KEIN CCA: Elfie Semotan (Fotografin) from AANDRS on Vimeo.

Neue Kampagne des Creativ Club Austria konzipiert von AANDRS

Der Creativ Club Austria präsentierte beim Pressegespräch Ende Februar die Neuausrichtung des kreativen Clubs. Eine neue Kampagne, einen neuen Ansatz für Jury und Awardshow sowie die neue Kategorie „PR Venus“ sorgen 2017 für Veränderung. Nach fünfundvierzigjähriger Geschichte erfindet sich Österreichs wichtigste Institution der Kreativbranche neu. „Der CCA ist offener als je zuvor für Neues, blickt mutig nach vorne und geht mit seinen Mitgliedern entschlossen einen neuen Weg. Wir waren und sind Österreichs wichtigste Repräsentanz für alle, die an die Kraft von Ideen und Kreativität glauben – unsere Arbeit wirkt weit über die Werbebranche hinaus“ sagt Alexander Hofmann, CCA Vorstandssprecher, am 28.Februar 2017 beim Pressegespräch in Wien. Laut Hofmann soll der CCA künftig jünger, relevanter, offener und vorwärts denkender agieren und seine Mitglieder stärker miteinbeziehen. Die neu geborenen Ideen des Clubs sollen nun Schritt für Schritt umgesetzt werden. Der Vorstandssprecher betont außerdem das große Interesse von neuen Mitgliedern, die sich von dem neuene Ansatz des CCA mehr denn je angesprochen fühlen.

Ein Ergebnis der Umstrukturierung ist der neu konzipierte Wettbewerb, wobei ab 2017 alle Arbeiten zugelassen sind, die zwischen 1. Jänner 2016 und 28. Februar 2017 erstmals veröffentlicht wurden. Zudem gibt es ab diesem Jahr die neue Kategorie Public Relations. Gesucht wird die PR-Aktion des Jahres, „eine außergewöhnliche und kreative Idee, die als Basis oder im Rahmen einer PR-Kampagne für den österreichischen Markt entwickelt und umgesetzt wurde“, so Vorstandsmitglied Franz Riebenbauer.

Weiters unterstreicht eine neue Kampagne die Relevanz des Creativ Club Austria und holt Kreative und Auftraggeber vor den Vorhang. Zur Bedeutung des CCA sowie der Hervorhebung der Venus äußert sich Vorstandsmitglied Christian Gosch: „Die Venus des CCA hat schon immer Karrieren beflügelt und Agenturen wie auch Auftraggebern zu mehr Erfolg verholfen. Die Venus war Benchmark, Orientierung und Auswahlkriterium. Die Qualität von Kreativen, Agenturen und auch Kampagnen war vor allem an der Anzahl an gewonnenen CCA-Awards messbar. Diese Qualität und Aussagekraft muss die Venus wieder zurückgewinnen. Und wer könnte besser den Beweis für den Wert dieses Awards antreten, als Menschen, die tatsächlich davon profitiert haben? Ausgezeichnete Kreative und ausgezeichnete Auftraggeber ausgezeichnet portraitiert von AANDRS.“

Alle Termine zur CCA Venus 2017:
Einreichschluss: 16.3.2017
CCA Jury 2017: 19.4.2017
CCA Awardshow: 20.4.2017

Die Kategorien:
Film
Hörfunkspots
Print
Out of Home
Cyber
Mobile
Direct & Promotion
Public Relations
Branded Content & Entertainment
Gesamtkampagne
Innovation
Eigenwerbung
Design
Craft
Nachwuchs