Andreas Unterbergers Tagebuch gibt’s jetzt auch als App für’s Handy

30

Januar

2013

Das Programmierteam seitenmacher.at hat eine komplett neue Software und ein neues Layout entwickelt.

Als erster österreichischer Internet-Blog ist jetzt Andreas Unterberges „nicht ganz unpolitisches Tagebuch“ (andreas-unterberger.at) auch für Smartphones als App nutzbar. Für deren kleinen Bildschirme wurde in den vergangenen Monaten vom Programmierteam seitenmacher.at eine komplett neue Software und ein neues Layout entwickelt. Damit kann man nun sowohl Unterbergers tägliche Kommentare und Analysen in Handy-tauglicher Schriftgröße lesen wie auch die Gastkommentare wie auch den von Unterberger entwickelten Wissenschaftsteil science-blog, in dem prominente Wissenschafter allgemeinverständliche Originalbeiträge schreiben. Das Smartphone-App kann sowohl von Abonnenten wie auch Nicht-Abonnenten genutzt werden. Es ermöglicht ebenso das Veröffentlichen von Postings wie auch das Benoten von Kommentaren (durch die Abonnenten).

Unterberger hat in dieser Woche in seinem Tagebuch den 2.000. Eintrag veröffentlicht, dazu kommen fast 1.000 weitere Beiträge als Gastkommentare beziehungsweise Science-Blog-Artikel. Allein im Vorjahr hat der Blog mehr als 3,1 Millionen Seitenaufrufe durch  216.000 verschiedene Besucher (Unique Clients) verzeichnet, die im Schnitt über 5 Minuten auf der Seite geblieben sind. 780 Abonnenten finanzieren den Blog.

Jetzt auch am Smartphone rezipierbar: Andreas Unterbergers Blog andreas-unterberger.at.

Kommentar hinterlassen