Serge Falck engagiert Himmelhoch als PR-Agentur

Nach dem Ausbau des Kunst- und Kultur-PR-Schwerpunkts, freut sich Himmelhoch nun über einen prominenten Neukunden: Schauspieler Serge Falck setzt auf die professionelle Medienarbeit der Agentur rund um Geschäftsführerin Eva Mandl. „Wir freuen uns sehr einen vielfältigen und erfahrenen Künstler wie Serge Falck bei uns zu begrüßen. Schauspieler, Drehbuchautor, Kabarettist, Moderator, Rhetorik-Trainer – jede seiner beruflichen Seiten bietet große Inspiration für interessante Themen. Es ist sehr schön einen Künstler wie ihn mit unserem PR-Know-how zu begleiten“, freut sich Himmelhoch-Geschäftsführerin Eva Mandl über die Zusammenarbeit. Serge Falck bietet mit seinem Weihnachts-Kabarett „Heuer schenken wir uns nichts“ und einem spannenden Filmprojekt mit und von Michael Thomas auch gleich zwei konkrete Projekte. „Die Arbeit von Himmelhoch hat mich überzeugt. Ich freue mich mit professioneller Kommunikation gestärkt den Herbst zu beginnen. Insbesondere wird für mich dabei sicherlich ‚Heuer schenken wir uns nichts’ im Casanova am 15. Dezember ein Highlight“, zeigt sich Falck motiviert. Erst in seiner Jugend nach Österreich gekommen, besuchte Serge Falck eine Schauspielschule in Innsbruck und arbeitete in seinen ersten Jahren am Theater in der Josefstadt. Derzeit ist der national und international arbeitende Schauspieler und Drehbuch-Autor neben der ORF-TV-Serie „CopStories“, in der er nicht nur als Schauspieler mitwirkte, sondern auch die holländische Vorlage ins Deutsche übersetzte, auch in zahlreichen anderen Produktionen zu sehen. Nicht zuletzt ist er bekannt aus heimischen Produktionen wie „Kaisermühlen Blues“ oder „Medicopter “ sowie aus internationalen Filmen wie zuletzt in „In vlaamse velden“, „De Smaak van de Keyser“ (Belgien) sowie „Heer & Meester“, „Levenslied“ und „Deadline“ (Holland).

SergeFalck_bei_Himmelhoch

Machen gemeinsame Sache: Christoph Reicho (Leitung Kunst und Kultur PR), Eva Mandl (Geschäftsführerin Himmelhoch) und Serge Falck.

Dr. Neureiter-PR erstellt Inklusionsbroschüre für Berufsrehabilitation psychisch Erkrankter

Dr. Neureiter-PR hat im Auftrag von REiNTEGRA (gemeinnützige Gesellschaft für die berufliche Reintegration psychisch erkrankter Menschen) eine Inklusionsbroschüre für Unternehmen erstellt. Darin werden vier Modelle zur Beschäftigung psychisch Erkrankter präsentiert. Die inhaltliche Konzeption der Broschüre erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der für REiNTEGRA zuständigen Stadt Wien sowie dem Kooperationspartner der Initiative, der Industriellenvereinigung Wien. Für die graphische Gestaltung zeichnet DREI10 Brand + Corporate Design verantwortlich. Die Broschüre informiert Unternehmen über Möglichkeiten, Betroffenen die Chance auf einen Arbeitsplatz zu bieten und damit die Berufsrehabilitation zu unterstützen. Anhand konkreter Praxisbeispiele werden Kooperationsmodelle aufgezeigt. Sowohl Führungskräfte der vorgestellten Firmen als auch psychisch erkrankte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen zu Wort. „Zielsetzung ist es, den Unternehmen Berührungsängste zu nehmen, ihnen ihre soziale Verantwortung bewusst zu machen und ihnen darüber hinaus aufzuzeigen, welchen Mehrwert sie durch die Zusammenarbeit mit REiNTEGRA gewinnen können“, erläutert Sigrid Neureiter, Inhaberin von Dr. Neureiter-PR. Die Inklusionsbroschüre wurde kürzlich von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely gemeinsam mit Wolfgang Hesoun, Präsident der IV-Wien, und Stefan Brinskele, Geschäftsführer von REiNTEGRA, vorgestellt.

Inklusions Broschüre REiNTEGRA_Foto Jobst_PID

Die neue Broschüre mit Beschäftigungsmodellen für psychisch Erkrankte wurde von Dr. Neureiter-PR im Auftrag von REiNTEGRA umgesetzt.

REICHERT+ COMMUNICATIONS gewinnt PR-Etat zur Unterstützung der Vermarktung der Lufthansa-Premium-Produkte First Class und Private Jet

Europas größte Fluggesellschaft vergibt den Etat für die kommunikative Unterstützung im PR Bereich der Produkte Lufthansa First Class und Lufthansa Private Jet mit Wirkung zum 15. September an die deutsche Agentur REICHERT+ COMMUNICATIONS. An der Ausschreibung zur Entwicklung und Umsetzung eines PR-Konzeptes für die Lufthansa Premium Produkte beteiligten sich renommierte Kommunikationsagenturen im Rahmen eines Agenturpitches. Die Kommunikationsagentur mit Sitz in Berlin, München und Hamburg wird künftig die umfassende Kommunikationsarbeit im Bereich PR der Produkte First Class und Private Jet für den deutschsprachigen Raum mitgestalten. Das vorgeschlagene Konzept und die anschließende Anbieterpräsentation überzeugten sowohl inhaltlich als auch budgetär. David Reichert, Gründer und Managing Director der Agentur, erklärt: „Wir freuen uns besonders, diesen anspruchsvollen Pitch gewonnen zu haben und sind begeistert, künftig einen Einfluss auf die Kommunikation der Lufthansa Premium Produkte haben zu dürfen. Wir verfügen über die nötige Expertise, strategische Beratungskompetenz und Leidenschaft für die erfolgreiche Umsetzung eines Kommunikationskonzeptes im Luxussegment.“ Jasmin Weber, Managing Partner und ehemalige Marketingleiterin von Vertu ergänzt: „Besonders durch unsere profunden Kenntnisse des deutschen aber auch internationalen Premium- und Luxusmarktes und dem ausgeprägten Verständnis für die Zielgruppe der HNWI und UHNWI können wir Lufthansa gezielt unterstützen.“ Aufgabe war die Erstellung eines Kommunikationskonzeptes, das die Aspekte Imagefördernde Positionierung im Premium- und Luxusbereich, eine wirkungsvolle und nachhaltige Medieninszenierung in relevanten Titeln sowie die planmäßige Beziehungspflege zu Journalisten und prominenten Meinungsführern fokussiert.

Lufthansa_Premium_1

An der Ausschreibung zur Entwicklung und Umsetzung eines PR-Konzeptes für die Lufthansa Premium Produkte beteiligten sich renommierte Kommunikationsagenturen im Rahmen eines Agenturpitches.

Backbär lässt sich im PR-Bereich von mindworker betreuen

Die Kommunikationsagentur mindworker hat die Betreuung sämtlicher PR-Agenden des erst jüngst gestarteten österreichischen Backwarenherstellers Backbär übernommen. Backbär produziert ein feines Sortiment an Keksen und süßen Klassikern sowie ausgesuchte saisonale Spezialitäten. Gebacken wird nach traditionellen österreichischen Rezepten und unter Anleitung erfahrener Konditormeister, in der hochmodernen Backstraße werden dabei wesentliche Produktionsschritte von Hand ausgeführt. Die Zutaten kommen aus Österreich, auf künstliche Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker wird verzichtet. Das Ergebnis – höchste Qualität zu günstigen Preisen – hat sowohl die REWE als auch die Pfeiffer-Gruppe überzeugt: Backbär-Produkte sind österreichweit bereits bei Merkur, Billa und ADEG sowie in Märkten der Pfeiffer-Gruppe zu finden. „Der rasante Start hat uns fast ein wenig überrascht“, freut sich Backbär-Geschäftsführer Gottfried Müller, „und macht uns zuversichtlich, dass wir unser großes Ziel erreichen können: bei Weihnachtsgebäck und ausgesuchten Feinbackwaren die Nr. 1 auf dem deutschsprachigen Mark zu werden. Mit Norma konnten wir auch bereits unseren ersten deutschen Kunden gewinnen. Auf diesem ambitionierten Weg haben wir uns bewusst für mindworker entschieden, weil die Agentur für ihre Kreativität genauso bekannt ist wie für präzise Arbeit und hundertprozentigen Einsatz für den Kunden.“

BackbŠr-GeschŠftsfŸhrer Gottfried MŸller

Backbär-Geschäftsführer Gottfried Müller setzt auf die Agentur von mindworker-Geschäftsführer Rudi Fußi.

Public Relations Atelier kommuniziert für Traditionsunternehmen Svoboda Büromöbel

Ab sofort setzt Svoboda Büromöbel auf die Expertise der Agentur Public Relations Atelier. Zum Auftrag zählt die strategische Öffentlichkeitsarbeit rund um den Traditionsbetrieb, der zu den führenden österreichischen Herstellern von Büro- und Objekteinrichtungen zählt. Bereits seit vier Generationen kreiert das Unternehmen immer wieder richtungsweisende Trends und bietet von der Planung bis zur Umsetzung alles aus einer Hand – kreativ, flexibel und zukunftsorientiert. „Die Zusammenarbeit mit einer engagierten Agentur und einem gut vernetzten Partner ist für uns wesentlich, um unsere Themen rund um die moderne Arbeitsplatzgestaltung zu kommunizieren und in dieser Hinsicht hat uns das Public Relations Atelier überzeugt“, betont Prokurist Dipl.-Ing. Eugen Svoboda, Head of Sales & Marketing und Strategic Business Development. Die inhabergeführte Agentur Public Relations Atelier wird ganz nach dem Motto „Möbel made in Austria“ neben neuen Produktlinien auch die Menschen hinter dem Unternehmen in den Mittelpunkt der Kommunikationsoffensive stellen. „Svoboda Büromöbel ist ein traditionsreiches Familienunternehmen und ich freue mich einen heimischen Innovationsführer, der bereits auf eine über 100-jährige Firmengeschichte zurückblickt, in sämtlichen Kommunikationsbelangen zu beraten und gezielt in den Medien zu positionieren“, so Agenturinhaberin Mag. Eva Nahrgang.

Foto_EvaNahrgang(c)AlexandraKromus

Darf sich über eine Renommieretat freuen: Public Relations Atelier-Gründerin Eva Nahrgang.

BrandensteinCOM betreut Renaissance Wien Hotel

Die Wiener PR-Agentur BrandensteinCOM kommuniziert ab sofort für das unter der Dachmarke von Marriott geführte Renaissance Wien Hotel. Der Fokus der Kommunikationsarbeit liegt auf der Neupositionierung des ab April 2015 komplett umgebauten Renaissance Wien Hotels. Das Hotel soll in der jungen, trendigen Hotelszene neu positioniert werden und sich über die typischen Gastrothemen hinaus vor allem über spannende Lifestyle-Themen definieren und auch die urbane Wiener Szene ansprechen. Gemeinsam mit den Digital Relations Beraterinnen der Agentur „The Coolinary Society“, Dani Terbu und Nina Mohimi, wird BrandensteinCOM auch für alle Social-Media-Aktivitäten des Hauses verantwortlich zeichnen. „Wir freuen uns, das Renaissance Wien Hotel zu unseren Kunden zählen zu dürfen. Ein großartiges Hotelprojekt, das Historie, Moderne und den berühmten Wiener Flair vereint“, kommentiert Christina Brandenstein, Geschäftsführerin von BrandensteinCOM. „Unsere Kommunikation wird vor allem auch die heimische Szene ansprechen: Das Renaissance Wien Hotel soll für Lifestyle rund um die Themen Food, Fashion und Musik stehen“.

Christina Brandenstein

Neukunde für Christina Brandenstein, Geschäftsführerin BrandensteinCOM: Das Renaissance Wien Hotel setzt auf die PR-Kompetenz der Wiener Agentur.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] Etatwechsel des Monats […]

Kommentar hinterlassen