werbewirtschaft und Vereinsvorstände jubeln ebenfalls vor Freude: Aufgrund sensationeller Klickraten – seit Start von ViprTec im März des Jahres bis Ende November wurden bereits 16 Millionen Videoabrufe verzeichnet – eröffnet Sportvideos365 prosperierende Werbe- und Einnahme­möglichkeiten für alle Beteiligten. Das Start-up will sukzessive alle europäischen Länder und dann den amerikanischen Raum erobern. Bereits jetzt unter Vertrag sind Kooperationen in Österreich, Deutschland und der Schweiz; Abschlüsse in weiteren Ländern stehen unmittelbar bevor.

Nach einer nur sechsmonatigen Vorbereitungszeit bringt das Wiener Start-up Alltagshelden seit Oktober 2015 engagierte Unternehmen mit gemeinnützigen Organisationen auf innovative Weise über eine Online-Plattform zusammen. Statt Geld wird fachliche Expertise und Arbeitszeit gespendet – von der Gestaltung eines Flyers, über den Programmierkurs für Autisten bis zur Strategieberatung einer NGO, die benachteiligte Kinder fördert. Das Besondere daran: Der Impact des sozialen Engagements wird genau gemessen und trägt somit neben dem guten Gefühl auch zu CSR und Employer Branding bei. Die ersten Firmen sind bereits unter Vertrag, für 2016 peilt man die Umsetzung von 150 Projekten an. Auch der erste Schritt über Österreichs Grenzen hinaus soll dann erfolgen.

„Start-ups haben eine besondere Dynamik und erfordern maximale Flexibilität. Als weltweit vernetzte Agentur sind wir bestens gerüstet, den Anforderungen der beiden Unternehmen, die international reüssieren wollen, gerecht zu werden“, so comm:unications Geschäftsführerin Sabine Pöhacker.

Pöhacker Sabine

Freut sich zum Jahresende über zwei Neukunden, nämlich ViprTec und Alltagshelden: Sabine Pöhacker

Kommentar hinterlassen