Claudia Bauer leitet Presse und Neue Medien im Belvedere

19

November

2012

Das Belvedere beherbergt die bedeutendste Sammlung 
österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Claudia Bauer übernimmt ab sofort die Leitung Presse und
 Neue Medien für das Belvedere und das 21er Haus. Ihre langjährige
 Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit sowie ihre hervorragende 
Kenntnis des künstlerischen und kulturellen Umfeldes qualifizieren
 Claudia Bauer für die Mitgestaltung der zukunftsorientierten
Kommunikationspolitik des Belvedere. Als langjährige Presse- und Marketingverantwortliche der 
Kunsthalle Wien – seit 1995 in der Kunsthalle Wien, seit 2002 als
 Leiterin der Presse- und Marketingabteilung – war sie wesentlich an
 der Positionierung des internationalen zeitgenössischen 
Ausstellungshauses beteiligt. Als Teil der Führungsebene in die 
strategische Unternehmensplanung integriert, hatte sie die 
Gesamtverantwortung für Marketing, Sponsoring sowie Public Relations. 
Ihre berufliche Laufbahn begann die 44-jährige Bauer bei der American
 Express Bank und im Eventmanagement der MANZ’schen Verlags- und
 Universitätsbuchhandlung, während sie den Universitätslehrgang Kunst- und Kulturmanagement  sowie das Masterprogram  European 
Executive Management Program for the Arts and Media  am ICCM – 
Internationales Zentrum für Kultur & Management (Johannes Kepler 
Universität, Linz) absolvierte.

Das Belvedere beherbergt die bedeutendste Sammlung 
österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt
 durch Werke internationaler Künstler wie Claude Monet, Vincent van 
Gogh oder Max Beckmann. Herzstück der Sammlung bildet die weltweit
 größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung. Mit der Jubiläumsausstellung wird in diesem Jahr erstmals der Rekord von mehr als einer Million
 Besucherinnen und Besucher erwartet. Seit knapp einem Jahr steht das 
neu eröffnete 21er Haus dem Belvedere als Ausstellungsfläche für 
österreichische Kunst von 1945 bis heute im internationalen Kontext 
zur Verfügung.

Ist im Belvedere für Presse und Neue Medien zuständig: Claudia Bauer.

Kommentar hinterlassen