BEST PRactice Award des PRVA geht an das Projekt EXPO 2015

09

Juni

2016

Auf den Plätzen zwei und drei des BEST PRactice Awards landen sich „Glaskugel? Glasfaser! Die A1 Kommunikationskampagne zum Lehrlings-Recruiting 2016“ und „LG OLED TV Marathon: Wie eine neue TV-Technologie zum Talk of Town wird“.

Exakt 22 Projekte wurden heuer beim BEST PRactice Award 2016 des PRVA eingereicht. Unter dem Jury-Vorsitz von Bettina Gneisz-Al-Ani hatte die Jury, bestehend aus Marlene Auer („Horizont“, „Bestseller“), Livia Dandrea-Böhm (A1) und Peter Schiefer (PRVA-Vorstand) und Sabine Fichtinger (PRVA-Generalsekretärin) rasch die Shortlist preiswürdiger Projekte erstellt. Danach wurde es kniffliger, denn die drei herausragenden Projekte waren von Volumen und Schwierigkeit der Aufgabenstellung sehr unterschiedlich, lieferten aber gleichzeitig ähnliche, sehr hohe Qualität.

Drei würdige Kampagnen am Stockerl

Nach detaillierter Prüfung der Jurymitglieder ging Platz 1 schließlich an das Team der WKO für die Kampagne rund um die EXPO 2015. Hier überzeugte einerseits das über mehrere Monate sehr hoch gehaltene Kommunikationsniveau. Andererseits wurden sowohl sehr unterschiedliche Dialoggruppen aktiv eingebunden als auch diese zu Akteuren gemacht. All das mit einem stringenten Mix aus neuen und klassischen Medieneinsätzen.

Die A1-Lehrlingsinitiative war nicht von Platz 2 zu verdrängen: Das Kommunikationsteam hat ein dichtes und innovatives Kommunikationsprogramm mit hoher integrativer Wirkung nach außen und innen vorgelegt und das mit minimalem Budget und klarer Zielerreichung.

Ganz knapp dahinter reiht sich die Kampagne der Agentur ikp Wien für die neue TV Technologie von LG ein. Kein Thema, das sich leicht und nachhaltig erzählt. Mit dem „TV Marathon“ ist dies allerdings gelungen: In sich logisch, von der Kampagnentypik passend, weil nahe am Kunden und mehr als nur ein punktueller Event. Auch die Jury bekam beim Lesen und Sehen der Projektunterlagen Interesse an dem neuen Screen.

Eine Ehrennennung ergeht übrigens an das Projekt „Occursus“, das für die Österreichische Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (OeGHO) von Northern Lights Communications & asoluto betreut worden ist.

Die Überreichung der Urkunden für die in Kooperation mit dem Manstein Verlag verliehenen Auszeichnungen fand am Montag, den 6. Juni 2016, im Rahmen eines feierlichen Umtrunks statt. Dank der Vienna Insurance Group konnten die Preisträger mit gebührendem Weitblick im Dachgeschoß des Wiener Ringturms ausgezeichnet werden. Seit 2004 zeichnet der PRVA besonders innovative, kreative und hervorragende PR-Leistungen mit dem BEST PRactice Award aus. Der Preis würdigt Projekte, die zeigen, dass PR mehr ist als Pressearbeit und auf langfristigen strategischen Überlegungen beruht, klar definierte Ziele verfolgt und konkrete Dialoggruppen anspricht. Der nächste BEST PRactice Award wird im Frühjahr 2017 ausgeschrieben.

David Bohmann

Die Jury und die Ausgezeichneten beim BEST PRactice Award 2016: Bettina Gneisz-Al-Ani (Juryvorsitzende), Claudia Geist (ikp), Julia Drausinger (ikp), Moritz Arnold (ikp), Sigrid Bachinger (A1), Alexandra Kropf (PR-Cluster), Livia Dandrea-Böhm (A1), Gabriele Strodl-Sollak (PR-Cluster), Sabine Fichtinger (PRVA-Generalsekretärin), Iris Achmann (Expo) und Gerlinde Giesinger (Manstein).
 © David Bohmann/Manstein Verlag

Kommentar hinterlassen