07

März

2011

Als Medienbeobachtungspartner der Kinderhilfsorganisation Pro Juventute war der »OBSERVER« zu Gast bei der 17. Tissot-Eishockey-Charity am Wiener Eistraum und im Studio 44.

Trotz frostiger Temperaturen begaben sich zahlreiche Prominente vor dem Wiener Rathaus aufs Glatteis, um sich zugunsten einer Kinder-WG in Bruck an der Leitha heiße Kufenduelle zu liefern. Die blauen Flecken dürften sich aber gelohnt haben. So brachte die Veranstaltung insgesamt 56.770 Euro für das geplante Projekt ein. Etwas mehr Geschick als die tapferen Kufencracks zeigten Szene-Köche wie Christian Petz beim anschließenden After-Eis-Dinner im Studio 44 der Österreichischen Lotterien. Die kulinarischen Highlights sorgten für jede Menge Partylaune und halfen dabei, die Spendentrommel noch mal kräftig zu rühren.  Ein rundum gelungenes Event für einen richtig guten Zweck!

Kommentar hinterlassen