„Bitte keine PR-Aussendung mit versteckter Werbung“

27

November

2014

Mag. Irene Stelzmüller ist seit Oktober 2014 Chefredakteurin des im Manstein Verlag erscheinenden Fachmagazins „Hotel & Touristik“.

 

1. Journalisten sind in der privilegierten Position, einen abwechslungsreichen Job auszuüben: Was gefällt Ihnen noch an Ihrem Beruf?

Gastronomie, Hotellerie und Tourismus haben viel mit Genuss und Genießen zu tun und das schätze ich so sehr an meinem Job.

 

2. Wo viel Licht ist, ist meist auch viel Schatten: Was sind die Schattenseiten des Journalistenberufs?

Oft zu viel gutes Essen am Abend

 

3. Was treibt Sie in Ihrem Beruf als Journalist an?

Man lernt immer wieder neue interessante Persönlichkeiten kennen, aber auch unbekannte Orte, Hotels und Gastronomiebetriebe.

 

4. Wenn Sie Presseaussendungen zugeschickt bekommen, welche Themenfelder interessieren Sie da besonders und welche interessieren Sie überhaupt nicht?

Es gibt nichts, was mich nicht interessiert, aber Themen rund um Hotellerie, Gastronomie und Touristik bevorzuge ich.

 

5. Wie werden Sie im Berufsalltag am liebsten mit PR-Aussendungen, Informationen und Einladungen versorgt?

Per E-Mail

 

6. An welchem Wochentag und zu welcher Tageszeit sind Sie in Ihrem Job am ehesten ansprechbar und wann sollte man Sie besser nicht kontaktieren?

Man sollte immer ansprechbar sein, und wenn man nicht will, dass man gestört wird, einfach das Telefon zur Sekretärin umleiten oder das Handy abdrehen und später zurückrufen.

 

7. Was können Sie in Zusammenhang mit PR-Agenturen gar nicht leiden?

Wenn mehrere Praktikanten mit ein und derselben Datenliste ausgeschickt werden, um telefonisch nachzufragen, ob die Presseaussendung auch wirklich angekommen ist. (drei verschiedene Anrufer einer Agentur, beim selben Medium und bei allen Redakteuren)

 

8. Können Sie sich an einen Fall erinnern, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder PR-Stelle geärgert haben?

Ja, wenn Presseaussendungen kommen, die nur Werbecharakter haben – bitte diese an die Anzeigenabteilung adressieren (Anzeigenleiterin Susanne Rehulka-Drechsler, freut sich über jeden Neukunden).

 

9. Erinnern Sie sich auch an einen Fall, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder eine PR-Stelle gefreut haben?

All jene Agenturen, die Interviewtermine schnell organisieren, prompt Anfragen beantworten und Bildmaterial in bester Qualität übermitteln mit dem passenden Bildtext – Namen der Personen am Bild, deren Funktionen und das noch in der richtigen Reihenfolge!

 

10. Was zeichnet für Sie eine gute PR-Agentur oder einen guten PR-Berater aus?

Dass sie mir Informationen zukommen lassen und keine Angebote – Rabatte auf Produkte oder weltweite Reiseangebote für drei Nächte. Diese PR-Aussendungen landen in der Rundablage, denn sie beinhalten keinen Mehrwert für Fachzeitungsleser.

 

11. Worauf sollten PR-Agenturen Ihrer Ansicht nach ihr Hauptaugenmerk in Sachen Medienarbeit legen?

Bitte keine PR-Aussendung mit versteckter Werbung

 

12. Wie würden Sie Ihre Aufgabe bei „Hotel & Touristik“ charakterisieren?

genußvoll, interessant, abwechslungsreich, herausfordernd, kreativ und bereichernd

 

13. Wofür steht „Hotel & Touristik“ in wenigen Worten und was macht es als Medium unverwechselbar?

Das Fachmagazin zeigt aktuellste nationale und internationale Trends & Entwicklungen im Bereich Hotellerie, Gastronomie und Touristik auf; stiftet durch seine Fachreportagen und Interviews mit namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft & Politik sowie mit seinen Serviceseiten und serviceorientierten Themen rund um Produkt-Innovationen, Steuern oder  Förderungen einen wirklichen Lesernutzen mit Mehrwert.

 

14. Wenn Sie nicht Journalist wären, welchen Beruf würden Sie dann gerne ausüben?

Hoteldirektorin

 

 

Ad personam

Beruflicher Werdegang: Inzwischen blicke ich auf 17 Jahre journalistische Erfahrung im Bereich Gastronomie, Hotellerie und Tourismus zurück, schrieb für „Die Presse“ Ballett- und Tanzkritiken sowie Reiseberichte, bin gelernte Reisebürofachkraft, studierte Theaterwissenschaftlerin und Publizistin, ausgebildete BSO (Bundessportorganisation)-Sportmanagerin und war Einzelhandels-Geschäftsfrau.

Geburtsdatum: 8. März 1966

Hobbys: Lesen, Kultur und Sport

Lieblingsort in Österreich: jeder Flecken in Österreich hat seine Reize, dort wo man gerade ist, ist sowieso am Schönsten

Lieblingsort weltweit: New York und Bonaire

Lieblingsautor: ich lese gerne Romane und Krimis – mein neuer Lieblingsautor heißt Martin Walker, denn bei seinen Krimis läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Lieblingsgetränk: Prickelndes

Lieblingsessen: Speisen die mit regionalen Produkten zubereitet werden

Lieblingsfilm: „White Nights“ (mit Mikhail Baryshnikov)

Lieblingsschauspieler: Günther Paal alias Gunkl gehört zu meinen Favoriten

 Stelzmueller Irene

Irene Stelzmüller ist Chefredakteurin des Fachmagazins „Hotel & Touristik“: „Es gibt nichts, was mich nicht interessiert, aber Themen rund um Hotellerie, Gastronomie und Touristik bevorzuge ich.“

Kommentare zu diesem Artikel

[…] „Bitte keine PR-Aussendung mit versteckter Werbung!“ […]

Kommentar hinterlassen