Columbus-Awards des DMVÖ

29

April

2008

Columbus-Award des DMVÖ. Mit zehn Trophäen setzte sich die Wiener Spezialagenturals erfolgreichste Agentur bei der Awardshow des DMVÖ durch. Und das nach Jahren der PKP-proximity-Dominanz

 


Die Wiener Agentur PKP Proximity hatte seit vielen Jahren jeweils die meisten Trophäen beim Österreichischen Dialogmarketingpreis Columbus gewonnen. Sie wurde beim diesjährigen Columbus des Dialog Marketing Verbandes Österreich (DMVÖ) von der Agentur DraftFCBi ausgestochen. Overall-Sieger des Columbus 2008 und zwar mit insgesamt zehn Columbus-Trophäen ist die Agentur um die beiden Geschäftsführer Dieter Weidhofer und Florian Zelmanovics. Einmal Gold, dreimal Silber und sechs Mal Bronze durfte das Team der zur DraftFCB-Agenturgruppe gehörenden Spezialagentur heuer in Empfang nehmen. Doch schon auf Platz drei rangierte der Abonnementsieger der vergangenen Jahre, PKP proximity: Das Team um Roman Sindelar, Helmut Stögerer und Josef Mayerhofer sackte einmal Silber und vier Mal Bronze ein. Als drittmeistausgezeichnete Agenturen durften sich bei der Columbus-Verleihung Ogilvy & Mather (mit je einmal Gold, Silber und Bronze) und Rock + Partner mit je einmal Gold und Silber feiern lassen. Der Sonderpreis der Post AG International ging an die Agentur Wunderman Deutschland (Kampagne; „In die Tonne“, Auftraggeber: Lufthansa). Den Post-Sonderpreis National gewann die Agentur TBWA/Wien für das Mailing „Nissan Qashquai (Auftraggeber: Nissan Österreich). Juliana Posch und Stefan Grgic von der Wiener Agentur Cayenne wurden als Columbus „Rookies of the year“ ausgezeichnet.
Und auch»OBSERVER« trug das seine zur Columbus-Gala bei, die Geschäftsführung überreichte in der Kategorie D-A-CH (Deutschland, Österreich, Schweiz) Gold an die Agentur Wunderman Deutschand für die Kampagne „Ausgeschlossen“ von Hilpert Eisenwaren.
Weitere Infos: www.dmvoe.at

Kommentar hinterlassen