All4pets.Das Tiermagazin „All4pets“ erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von 30.000 Stück und ist österreichweit in gut sortierten Trafiken sowie in 85 Fressnapf-Filialen, in den Unimarkt-Filialen und in Tomys-Zoo-Filialen.
„All4pets“ – so erklärt die Chefredakteur des Tiermagazins, Martina Krenn – stehe für Vertrauen, Geborgenheit und Liebe: die Grundsubstanz, auf der die Mensch-Tier-Beziehung funktioniert. Und daraus folgt laut Krenn wie das Amen aufs Gebet, dass „All4pets“ vor allem von Frauen gelesen wird: „Dass dem tatsächlich so ist, bestätigen die Daten der Abonnenten: mehr als 95 Prozent sind weiblich und das Durchschnittsalter liegt etwas unter 33 Jahren.“ Erklärte Zielgruppe für den im KRENNzgenial Werbeagentur + Verlag GmbH erscheinenden Titel ist daher auch „die trendige, moderne und vor allem lifestyleorientierte, ernährungsbewusste, sportliche Tierhalterin“. Neben Informationen rund um das Leben mit dem Haustier, bringt „All4pets“ auch die neuesten Trends zu Beauty-, Mode, Autos, Ernährung, Einrichtung, Reiseziele oder Gartengestaltung. Krenn: „Emotionen und die Bindung zum Tier spielen eine sehr große Rolle. Auch in wirtschaftlich nicht so angenehmen Zeiten, wird auf das Wohl seines Familienmitglieds geschaut und sehr viel Wert gelegt.

Von Hund bis Pferd

In jeder Ausgabe gibt es einen Info-Cocktail zu Hunden, Katzen und Pferden, sowie Kleintieren. Ergänzend bietet „All4pets“ seinen Lesern ein mehrseitiges Special über eine interessante Tiergruppe an. So startete „All4pets“ mit einem Gesundheits-Special ins neue Jahr. Kren: „Mit Vogel-, Nager-, Pferde-, Reptilien- und Aquaristik-Specials geht es bis Ende des Jahres spannend weiter.“ Und obwohl Pferde auf den ersten Blick nicht gerade zu den Haustieren zählen, gibt es auch für Pferdefans – eine durchaus verwöhnte Zielgruppe – ein passendes und informatives redaktionelles Umfeld. Gehen Pferdemagazine hauptsächlich auf die sportliche Verwendung des Tieres ein, finden Pferdebesitzer in „All4pets“ auch lifestylige Produkte und viele Trends für sich selbst und das Pferd.
„Wir treffen mit „All4pets“ genau den Puls der Zeit“, ist Chefredakteurin Krenn überzeugt. „All4pets“ bringt daher neben den Informationen zum Tier auch jede Menge liftstylige Tipps und Trends für den Besitzer: „Denn wenn das schicke Täschchen für den Fiffi-Transport wohlfeile 500 Euro kostet, dann darf es beim Täschchen für die Besitzerin wohl ein bisserl mehr sein, oder?“ „All4pets“ erscheint alle zwei Monate und ist österreichweit in gut sortierten Trafiken sowie in 85 Fressnapf-Filialen erhältlich und auch in den 71 Filialen von Unimarkt, den 7 Filialen von Tomys Zoo, sowie vielen weiteren zahlreichen Friends-Partnern (Tierarztpraxen, Hotels, Ausflugszielen etc.).


Chefredakteur Martina Krenn erwartet für 2009, „die verkaufte Auflage gegen den Trend kontinuierlich zu steigern und mit Kooperationen den Bekanntheitsgrad von „All4pets“ step by step zu erhöhen.“

Appell an die Mediaplanung

„All4pets“ hat mit seinen 30.000 Stück Auflage übrigens von Anbeginn an an der ÖAK teilgenommen. Derzeit wird „All4pets“ von der Wirtschaft fast ausschließlich als Plattform für die Bewerbung von Produkten für Tiere (Nahrung, Pflege, Gesundheit, Zubehör etc.) gesehen. Krenn ist aber zuversichtlich, „dass es nicht mehr lange dauern kann, bis auch die Besitzerin mit ihren Wünschen und Bedürfnissen von der Werbewirtschaft entdeckt wird!“ Krenn weiter: „Wir würden uns von den Mediaplanern und Marketingleitern ein bißchen mehr Weitblick wünschen und dass sie sich wirklich mit den Lesern auseinandersetzen und nicht ausschließlich von Reichweitenzahlen beeinflussen lassen.“ Ein Thema, das Krenn sichtlich am Herzen liegt: „Leider funktioniert in den meisten Agenturen alles nur mehr auf Knopfdruck und nicht mehr mit Köpfchen und Hausverstand. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn die Mediaplaner und Marketingleiter mal andere, alternative Wege bei der Planung einschlagen, um auch jungen Medien eine Chance zu geben, und dadurch andere Leser zu erreichen. Gehen Sie nicht den Weg des geringsten Widerstandes und buchen immer wieder die gleichen Magazine!“ Krenn ist der Meinung, dass es wenig Sinn macht ausschließlich aufgrund von Reichweitenzahlen immer nur die gleichen Medien zu belegen, weil man damit gezwungener Maßen auch immer nur die selben Leser erreichen wird: „Wenn es also bisher nicht gelungen ist, dort das Potenzial an Neukunden abzuholen, dann wird das ziemlich sicher auch in Zukunft so sein und das hat auch schon Albert Einstein gewusst: Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Mit ungewöhnlichen Maßnahmen Bekanntheit steigern

Für 2009 erwartet Krenn trotz rückläufiger Verkaufszahlen in der Zeitschriftenbranche „die verkaufte Auflage gegen den Trend kontinuierlich zu steigern und mit Kooperationen den Bekanntheitsgrad von „All4pets“ step by step zu erhöhen.“ Etwa mit der Suche (in Kooperation mit Mars) nach „AUSTRIAS NEXT TOP-CAT“.Die Gewinner-Mieze darf analog zur Modelsuche auf ProSieben das Cover der „All4pets“-Weihnachtsausgabe zieren. Oder man sucht in Juni-Ausgabe nach „ÖSTERREICHS MUTIGSTEM HUND“, der dann ebenfalls auf das Cover des Tiertitels darf. Der Innovationen noch nicht genug, beeindruckt Martina Krenn seit Beginn des Jahres mit der ersten Tierredaktion Österreichs. Das Team aus Journalisten und Tierärzten, wurde um ebenso unbestechliche Vierbeiner erweitert: Mr. Krümel (Zwergpinscher), Kater Rüdiger, Pferdestar Gyanús, Welpenlady Luna und der 45-kg-Rhodesian Ridgeback Tatu geben in den sechs Ausgaben 2009 ihre Fachkommentare zu neuen und innovativen Produkten in der Tierwelt zum Besten. Die potenzielle Leserschaft für „All4pets“ kann sich übrigens sehen lassen: In beinahe jedem zweiten österreichischen Haushalt lebt zumindest ein Heimtier. In absoluten Zahlen halten die Österreicher rund 2,07 Millionen Katzen und ca. 720.000 Hunde!

All4pets
KRENNzgenial Werbeagentur + Verlag GmbH
Brauhausstraße 8
A-2320 Schwechat
Tel.: 01/707 81 91-0
Fax: 01/707 81 91-33
E-Mail: office@krennzgenial.at
www.all4pets.at

Kommentar hinterlassen